Suche...
NBA

NBA, Mavericks: Luka Doncic bekommt nach Career High Sonderlob von Gregg Popovich

Von SPOX
Luka Doncic zeigte gegen die San Antonio Spurs das bisher beste Spiel seiner Karriere.

Luka Doncic hat gegen die San Antonio Spurs das bisher beste Spiel seiner Karriere aufgelegt. Nach dem 117:110-Erfolg seiner Dallas Mavericks bekam der Slowene großes Lob nicht nur aus den eigenen Reihen.

Doncic legte gegen die Spurs 42 Punkte, 11 Rebounds und 12 Assists auf, es war eins der besten Spiele der NBA-Geschichte von einem 20-Jährigen. Nur LeBron James hatte in diesem Alter zuvor solche Zahlen in einem Spiel aufgelegt. Doncic sorgte zudem noch mit einem Stepback-Dreier über Edelverteidiger Dejounte Murray für die Entscheidung im Spiel.

"Er ist ein Star", sagte Murray im Anschluss über seinen Kontrahenten. "Ich beobachte ihn schon lange. Er war in Europa und die Leute dachten, er kann das vielleicht nicht in der NBA abrufen, aber ich sah das Potenzial und habe gehört, dass er hart arbeitet. Ich war von Anfang an ein großer Fan."

Auch Spurs-Coach Gregg Popovich, der sich über die sechste Niederlage in Folge seines Teams ärgern musste, konnte die großartige Leistung von Doncic nur anerkennen. "Er ist ein toller Spieler", sagte Pop. "Er macht alles. Er ist selbstbewusst. Er hat einen großartigen Stil. Es macht einfach Spaß, ihm zuzusehen, es ist wundervoll."

Die NBA-Statistiken von Luka Doncic

SaisonSpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssistsTOV
18/197232,221,242,732,77,86,03,4
19/201335,029,547,731,410,79,34,6

Luka Doncic wandelt auf den Spuren von LeBron James

Doncic hat in bisher 13 Spielen in dieser Saison schon sechs Triple-Doubles aufgelegt und führt die NBA damit an. Über die Saison gesehen legt er überragende 29,5 Punkte, 10,7 Rebounds und 9,3 Assists im Schnitt auf und hat sich damit nach seiner starken Rookie-Saison noch einmal massiv gesteigert.

Dass er mit seinen historischen Zahlen auf den Spuren seines Idols LeBron James wandelt, kommt noch hinzu. "Es fühlt sich so an, als gäbe es jeden Tag gewisse Statistiken, von denen man nichts wusste, über die man dann liest", sagte Doncic nach dem Spiel. "Es ist großartig, das alles zu erreichen."

Auch sein eigener Coach Rick Carlisle konnte über die abermals überragende Leistung seines Schützlings nur staunen, der 2018 von Real Madrid in die NBA wechselte. "Er kann auf dem Basketball-Court alles tun, was er will", sagte Carlisle. "Er hat gerade einen dieser magischen Runs. Es ist phänomenal, das mit anzusehen und ein Teil davon zu sein. Seine Mitspieler und ich sind gerade nur Beifahrer bei diesem Ritt."

Für die Mavs geht der Trend dank Doncic nach oben, eine 8-5-Bilanz lässt die Mavs von der ersten Playoff-Teilnahme seit 2016 träumen. Die Spurs wiederum stehen aufgrund ihrer Pleitenserie bei 5-9, sechs Niederlagen am Stück hatten sie zuletzt 1997/98 kassiert. Seit 1997 stand San Antonio immer in den Playoffs, diese Serie scheint in dieser Saison in Gefahr zu geraten.

Gregg Popovich spricht über die Mavericks ohne Dirk Nowitzki

Der 70-jährige Popovich zeigte sich auch deshalb nachdenklich, weil dies das erste Gastspiel in Dallas seit 1997 war, in dem Dirk Nowitzki nicht Teil des Mavs-Kaders war. "Es ist immer etwas anderes, den Court zu betreten, wenn der Star, der das Rückgrat der Franchise war, nicht mehr da ist", sagte Popovich.

"Es gibt dir einen Moment, um nachzudenken und zu verstehen, wie viel Glück du hast, dass du selbst noch da bist, schätze ich. Ziemlich bald werde ich auch nicht mehr da sein."

Ohne einen Pop-typischen Scherz wollte er den Abend jedoch nicht beenden. "Was sich wirklich merkwürdig angefühlt hat? Die Halle zu betreten und am Ende des Tunnels ein Bild von Dirk zu sehen. Ich dachte, ich wäre endlich durch mit ihm. Jetzt muss ich ihn wieder ansehen, bevor das Spiel losgeht?"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung