Cookie-Einstellungen
Handball

THW Kiel wieder Spitzenreiter - Remis reicht zum Titel

SID
Sagosen führte die THW zum Sieg.

Der THW Kiel hat sich eine glänzende Ausgangslage für die Titelentscheidung in der Handball Bundesliga (HBL) gesichert. Der Rekordmeister übernahm nach dem klaren 33:23 (20:9) gegen Pokalsieger TBV Lemgo Lippe wieder die Tabellenführung und kann am Sonntag die 22. Meisterschaft perfekt machen. Vor dem letzten Spieltag liegen die Kieler einen Zähler vor Verfolger SG Flensburg-Handewitt.

Die Norweger Sander Sagosen und Harald Reinkind waren vor 2304 Zuschauern mit je sieben Treffern beste Schützen des furios aufspielenden Titelverteidigers, der sich für die bittere Pleite im Halbfinale um den DHB-Pokal gegen Lemgo revanchierte. Am Mittwoch war Flensburg durch einen dramatischen 27:26-Erfolg beim HC Erlangen zunächst am THW vorbeigezogen und hatte Erzrivalen unter Druck gesetzt.

Im Showdown um den Titel steht der Mannschaft von Trainer Filip Jicha mit dem Gastspiel beim Fünften Rhein-Neckar Löwen (15.30 Uhr) die schwerere Aufgabe bevor. Flensburg empfängt zeitgleich Balingen-Weilstetten, das am Mittwoch bereits den Klassenerhalt klar gemacht hatte. Kiel würde auch ein Remis zur Meisterschaft reichen, da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheidet. Diesen haben die Kieler gewonnen (29:21, 28:31).

Die Eulen Ludwigshafen sind durch das 24:24 (14:10) beim direkten Konkurrenten TSV GWD Minden abgestiegen. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke konnte eine zwischenzeitliche Sieben-Tore-Führung in der ersten Halbzeit nicht ins Ziel bringen und steht als vierter Absteiger fest.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung