Wintersport

Shorttrackerin Seidel wird operiert

SID
Anna Seidel wird eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt
© getty

Deutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel wird am Montag nach einem Trainingssturz operiert und muss mehrere Wochen pausieren. Die 18-Jährige aus Dresden hatte sich Anfang der Woche beim Aufprall auf dem Eis den zwölften Brustwirbel gebrochen.

"Ich liege seit Freitagabend wieder im Krankenhaus. Beim MRT wurde entdeckt, dass die stützenden Bänder des Wirbels gerissen sind", teilte Seidel am Sonntag via Facebook mit. Es sei ein "instabiler Bruch", der durchaus auch "gefährlichere Ausmaße" annehmen könne.

Seidel, als 15-Jährige bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi Halbfinalistin über 1500 m, hat sich mit starken Leistungen inzwischen in der Weltspitze etabliert.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Die deutsche Rekordhalterin holte 2016 in Sotschi als Dritte über 1000 m die erste EM-Medaille für Deutschland in einem Einzelrennen. Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen im vergangenen Februar in Lillehammer holte sie über 1000 m ebenfalls Bronze.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung