Cookie-Einstellungen
Boxen

Boxen: Derek Chisora gewinnt Revanche gegen Kubrat Pulev

Von SPOX
Sechs Jahre nach dem ersten Duell stiegen Derek Chisora und Kubrat Pulev erneut in den Ring.

Schwergewichts-Boxer Derek Chisora hat die Revanche gegen Kubrat Pulev gewonnen. Der 38-Jährige wurde via Split Decision zum Sieger erklärt.

"Es war hart, Pulev ist ein harter Kämpfer. Ich bin glücklich und zugleich traurig. Ich habe nicht mehr viele Kämpfe, ich will keine einfachen, sondern nur harte Kämpfe", sagte Chisora anschließend und wünschte sich Deontay Wilder als nächsten Gegner: "Ich habe zu Eddie Hearn gesagt, wenn du mir den 'Bronze Bomber' organisieren kannst, bin ich glücklich."

Chisora und Pulev lieferten sich in der Londoner O2-Arena über zwölf Runden einen offenen Schlagabtausch. Pulev war von Chisoras Treffern gezeichnet, blutende Cuts über beiden Augen machten dem 41-jährigen Bulgaren zu schaffen. Auch Chisora musste einige Wirkungstreffer einstecken, hing in der achten Runde kurzzeitig angeknockt in den Seilen.

Der Kampf war nicht immer fair, Pulev wurde vom Ringrichter für Schläge nach dem Gong nach der zehnten Runde ermahnt.

Am 7. Mai 2016 trafen Chisora und Pulev im Kampf um die EBU-Europameisterschaft erstmals aufeinander. Pulev siegte damals nach Punkten.

Skandalboxer Chisora sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen. Im Dezember 2016 warf er vor dem Kampf um den britischen Schwergewichtstitel bei einer Pressekonferenz einen Tisch auf seinen Kontrahenten Dillian Whyte.

Vor seinem WM-Kampf im Jahre 2012 gegen den damaligen Weltmeister Vitali Klitschko verpasste er diesem eine Ohrfeige, mit seinem Landsmann David Haye geriet er ebenfalls aneinander.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung