Cookie-Einstellungen
Motorsport

Wüste Szenen bei der Kart-WM: FIA ermittelt

SID
Bei der Kart-WM in Lonato kam es zu einer wüsten Schlägerei.
© imago images / Panthermedia

Skandalöse Szenen bei einem Rennen der Kart-Weltmeisterschaft in Lonato/Italien haben die FIA auf den Plan gerufen.

Der Automobil-Weltverband hat Ermittlungen eingeleitet, nachdem der italienische Fahrer Luca Corberi an der Strecke völlig ausgeflippt war.

Da Corberi nach einer Kollision mit Paolo Ippolito ausgeschieden war, warf er mit Teilen nach dem Kontrahenten, als dieser vorbeifuhr. Im Parc ferme ging Corberi dann auf Ippolito los, es entwickelte sich eine wüste Schlägerei mit mehreren Beteiligten.

"Die FIA und der ACI (Automobile Club d'Italia, d. Red.) sind zutiefst besorgt wegen der beunruhigenden Szenen, die sich bei der Kart-Weltmeisterschaft in Lonato/Italien ereignet haben und an denen Fahrer, Teammitglieder und Streckenposten beteiligt waren", teilte die FIA mit. Eine Untersuchung der Vorfälle sei eingeleitet worden.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung