Cookie-Einstellungen
UFC

UFC-Präsident Dana White glaubt an Rückkehr von Khabib Nurmagomedov

Von SPOX
Khabib Nurmagomedov ist in seiner UFC-Karriere noch ungeschlagen.

UFC-Präsident Dana White (51) hat erklärt, dass er nach Gesprächen mit Khabib Nurmagomedov (32) nicht von dessen Rücktritt ausgehe.

"Khabib und ich haben gesprochen. Er war nach dem Kampf sehr emotional. Ich habe das Gefühl, dass er zurückkommen wird", erklärte der UFC-Präsident bei CBS Sports Radio. "Ich glaube nicht, dass er zurücktreten wird. Sein Vater wollte immer, dass er bei 30-0 steht und ich glaube, dass er ihm seinen Wunsch erfüllen will."

Khabib (29-0) hatte nach seinem eindrucksvollen Sieg bei UFC 254 gegen Justin Gaethje erklärt, dass er seiner Mutter ein Versprechen gegeben hätte und daher zurücktreten werde. Ohne seinen Vater Abdul, der Anfang Juli im Alter von 57 Jahren nach einer Corona-Infektion und Herzkomplikationen gestorben war, wolle er nicht weiter kämpfen.

Sein Versprechen behielt er für sich, selbst seine Trainer wussten von seinen Plänen nichts. "Als erstes dachte ich mir nur: Oh mein Gott, du willst mich doch verarschen", sagte White weiter.

Vor seinem Rücktritt war geplant, dass Khabib im April gegen UFC-Legende Georges St-Pierre angetreten wäre. Das verriet Khabib vor UFC 254 im Interview mit SPOX und DAZN.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung