Cookie-Einstellungen
Motorsport

Zustand verschlechtert: Zanardi wieder auf der Intensivstation

SID
Alessandro Zanardi verletzte sich bei einem Unfall schwer.

Der bei einem schweren Handbike-Unfall verunglückte frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi ist am Freitag auf die Intensivstation der Mailänder San Raffaele-Klinik verlegt worden.

Der Zustand des Italieners habe sich verschlechtert und sei instabil, teilte die neurologische Reha-Einrichtung in Costa Masnaga in der Lombardei dazu mit.

Dort hatte sich Zanardi seit Dienstag zur weiteren Behandlung befunden. Nach dem Ende des künstlichen Komas hatte die Familie Zanardis mit den Ärzten des Krankenhauses von Siena beschlossen, den Ex-Piloten zu verlegen. Beim ersten Klinik-Aufenthalt war der zweimalige Paralympics-Sieger dreimal am Gehirn operiert worden.

Zanardi hatte bei dem Unfall in der Toskana am 19. Juni die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lastwagen kollidiert. Er erlitt dabei schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen. 2001 hatte er bei einem schweren IndyCar-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung