Cookie-Einstellungen
Tennis

Tennis: Novak Djokovic darf auf Teilnahme an Australian Open hoffen

Von SPOX
Novak Djokovic darf auf eine Teilnahme an den Australian Open hoffen.

Novak Djokovic könnte trotz des für ihn bestehenden dreijährigen Einreiseverbots nach Australien beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne im kommenden Jahr dabei sein. Der Grund ist der Regierungswechsel im Mai.

Wie die Herald Sun berichtet, sei der neue australische Einwanderungsminister Andrew Giles dazu bereit, das Einreiseverbot gegen den nach wie vor ungeimpften Serben aufzuheben. Dazu müsste der 21-malige Grand-Slam-Champion lediglich Einspruch gegen das Verbot einlegen.

Auch der neue Premierminister Anthony Albanese stehe in engem Kontakt mit dem australischen Tennisverband und setze sich dafür ein, dass Djokovic im Januar 2023 an den Australian Open teilnehmen kann. Seit dem 6. Juli können auch ungeimpfte Personen mit einem Visum wieder in das Land einreisen.

In diesem Jahr hatte der 35-Jährige, der zuletzt wegen seiner fehlenden Corona-Impfung auch nicht bei den US Open an den Start gehen konnte, in Australien für mächtig Ärger gesorgt. Der ehemalige Premierminister Scott Morrison entzog ihm das Visum, der Djoker musste ausreisen und wurde mit einem Einreiseverbot belegt.

Rafael Nadal würde sich jedenfalls freuen. "Es ist immer schade, wenn die besten Spieler der Welt aufgrund von Verletzungen oder aus anderen Gründen nicht an einem Turnier teilnehmen können. Meiner Meinung nach ist es auch hart für die Spieler, denn wir wollen das bestmögliche Teilnehmerfeld", sagte der Spanier zuletzt.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung