Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04, News und Gerüchte: DFL streicht Schatzschneider-Tor - Terodde bald bester Zweitliga-Torjäger?

Von Tim Ursinus
Dieter Schatzschneider ist sauer.

Simon Terodde kommt seinem Ziel, der beste Zweitliga-Torschütze zu werden, immer näher. Sportdirektor Rouven Schröder ist mit dem vergangenen Transferfenster zufrieden. Alle News und Gerüchte zu Schalke 04 im Überblick.

Hier geht's zu den vergangenen News von Schalke 04.

Schalke 04: Terodde kommt Zweitliga-Rekord näher

Simon Terodde könnte schon bald der beste Torjäger der Zweitlihga-Geschichte sein. Auf den derzeitigen Rekordknipser Dieter Schatzschneider fehlen dem Stürmer von Schalke 04 nur noch vier Tore.

Dem 63-Jährigen wurde nach 42 Jahren ein Tor aberkannt, weshalb er nun bei 153 statt 154 Treffern in der zweithöchsten Liga steht. Terodde erzielte bislang 149 Buden.

Die DFL entschied, dass das 1:0 der Hannover-Legende beim 4:2-Sieg in Bremerhaven am 28. Juli nach Überprüfung des NDR-Videomaterials ein Eigentor von Uwe Groothuis war. Das bestätigte ein DFL-Sprecher der Bild-Zeitung.

"Man sollte bei der DFL alle entlassen. Ich bin regelrecht geschockt. Haben die dort nichts anderes zu tun, keine anderen Probleme, als irgendwelche Tore aus der Vergangenheit zu überprüfen? Darüber rege ich mich echt auf", sagte Schatzschneider.

Zuletzt hatte es im Hinblick auf Teroddes Rekordjagd mehrere Anfragen gegben, ob die 154 Tore von Schatzschneider auch alle amtlich seien, weshalb die DFL sämtliche Quellen (Spielberichtsbögen, Zeitungen, Zeitschriften und Videomaterial) überprüfen ließ.

"Es ist total egal, ob ich 153 oder 154 Tore auf dem Konto habe. Der Rekord ist so oder so weg, das muss man akzeptieren. Simon Terodde hat sich die Bestmarke verdient, er ist ein toller Stürmer", führte Schatzschneider aus.

Terodde antwortete auf Bild-Nachfrage: "Ob es 154 oder 153 Tore sind, schmälert die Karriere von Dieter Schatzschneider keinesfalls. Das ist nach wie vor eine wahnsinnige Leistung, vor der ich großen Respekt habe."

Schalke 04, News: Schröder zufrieden mit Transfers

Sportdirektor Rouven Schröder ist zufrieden mit der abgelaufenen Transferperiode des FC Schalke 04.

"Wir haben unter den gegebenen Umständen alles Mögliche unternommen, um die Lizenzspielerabteilung nach dem Abstieg neu zu strukturieren. Dass wir dies im Team geschafft haben, darauf sind wir zu Recht stolz. Das maximal Mögliche haben wir umgesetzt. Das waren allerdings nur die ersten von vielen weiteren Schritten", erklärte der 45-Jährige im Interview mit der Sport Bild.

Zu Beginn seiner Amtszeit habe ihn die Aufgabe an seine Grenzen getrieben. Schröder habe gar nicht gewusst, wo er anfangen solle. "Wichtig war, dass es uns gelungen ist, uns recht schnell von einigen Spielern zu trennen. Natürlich gab es Tage, da habe ich nur telefoniert, geschrieben, Ideen entwickelt - und abends feststellen müssen, dass ich nicht einen finalen Haken setzen konnte", erklärte Schröder, der das Amt im Juni 2021 übernommen hatte.

Insgesamt tätigte Schalke 04 45 Transfers (Zu- und Abgänge). Wunschspieler wie Rodrigo Zalazar oder Ko Itakura wurden geholt, Verkaufskandidaten wie Amine Harit abgegeben.

Die Königsblauen hatten mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt. Aufgrund der vielen Veränderungen im Kader stärkt Schröder Trainer Dimitrios Grammozis den Rücken.

"Natürlich sind Fehler erlaubt und Krisen in der 2. Bundesliga auch gar nicht auszuschließen, das haben die vergangenen Jahre bewiesen. Der Umgang mit einer solchen Phase ist entscheidend. Dimitrios und sein Team geben Vollgas, wir arbeiten hier als Team", sagte er.

Außerdem hat Schröder klare Vorstellungen für den weiteren Saisonverlauf. "Wir wollen bis Weihnachten in Schlagdistanz zu den Top 6 sein, um dann intern zu beraten, wie wir in die letzten 16 Ligaspiele gehen werden", stellte er klar.

Zum angestrebten Ziel des Wiederaufstiegs äußerte er sich hingegen passiv: "Man kann etwas über Bescheidenheit und Demut erzählen - oder man lebt sie! Letzteres machen wir."

Schalke 04: Die kommenden Spiele

DatumAnstoßWettbewerbH/GGegner
17. September18.30 Uhr2. BundesligaHKarlsruher SC
25. September20.30 Uhr2. BundesligaGHansa Rostock
3. Oktober13.30 Uhr2. BundesligaHFC Ingolstadt
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung