Suche...
NBA

NBA-News - Kevin Garnett sauer auf Timberwolves-Besitzer: "Mache keine Geschäfte mit Schlangen"

Von SPOX
Kevin Garnett verbrachte insgesamt 14 Jahre bei den Minnesota Timberwolves.

Kevin Garnett wurde am vergangenen Wochenende in die Hall of Fame aufgenommen, für ihn sei diese Ehre "etwas ganz Besonderes". Für den ehemaligen Timberwolves- und Celtics-Star sei sein Jersey-Retirement in Minnesota aber kein Thema, da er sich mit Wolves-Besitzer Glen Tayler überworfen habe.

"Glen weiß, wo ich stehe, ich ziehe das nicht in Betracht", sagte Garnett in einem Interview mit Shams Charania von The Athletic auf die Frage, ob sein Trikot jemals unter die Hallendecke in Minnesota gezogen wird. "Erstens, das wäre nicht aufrichtig."

"Un zweites", führte der 43-Jährige weiter aus, "wird er von vielen Fans und der Community unter Druck gesetzt, schätze ich. Glen und ich hatten vor dem Tod von Flip (Saunders, Anm. d. Red.) eine Abmachung und als Flip gestorben ist, ist diese Abmachung mit ihm gegangen. Dafür werde ich Glen nicht verzeihen."

Garnett verbrachte die ersten zwölf Jahre seiner Karriere in Minnesota, bevor er zu den Celtics getradet wurde. In Boston gewann er 2008 die Championship, die Kelten planen, sein Trikot mit der Nummer 5 in der Saison 2020/21 unter die Hallendecke des TD Gardens zu ziehen.

2015 kehrte der Big Man nach Minnesota zurück und verbrachte dort die letzten eineinhalb Jahre seiner Karriere. Offenbar hatte Garnett mit Taylor darüber diskutiert, in Zukunft ein Teil der Ownership-Gruppe zu werden und eine Position als Entscheidungsträger in der Franchise einzunehmen. Dazu kam es aber nicht.

"Ich will nichts mit Glen Tayler oder seinem Unternehmen zu tun haben", bekräftigte Garnett. "Ich liebe meine Timberwolves. Die Stadt Minneapolis wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Aber ich mache keine Geschäfte mit Schlangen."

Garnett über Hall of Fame: "Mehr als eine Ehre"

Insgesamt verbrachte Garnett 14 seiner 21 Jahre in der NBA in Minnesota. Insgesamt kam er auf 17,8 Punkte, 10 Rebounds sowie 3,7 Assists pro Partie im Trikot der Timberwolves, Celtics und Nets. Diese Laufbahn brachte ihn in die Hall of Fame, am vergangenen Wochenende wurde er gemeinsam mit Tim Duncan und dem kürzlich verstorbenen Kobe Bryant in die Ruhmeshalle aufgenommen.

"Diese Errungenschaft alleine ist in höchstem Maße übertrieben und das Ergebnis der unzähligen Stunden, die ich verbracht habe, um an meinem Spiel zu arbeiten", sagte Garnett. "Beide sind beispiellose Athleten und auch Menschen. Es ist mehr als eine Ehre, mit diesen beiden in die Hall of Fame zu gehen, aber das Kobe nicht da sein wird, wird für alle sehr emotional werden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung