Cookie-Einstellungen
Handball

Handball, Final Four: Wolff mit Kielce im Champions-League-Finale - das 35:37 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/SID
Kielce steht im Halbfinale der Champions League.
© getty

Nationaltorwart Andreas Wolff ist mit Vive Kielce in das Finale der Champions League eingezogen. Der polnische Meister setzte sich am Samstag beim Final Four in Köln 37:35 (16:18) gegen den ungarischen Rekordchampion Telekom Veszprem durch und kann am Sonntag zum zweiten Mal den wichtigsten internationalen Vereinstitel gewinnen.

Rechtsaußen Arkadiusz Moryto war vor 20.000 Zuschauern in der Lanxess Arena mit acht Toren der beste Werfer der Polen, die dank einer starken zweiten Hälfte das Spiel drehten. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Samstagabend der deutsche Rekordmeister THW Kiel, Wolffs Ex-Klub, und Titelverteidiger FC Barcelona gegenüber.

2016er-Europameister Wolff begann bei seiner Final-Four-Premiere in Köln zwischen den Pfosten, musste seinen Platz nach einem ordentlichen Beginn mit zwei Paraden aber räumen. Nach der Pause griff der 31-Jährige wieder ins Geschehen ein und hielt einen Siebenmeter (33.). Die Aktion diente als Initialzündung für das polnische Topteam.

Die Neuauflage des Endspiels von 2016, bei dem Kielce trotz eines Neun-Tore-Rückstands erstmals auf den europäischen Handball-Thron gestürmt war, hatte turbulent und mit vielen Toren begonnen. Veszprem setzte sich zwischenzeitlich mit drei Treffern ab und nutzte Fehler der zu Beginn schwachen Kielce-Deckung.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Polen um Ausnahmespieler Alex Duschebajew jedoch auf, bei Veszprem sah zudem Schlüsselspieler Blaz Blagotinsek in der Abwehr die Rote Karte (35.). Beim 21:20 (36.) ging Kielce erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung. Der komplett in Gelb gekleidete Block der Polen feierte hinter Wolff jeden weiteren Treffer überschwänglich.

EHB Champions League, Final Four: Veszprem vs. Kielce - Endstand

TeamEndstand
KC Veszprem35 (18)
KS Kielce37 (16)

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Der erste Champions-League-Finalist 2022 kommt aus Kielce! Mit 37:25 schlagen die Polen den KC Veszprem aus Ungarn. In einer offensiv geführten Partie erwischte Veszprem die bessere erste Halbzeit, was auch daran lag, dass Keeper Corrales vor dem Wechsel sehr gut agierte. Dies war der größte Unterschied, denn beide Teams bekamen defensiv wenig Zugriff. Direkt zum Beginn der zweiten Halbzeit jedoch wendete sich das Blatt. Kielce kam hervorragend aus der Pause und holte sich direkt das Momentum durch einige Treffer, gute Paraden von Andi Wolff und vor allem eine zweifelhafte Rote Karte für Blaz Blagotinsek. Danach sah es lange Zeit danach aus, als wäre die Partie vorzeitig entschieden, Veszprem kam jedoch nochmal zurück, allerdings nicht mehr ganz heran.

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League im Liveticker - 2. Halbzeit

60.: Spielende

60.: Tor für KC Veszprem, 35:37 durch Rasmus Lauge Schmidt

60.: Tor für KS Kielce, 34:37 durch Dylan Nahi

60.: Tor für KC Veszprem, 34:36 durch Rasmus Lauge Schmidt

59.: Tor für KS Kielce, 33:36 durch Arkadiusz Moryto. Das war´s! Moryto wird überragend bedient und hat am Kreis ganz viel Zeit. Diese nimmt er sich aus und trifft hier ganz souverän. Damit ist dieses Match hier nun entschieden.

59.: Tor für KC Veszprem, 33:35 durch Gasper Marguc

58.: Knappe zwei Minuten sind auf der Uhr und Veszprem ist im Angriff. Sollten die Ungarn nun treffen, ist vielleicht noch was drin in dieser Schlussphase!

58.: 2 Minuten für Artsem Karalek (KS Kielce)

57.: Tor für KC Veszprem, 32:35 durch Manuel Strlek

56.: Tor für KS Kielce, 31:35 durch Szymon Sicko. Das dürfte es gewesen sein! Sicko schraubt sich auf neun Metern hoch und versenkt zu Tor Nummer 35.

55.: 2 Minuten für Patrik Ligetvari (KC Veszprem). Ligetvari geht da völlig ungestüm und unbeholfen in den Zweikampf mit Alex Dujshebaev und schwächt sein Team mit einem Foulspiel und den nächsten zwei Minuten.

55.: Tor für KC Veszprem, 31:34 durch Rasmus Lauge Schmidt

54.: Tor für KS Kielce, 30:34 durch Daniel Dujshebaev. Doch wenn man die schnelle Mitte dann mal offensiv verteidigt und den Ball erobert, dann gibt es nun mal die Chance auf die kleine Vorentscheidung. Daniel Dujshebaev trifft hier nach dem Gegenstoß zum 34:30.

54.: Tor für KS Kielce, 30:33 durch Igor Karacic

54.: Tor für KC Veszprem, 30:32 durch Rasmus Lauge Schmidt. Kielce schaltet in dieser Phase nicht gut um. Lauge Schmidt kann über die schnelle Mitte fast direkt zum Abschluss kommen und verkürzt abermals.

53.: Tor für KS Kielce, 29:32 durch Igor Karacic

52.: Die Spannung ist nun natürlich zum Greifen nahe. Es kann hier jederzeit in die eine oder andere Richtung gehen. Wenn Kielce nun mal zwei Angriffe in Serie gelingen, wären sie mit vier Toren davon, sollte jedoch Veszprem den Ball erobern und treffen, dann wäre es plötzlich nur noch ein Treffer!

52.: Tor für KC Veszprem, 29:31 durch Rasmus Lauge Schmidt

52.: Tor für KS Kielce, 28:31 durch Igor Karacic

51.: Tor für KC Veszprem, 28:30 durch Andreas Nilsson

50.: Tor für KS Kielce, 27:30 durch Uladzislau Kulesh. Clever gemacht von Kielce! Die Polen haben einen letzten Freiwurf beim passiven Spiel und bringen die Kugel zu Kulesh, mit dem nicht so richtig jemand gerechnet hat. Der Rückraumshooter feuert die Kugel genau oben ins Eck!

50.: 2 Minuten für Jorge Maqueda (KC Veszprem). Wieder bekommt Veszprem hier eine sehr harte Zeitstrafe gegen sich. Die Bank ist mittlerweile schon außer sich und das zu einem gewissen Grad sogar verständlicherweise. Das Schiedsrichter-Duo macht hier keinen guten Eindruck und sorgt so natürlich auch dafür, dass die Partie immer hitziger wird.

 

49.: Tor für KC Veszprem, 27:29 durch Petar Nenadic

49.: Nun lässt sich Kielce hier mal zu einem unnötigen Fehler hinreißen, doch ausgerechnet der erfahrene Nenadic wirft den Einwurf direkt wieder zum Gegner. Aus Sicht der Ungarn sind es aktuell zu viele Patzer

48.: Tor für KC Veszprem, 26:29 durch Gasper Marguc

48.: 2 Minuten für Tomasz Gebala (KS Kielce)

47.: Tor für KS Kielce, 25:29 durch Igor Karacic

47.: Tor für KC Veszprem, 25:28 durch Yahia Omar

46.: Tor für KS Kielce, 24:28 durch Alex Dujshebaev

46.: 2 Minuten für Adrian Sipos (KC Veszprem). Das gibt es ja nicht! Veszprem schießt sich ins eigene Fleisch, hat plötzlich nach einem Wechselfehler einen Mann zu viel auf der Platte. Mit solchen Fehlern wird es für die Ungarn schwer werden, denn natürlich folgt darauf eine Zeitstrafe.

45.: Tor für KC Veszprem, 24:27 durch Petar Nenadic. Was für eine Fackel von Nenadic, der einen Freiwurf zugespielt bekommt und sofort ansatzlos aus der Hüfte abschließt. Wolff kann da kaum so schnell gucken, wie der Ball einschlägt.

45.: Tor für KS Kielce, 23:27 durch Uladzislau Kulesh

44.: Tor für KC Veszprem, 23:26 durch Manuel Strlek

44.: Tor für KS Kielce, 22:26 durch Uladzislau Kulesh

43.: 2 Minuten für Adrian Sipos (KC Veszprem)

43.: 2 Minuten für Branko Vujovic (KS Kielce)

43.: Tor für KC Veszprem, 22:25 durch Manuel Strlek. Strlek mit einem wichtigen Treffer nach dem Tempogegenstoß. Zudem zieht der Außen mit seinem klugen Laufweg auch die Zeitstrafe. Diese muss Veszprem nun zwingend effektiv nutzen.

42.: Das Momentum könnte kaum mehr für Kielce laufen, das nun ein 6:1-Lauf zu verzeichnen hat. Veszprem nimmt nun die Auszeit. Können sich die Ungarn nochmal fangen?

42.: Tor für KS Kielce, 21:25 durch Branko Vujovic

41.: Tor für KS Kielce, 21:24 durch Haukur Thrastarson

40.: Tor für KC Veszprem, 21:23 durch Gasper Marguc

39.: Tor für KS Kielce, 20:23 durch Dylan Nahi. Veszprem nimmt den Torwart heraus und wird ausgekontert. Für die Ungarn geht es von Plus zwei Toren zur Pause nun auf Minus Drei Treffer und das innerhalb von zehn Minuten.

38.: Tor für KS Kielce, 20:22 durch Arkadiusz Moryto

36.: Die Rote Karte gegen Blaz Blagotinsek tut Veszprem defensiv natürlich ungemein weh, denn der Defensivspezialist fällt nun natürlich an allen Ecken und Enden. Allerdings ist auch offensiv bei den Ungarn aktuell der Wurm drin.

36.: Tor für KS Kielce, 20:21 durch Arkadiusz Moryto

35.: Tor für KS Kielce, 20:20 durch Arkadiusz Moryto.

35.: Rote Karte für Blaz Blagotinsek (KC Veszprem). Das war´s vor Blaz Blagotinsek, der etwas unglücklich gegen den Gegenspieler zupackt, als dieser gerade in der Luft ist. Wieder ist es eine harte Entscheidung der Referees.

34.: Tor für KC Veszprem, 20:19 durch Rasmus Lauge Schmidt

34.: Tor für KS Kielce, 19:19 durch Branko Vujovic

34.: Tor für KC Veszprem, 19:18 durch Gasper Marguc

32.: 7-Meter verworfen von Kentin Mahe (KC Veszprem) Wolff ist wieder zurück im Kasten der Polen und pariert direkt mal den Siebenmeter von Mahe richtig stark. Der Schlussmann wird von seinem Team gebraucht, muss nun endlich ein Faktor werden.

32.: Tor für KS Kielce, 18:18 durch Daniel Dujshebaev. Und sofort legt er einen weiteren Treffer nach, denn erneut wird Daniel Dujshebaev zu wenig attackiert. In etwas mehr als einer Minute gleich Kielce hier aus.

31.: Tor für KS Kielce, 18:17 durch Daniel Dujshebaev. Nun darf auch mal Daniel Dujshebaev ran. Aus dem Rückraum hat dieser viel zu viel Platz und verkürzt unmittelbar nach dem Anwurf auf 17:18.

31.: Beginn 2. Halbzeit

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League im Liveticker - Halbzeitpause

Halbzeitfazit: Zur Pause führt der KC Veszprem im Halbfinale der Champions League mit 18:16 gegen die KS Kielce. Beide Teams zeigen in der Kölner Lanxess Arena ein schnelles Spiel, in dem vor allem die Offensivabteilungen zur Geltung kommen. Wirklichen Zugriff in der Abwehr schafft eigentlich keines der beiden Teams. Ein paar leichte Fehler auf beiden Seiten sorgten dafür, dass hier nicht noch mehr Tore fielen. Zudem hat auch, zumindest auf der Seite der Ungarn, der Keeper einige gute Aktionen. Während Rodrigo Corrales für Veszprem gut im Spiel ist, wurde der deutsche Schlussmann Andreas Wolff bei Kielce bereits ersetzt.

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League im Liveticker - 1. Halbzeit

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für KS Kielce, 18:16 durch Nicolas Tournat

30.: Tor für KC Veszprem, 18:15 durch Petar Nenadic. Zehn Sekunden sind vor der Pause noch zu spielen und Veszprem droht das Zeitspiel. Nenadic fasst sich ein Herz und nagelt die Kugel aus zehn Metern in den Knick. So darf dieser Treffer aber nicht fallen aus Sicht von Kielce.

30.: Tor für KS Kielce, 17:15 durch Nicolas Tournat

29.: 2 Minuten für Jorge Maqueda (KC Veszprem)

28.: Tor für KC Veszprem, 17:14 durch Manuel Strlek. Zwischen drei Treffern und einem Tor Rückstand liegt meist nicht viel. Einen tollen Kempa werfen die Polen an die Latte und fangen sich direkt den Konter. So sind es nun tatsächlich diese drei Treffer, die die Teams nun trennen.

28.: Tor für KC Veszprem, 16:14 durch Jorge Maqueda

27.: Tor für KS Kielce, 15:14 durch Alex Dujshebaev. Bei Kielce geht aktuell spielerisch nicht allzu viel, doch über Einzelaktionen halten sich die Polen im Spiel. Dafür verantwortlich ist natürlich vor allem Superstar Alex Dujshebaev, der abermals trifft und sein Team auf ein Tor heranbringt.

26.: 2 Minuten für Miguel Sanchez-Migallón (KS Kielce)

26.: Tor für KC Veszprem, 15:13 durch Gasper Marguc

25.: Tor für KS Kielce, 14:13 durch Alex Dujshebaev

24.: Tor für KS Kielce, 14:12 durch Nicolas Tournat

22.: Tor für KC Veszprem, 14:11 durch Petar Nenadic. Und unterdessen läuft im Kasten von Veszprem Rodrigo Corrales heiß. Der Schlussmann hat mit einigen Paraden hier einen großen Anteil an der erstmaligen Drei-Tore-Führung.

22.: Tor für KC Veszprem, 13:11 durch Petar Nenadic

21.: Tor für KC Veszprem, 12:11 durch Manuel Strlek. Strlek trifft hier bereits zum dritten Mal. Den Linksaußen bekommen die Polen hier nicht in den Griff, auch weil man zu wenig Zugriff auf Spielmacher Mahe bekommt.

20.: Tor für KS Kielce, 11:11 durch Uladzislau Kulesh

18.: Tor für KC Veszprem, 11:10 durch Rasmus Lauge Schmidt

18.: Tor für KS Kielce, 10:10 durch Alex Dujshebaev

17.: Man merkt den Akteuren durchaus schon an, um was es hier geht. Es gibt abseits des Balles schon das ein oder andere kleine Scharmützel. Nichts wildes oder verbotenes, aber die Spieler sind in jedem Fall heiß.

16.: Tor für KS Kielce, 10:9 durch Artsem Karalek

15.: Tor für KC Veszprem, 10:8 durch Gasper Marguc

14.: Tor für KS Kielce, 9:8 durch Nicolas Tournat

14.: Tor für KC Veszprem, 9:7 durch Petar Nenadic

13.: Tor für KS Kielce, 8:7 durch Arkadiusz Moryto

13.: Tor für KC Veszprem, 8:6 durch Petar Nenadic. Nenadic kommt in der Angriff-Überzahl ins Spiel und wird von den Gegnern zu wenig attackiert. Der Ex-Bundesligaspieler nagelt die Kugel so problemlos in die Maschen.

12.: 2 Minuten für Artsem Karalek (KS Kielce)

11.: Tor für KS Kielce, 7:6 durch Igor Karacic

11.: 2 Minuten für Blaz Blagotinsek (KC Veszprem). Die Schiedsrichter machen keinen guten Eindruck in dieser Situation. Zum einen ist die Zeitstrafe an sich eine sehr harte Entscheidung und zum anderen stellen sie zunächst Yahia Omar vom Platz, der mit der Szene überhaupt nicht zu tun hatte. Erst mit dem Videobeweis kann diese Szene aufgeklärt werden, die an sich aber nicht wirklich undurchsichtig war.

10.: Tor für KC Veszprem, 7:5 durch Kentin Mahe

10.: Die Abwehrreihen auf beiden Seiten sehen bislang überhaupt kein Land. Fast jeder Angriff ist ein Treffer und falls nicht liegt das vorrangig an den schwachen Abschlüssen und nicht an der Defensive.

9.: Tor für KC Veszprem, 6:5 durch Manuel Strlek

9.: Tor für KC Veszprem, 5:5 durch Rasmus Lauge Schmidt

8.: Tor für KS Kielce, 4:5 durch Arkadiusz Moryto

7.: Tor für KC Veszprem, 4:4 durch Blaz Blagotinsek

6.: Tor für KS Kielce, 3:4 durch Artsem Karalek

5.: Tor für KC Veszprem, 3:3 durch Manuel Strlek. Ganz schlechter Spezialistenwechsel der Polen, die hier scheinbar von einem langsamen Angriff ausgegangen waren. Veszprem zieht rechtzeitig das Tempo an und nutzt die Überzahl

4.: Tor für KS Kielce, 2:3 durch Szymon Sicko

3.: Tor für KS Kielce, 2:2 durch Igor Karacic

3.: 2 Minuten für Patrik Ligetvari (KC Veszprem). Sofort ist die Linie der Schiedsrichter klar. Die beiden dänischen Unparteiischen zögern nicht lange und verteilen direkt die erste Zeitstrafe.

3.: Tor für KC Veszprem, 2:1 durch Yahia Omar.

2.: Tor für KS Kielce, 1:1 durch Arkadiusz Moryto. Auch Kielce trägt sich direkt auf dem Spielbericht ein. Moryto wird auf der rechten Seite sehr gut freigespielt und trifft sicher.

1.: Tor für KC Veszprem, 1:0 durch Yahia Omar. Das erste Tor des Final Four geht auf das Konto von Yahia Omar, der aus dem Rückraum seinen 72. Saisontreffer erzielt.

1.: Auf geht´s! Veszprem wirft an und das in Rot und Schwarz. Kielce, mit Andi Wolff von Beginn an im Tor, verteidigt zunächst und das in Gelb und Blau.

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Playoffs konnte sich Kielce auf Grund des zweiten Platzes in der Gruppe sparen. Man trat direkt im Viertelfinale an und bekam es dort mit Montpellier zu tun. Wirkliche Mühe mit den Franzosen hatte Kielce nicht. 31:28 und 30:22 lauteten die beiden Ergebnisse, die die Polen schlussendlich souverän in das heutige Halbfinale katapultierten.

Vor Beginn: Als Vierter der Gruppe musste Veszprem in den Playoffs ran. Dort bekamen es die Ungarn mit Skopje zu tun, meisterten die Aufgabe jedoch mit einem deutlichen Hinspielsieg (33:22) souverän. Im Viertelfinale wartete dann Aalborg und erneut war die Messe rückblickend nach dem 36:29 im Hinspiel gelesen. Den Weg ins Halbfinale ebnete man sich also stets im ersten Spiel. Vielleicht könnte das ein Vorteil sein.

Vor Beginn: Die beiden Mannschaften standen sich in dieser Spielzeit schon in der Gruppenphase gegenüber. In der Gruppe B erreichte Kielce Rang Zwei, Veszprem kam als Vierter weiter. In den beiden direkten Duellen gewann jeweils die Heimmannschaft. Kielce mit 32:29, Veszprem mit 35:33.

Vor Beginn: Guten Tag und hallo zum Final Four der Handball Champions League! In der Kölner Lanxess Arena wird an diesem Wochenende der neue Titelträger in der Königsklasse gesucht. Am heutigen Samstag stehen die beiden Halbfinals an. Den Auftakt machen der KC Veszprem und die KS Kielce, die um 15:15 Uhr aufeinandertreffen.

Veszprem vs. Kielce: Halbfinale beim Final Four der Handball Champions League heute live im TV und Livestream

Ihr wollt Veszprem gegen Kielce heute live nicht verpassen? Kein Problem, denn der Streamingdienst DAZN besitzt die Rechte an der Übertragung der Champions League im Handball. Uwe Semrau sitzt als Kommentator am Mikrofon, Experte ist Bob Hanning. Sascha Staat fungiert als Reporter vor Ort.

Bei DAZN kann man Mitglied werden, indem man ein Monatsabo oder ein Jahresabo abschließt. Neukunden oder wiederkehrende Kunden zahlen für das jederzeit kündbare Monatsabo 29,99 Euro, während für das Jahresabo 274,99 Euro fällig werden. Hierbei ist es aber auch möglich, monatlich 24,99 Euro zu überweisen und diese Mitgliedschaft somit per Raten zu zahlen.

Handball - Champions League Final Four: Der Zeitplan

DatumUhrzeitMannschaft 1Mannschaft 2Spielstätte
Sa., 18. Juni15.15 UhrMKB Veszprem KCKS Vive KielceLanxess Arena, Köln
Sa., 18. Juni18.00 UhrTHW KielFC BarcelonaLanxess Arena, Köln
So., 19. Juni15.15 UhrVerlierer Halbfinale 1Verlierer Halbfinale 2Lanxess Arena, Köln
So., 19. Juni18.00 UhrSieger Halbfinale 1Sieger Halbfinale 2Lanxess Arena, Köln
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung