Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Kenianer Kipruto gewinnt London-Marathon - Läufer nach Kollaps gestorben

SID

Der Kenianer Amos Kipruto hat den Marathon in London gewonnen. Der 30 Jahre alte WM-Dritte von 2019 setzte sich in 2:04:39 Stunden vor dem Äthiopier Leul Gebresilase und dem Belgier Bashir Abdi durch. Kipruto war in der britischen Hauptstadt erstmals auf die 42,195 km lange Strecke gegangen. Bei den Frauen siegte Yalemzerf Yehualaw aus Äthiopien in 2:17,25 Stunden.

Überschattet wurde das Event von einem tragischen Unfall: Ein 36 Jahre alter Brite brach nur wenige Kilometer vor dem Ziel zusammen und starb wenig später im Krankenhaus. Das berichtet die britische Tageszeitung Daily Mirror. Die Gründe für den Kollaps waren zunächst nicht bekannt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung