Fussball

2. Liga: Arminia Bielefeld vs. HSV heute im LIVE-TICKER

Von SPOX
Arminia Bielefeld gewann die letzte Begegnung gegen den HSV mit 2:0.

Der Hamburger SV hat seine Tabellenführung im Spitzenspiel zum Abschluss des 10. Spieltags in der 2. Liga verteidigt. Das Team von Trainer Dieter Hecking kam zu einem 1:1 (1:0) beim Überraschungsdritten Arminia Bielefeld. Hier könnt Ihr dien Liveticker zur Partie nachlesen.

Arminia Bielefeld vs. HSV 1:1 (0:1): Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Tore: 0:1 Hinterseer (14.), 1:1 Klos (50.)

Fazit: Die Bielefelder dagegen robben sich durch das Unentschieden auf einen Punkt an den VfB Stuttgart heran und bleiben auf Tuchfühlung mit dem HSV. Die Mannschaft von Uwe Neuhaus hat endgültig bewiesen, dass sie ein veritabler Aufstiegskandidat ist. Am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel zu Dynamo Dresden.

Fazit: Die Hamburger bleiben damit Tabellenführer und stehen nun drei Zähler vor Platz 4. Die Mannschaft von Dieter Hecking kam zu lethargisch aus der Kabine und kassierte schnell den Ausgleich. Am Ende hatten die Gäste Glück, dass Bielefeld die Partie in der zweiten Halbzeit nicht komplett drehte. Am kommenden Wochenende wartet der VfB Stuttgart auf die Rothosen.

90.+3: Feierabend! Arminia Bielefeld und der Hamburger SV trennen sich mit 1:1!

90.+1: Die Nachspielzeit läuft, 180 Sekunden gibt es obendrauf.

89.: Auch der DSC wechselt nochmal: Hartel geht vom Rasen, Schütz kommt für ihn in den Schlussminuten in die Partie.

89.: Willenborg packt gegen Brunner nochmal Gelb aus, nachdem dieser Leibold im rechten Halbraum zu Boden gerissen hatte.

88.: Letzter Wechsel beim HSV: Jung kommt für Dudziak in die Partie.

86.: DUDZIAK! LATTE! Hinterseer lässt einen langen Ball per Kopf zentral vor den Sechzehner abtropfen, wo Dudziak das Spielgerät mit der Brust annimmt und dann volley oben rechts an die Latte drischt.

84.: Die Bielefelder suchen auf der Gegenseite wieder die Lücke im Hamburger Defensivverbund. Pressing kann man das, was die Gäste da anbieten, nicht mehr nennen.

82.: Die Hamburger bekommen nochmal eine Ecke von rechts, Nilsson köpft diese aber souverän aus der Gefahrenzone.

80.: KLOS! Hartherz bedient den Stürmer zentral acht Meter vor dem Tor von links, völlig frei köpft dieser das Spielgerät aber in die Arme von Heuer Fernandes.

78.: Auch Kittel hat Feierabend - der defensivere Kinsombi kommt für ihn in die Partie.

77.: Jatta mal mit einer schönen Hereingabe von rechts an den langen Pfosten, Leibold geht aber viel zu zögerlich zum Ball und setzt diesen deutlich über die Querlatte.

75.: Nachdem er fast vier Minuten an der Seitenlinie gewartet hat, darf Narey nun positionsgetreu für Harnik mitwirken.

73.: Letschert verhindert den Einschlag! Mit einem Doppelpass mit Clauss ist Brunner auf rechts durch und bedient Klos am kurzen Pfosten, der aus sieben Metern flach abzieht. Letschert hat noch den Fuß dazwischen und verhindert in letzter Sekunde den Einschlag.

Voglsammers Schuss landet am Außennetz

71.: Voglsammer! Klos bedient seinen Sturmpartner mit einer Flanke von rechts am langen Pfosten, Voglsammers Volley-Abnahme vom linken Fünfereck prallt aber ans Außennetz.

70.: Clauss beschäftigt van Drongelen und Leibold schon mit seinen ersten Aktionen, der Franzose könnt für die langsam schwächelnden Hamburger durchaus zum Problem werden. Dieter Hecking dagegen vertraut stoisch seiner ersten Elf.

68.: Uwe Neuhaus bringt frischen Wind auf die linke Außenbahn. Der schnelle Clauss kommt für den heute sehr ordentlich spielenden Soukou.

66.: Hartel bringt den nächsten Eckball von rechts in den Strafraum, findet diesmal aber keinen Abnehmer. Die Bielefelder spielen jetzt auch auf ihre Südtribüne, die nur zu gerne einen zweiten Treffer bejubeln würde.

64.: Der HSV findet offensiv nach Wiederanpfiff nicht mehr statt, die Bielefelder sind am Drücker. Ein Treffer würde die Ostwestfalen an die Tabellenspitze befördern.

62.: Erneut ist es Fein, der heute bereits seine dritte Verletzungsunterbrechung samt medizinischer Betreuung auslöst. Die Bielefelder spielen - im Gegensatz zum HSV vor wenigen Augenblicken - den Ball ins Aus.

61.: Da sich beide Mannschaften auf dem Rasen zunächst sortieren, blicken wir nochmal auf die Statistiken: Für die Hamburger war es bei insgesamt acht Gegentreffern der vierte per Kopf, Fabian Klos dagegen erzielte heute vor acht Jahren seinen ersten Treffer für den DSC.

59.: Letschert probiert es nochmal, obwohl sich Jung schon warm gemacht hat. Die Hamburger halten sich erstmal alles Wechseloptionen offen.

57.: Das sieht ganz übel aus auf Hamburger Seite! Letschert bleibt nach einem Foul an Yabo im Rasen hängen und winkt sofort nach der medizinischen Abteilung. Das rechte Sprunggelenk scheint betroffen zu sein.

55.: Die Bielefelder Anhänger vewandeln ihre Alm in einen Hexenkessel - und der HSV wackelt! Hartel hat rechts im Sechzehner die Anspieloptionen Klos und Soukou, probiert es aber selbst aus 15 Metern rechter Position, Heuer Fernandes lässt im kurzen Eck über das Tor klatschen.

Rudelbildung sorgt für Aufregung

53.: Und jetzt verliert der Unparteiische die Kontrolle! Während Voglsammer am Boden liegt und sich das Gesicht hält, unterbricht Willenborg nicht, Fein fliegt dafür in hohem Bogen, nachdem Klos ihn leicht am Fuß berührt. Für den Bielefelder gibt es die zweite Gelbe Karte der Saison, die Hamburger sorgen mit einer Rudelbildung für unnötig viel Aufregung.

52.: Die Hamburger Passivität nach Wiederanpfiff wird damit bestraft, da hilft auch ein intensives Gespräch mit Schiedsrichter Willenborg nicht. Die dem Treffer vorangehende Ecke war nach einem Zweikampf von Voglsammer und Vagnoman zustande gekommen, der Bielefelder hatte seinen Gegenspieler leicht geschubst. Die Hamburger wollen natürlich ein Foul gesehen haben - angesichts der Linie von Willenborg ist das aber in Ordnung.

50.: Tooooorrr!!! ARMINIA BIELEFELD - Hamburger SV 1:1 - Torschütze: Fabian Klos. Game on - diesen Klos kannst du nicht verteidigen! Hartel bringt die Ecke stark an den kurzen Pfosten zu Klos, der Letschert eine Lehrstunde im Kopfballspiel erteilt und aus kurzer Distanz ins lange Eck einnetzt. Siebter Saisontreffer für Klos.

48.: Die Bielefelder kommen bissiger und durch die Einwechslung Yabos auch offensiver aus der Kabine. Den Hamburgern scheint der eine Treffer schon zu genügen.

46.: Weiter geht's in der SchücoArena.

46.: Neuhaus tauscht einmal zur Pause. Der glücklose Edmundsson wird positionsgetreu durch Yabo ersetzt.

Halbzeit: Die Bielefelder müssen sich dagegen wie schon gegen Fürth aus dem eigens kreierten Sumpf ziehen. Offensiv läuft es bei den Ostwestfalen noch nicht ganz so gut, auch wenn Hartherz, Soukou und Klos bereits einige aussichtsreiche Chancen hatten. Die Mannschaft von Uwe Neuhaus hat mehr vom Spiel und den Ausgleich eigentlich auch verdient.

Halbzeit: Es ist ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Hamburger von einem individuellen Fehler der Bielefelder profitierten. Jatta, Dudziak und Hinterseer hatten punktuell weitere Chancen, abgesehen von ein paar Kontersituationen kam aber wenig aus dem Spiel heraus aus Sicht der Hamburger.

HSV führt zur Pause mit 1:0

45.+1: Nach einer Minute Nachschlag ist Pause in Bielefeld. Mit einer 1:0-Führung geht der HSV in die Kabine.

44.: Die Bielefelder haben in den entscheidenden Szenen derzeit auch nicht das nötige Glück. Ein langer Abschlag von Ortega tropft eigentlich ideal für Edmundsson vor dem Sechzehner ab, der Färinger rutscht aber über den Ball und verpasst so einen Abschluss aus aussichtsreicher Position.

42.: Die Hamburger Offensivbemühungen sind abgesehen von ein paar Kontern nahezu komplett eingestellt worden, derweil fällt Fein erneut theatralisch zu Boden. Der Hamburger scheint sich am Sprunggelenk verletzt zu haben, steht dann aber interessanterweise nach ein paar Sekunden wieder

40.: Hartel bringt das Spielgerät in den Fünfer, dort ist der Ball aber kein Problem für Heuer Fernandes.

39.: Jatta schubst Brunner in aussichtsreicher Position 30 Meter vor dem Tor in rechter Position um, Willenborg verzichtet weiter auf Gelbe Karten. Der Osnabrücker wählt heute eine sehr lockere Linie.

38.: Der HSV jubelt - aber zu früh! Hinterseer steckt aus dem Zentrum auf Harnik am Elfmeterpunkt durch, der an Ortega vorbei ins linke Eck einschiebt - aber einen halben Meter im Abseits steht.

36.: Die Partie ist derzeit eine Achterbahnfahrt, vor allem die Hamburger bekommen es immer weniger hin, die Bielefelder vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Ein Spitzenspiel, das diesen Titel auch verdient hat. Wir haben schon 15 Torschüsse in der Statistik.

34.: Dudziak auf der Gegenseite! Fein steckt aus dem rechten Halbraum auf Dudziak rechts im Sechzehner durch, der die Kugel aus sechs Metern und spitzem Winkel am herausstürmenden Ortega, aber auch links am Tor vorbeilegt.

Chancen-Festival in Bielefeld

33.: Shootout auf der Alm! Zunächst bricht Jatta auf der linken Seite durch und bedient den heranstürmenden Kittel im Halbraum, der ans kurze Fünfereck durchzieht, das Spielgerät dann aber knapp über das kurze Latteneck setzt. Auf der Gegenseite bekommt Klos nach einem Steilpass durch Hartel links im Sechzehner die Gelegenheit zum Abschluss, scheitert aus acht Metern linker Position zunächst flach im kurzen Eck an Heuer Fernandes und im Nachschuss-Volley an Letsche

31.: Die Bielefelder suchen die Lücke in der Hamburger Defensive - und haben derzeit auch noch Pech. Soukou wird in einer aussichtsreichen Position rechts vom Sechzehner von Leibold umgeschubst, bekommt aber unverständlicher nicht das Foul gepfiffen. Erste kleine Fehlentscheidung des sonst so souveränen Willenborg.

29.: JATTA! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch Vagnoman ist Hinterseer auf rechts an Hartherz vorbei und bedient Jatta am kurzen Pfosten, dessen wuchtiger Kopfball aus acht Metern geht aber knapp am rechten Aluminium vorbei.

27.: Nächster Abschluss Brunner! Prietl bedient zunächst Klos per Steilpass leicht rechts am Strafraum, dieser lässt auf Brunner klatschen. Der Schweizer Rechtsverteidiger zieht aus 18 Metern rechter Position flach ab, verzieht aber deutlich und legt das Kunstleder gut einen Meter rechts am Tor vorbei.

Bielefeld drängt auf den Ausgleich

26.: Die Gastgeber sind durch den Gegentreffer keineswegs schockiert, laufen immer noch forsch ihre Gegenspieler an und drängen auf den Ausgleich. Einzig die wirklich klaren Chancen lässt die Mannschaft von Uwe Neuhaus noch vermissen.

24.: Ortega packt erneut zu! Hinterseer bringt das Spielgerät von der linken Strafraumkante ans lange Fünfereck, wo Kittel volley, aber ohne Druck abschließt. Ortega nimmt den Aufsetzer im Torzentrum sicher auf.

22.: Fein scheint sich in einem Zweikampf mit Edmundsson kurz vor dem Klos-Abschluss verletzt zu haben, geht aber nach kurzer Behandlungspause ohne Hilfe vom Rasen. Er scheint gleich wieder weitermachen zu können.

21.: Klos taucht zum ersten Mal vor dem Hamburger Kasten auf! Ortega spielt einen langen Abschlag punktgenau rechts in den Sechzehner auf Klos, der aus elf Metern rechter Position direkt abzieht. Heuer Fernandes hat den Flachschuss im langen Eck erst im Nachfassen.

20.: Hamburg hat zwar die erste Chance nach dem Führungstreffer, die Bielefelder haben aber deutlich mehr vom Spiel. Hecking scheint seiner Mannschaft erstmal schnellen Konterfußball verordnet zu haben.

18.: Kittel fast mit dem 2:0! Fast aus dem Stand zieht der Mittelfeldkünstler aus 16 Metern leicht linker Position aus der Drehung ab, die Kugel landet auf dem Tor direkt hinter dem rechten Lattenkreuz. Da wäre Ortega wohl machtlos gewesen.

16.: Für die Bielefelder ist es bereits der zweite Gegentreffer nach einem kapitalen Abwehrfehler im eigenen Stadion. Die gute Nachricht: Gegen Greuther Fürth machte der DSC aus einem zwischenzeitlichen 0:2 am Ende noch ein 2:2. Der Führungstreffer für die Hamburger ist angesichts der Chancenverteilung auch eher glücklich.

14.: Tooooorrr!!! Arminia Bielefeld - HAMBURGER SV 0:1 - Torschütze: Lukas Hinterseer. Riesenglück für die Hamburger, Riesenbock von Edmundsson! Der Färinger spielt einen laschen Rückpass direkt in den Lauf von Hinterseer, der die Kugel aus 16 Metern zentraler Position unten rechts einschiebt. Vierter Saisontreffer für den Österreicher.

13.: Die Bielefelder sind also gewarnt, der HSV kann aufgrund seiner individuellen Klasse schnell mal eine scheinbar nicht vorhandene Lücke finden. Edmundsson geht daher auch in die Sonderbewachung von Fein.

11.: Und plötzlich entzaubert Fein die Bielefelder Abwehr! Aus dem Zentrum heraus spielt der Mittelfeldmann einen Steilpass auf Kittel am rechten Fünfereck, dessen Hereingabe ist aber ein wenig zu schnell für Hinterseer. Glück für den DSC!

10.: Die Bielefelder setzen den HSV im Spielaufbau enorm unter Druck, Klos steht bei einem langen Abschlag fast schon auf den Füßen des Hamburger Keepers.

8.: Nächster Versuch der Arminen, diesmal durch Hartherz! Voglsammer lässt einen Einwurf von rechts clever durch auf den heranstürmenden Linksverteidiger, der aus 22 Metern linker Position erneut flach abzieht. Letschert ist am Schuss noch dran, der gut einen halben Meter rechts am Kasten des HSV vorbeigeht.

6.: Emsiger Beginn zweier Mannschaften, die bei gegnerischem Ballbesitz hoch anlaufen und zeigen wollen, warum sie insgesamt schon 41 Tore in dieser Spielzeit erzielt haben. Abgerundet wird der Auftritt von einer exzellenten Stimmung auf der Alm. Das sind schön anzuschauende Anfangsminuten.

Ortega hält glänzend gegen Hinterseer

4.: Ortega pariert bockstark auf der Gegenseite! Harnik ist nach einem Stellungsfehler von Brunner ebenfalls auf links zu einfach durch und bedient Hinterseer halbhoch zentral vor dem Sechzehner, aus 17 Metern zieht der Österreicher ab. Ortega taucht aber stark nach unten links ab und hält glänzend.

3.: Bielefeld beginnt mutig, Bielefeld beginnt forsch. Die anschließende Ecke von links wird von Hartel nach kurzer Ausführung in den Sechzehner geschickt, prallt aus einer HSV-Traube aber vor den Strafraum zu Soukou. Der Nationalspieler aus dem Benin ist mit einer Körpertäuschung an Fein vorbei und probiert es mit dem flachen Abschluss, der im Zentrum aber kein Problem für Heuer Fernandes ist.

2.: Erste kleinere Aufreger-Szene im HSV-Sechzehner! Hartherz schickt Voglsammer mit einem exzellenten Pass über links die Außenbahn herunter, beim Versuch der flachen Hereingabe blockt Letschert den Ball aus kurzer Distanz mit der Hand ins Aus. Schiedsrichter Willenborg entscheidet sich aber vollkommen zurecht gegen einen Strafstoß.

Anpfiff: Der Ball rollt vor ausverkauftem Hausin Bielefeld.

Vor Beginn: Leiten darf die Partie Frank Willenborg. Der erfahrene Unparteiische wird an den Seitenlinien von Holger Henschel und Guido Kleve unterstützt, vierte Offizielle ist Dr. Riem Hussein. An den Video-Monitoren wird Johann Pfeifer die Kontrolle übernehmen.

Vor Beginn: DSC-Coach Uwe Neuhaus hat sich für folgende Startformation entschieden: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Edmundsson, Prietel, Hartel - Soukou, Klos, Voglsammer.

Vor Beginn: Mit dieser Aufstellung geht der HSV ins Gastspiel in Bielefeld: Heuer-Fernandes - Vagnoman, Letschert, van Drongelen, Leibold - Fein, Dudziak, Kittel - Harnik, Hinterseer, Jatta.

Vor Beginn: Das Aufeinandertreffen ist ein echtes Spitzentreffen. Die Arminia kann mit einem Dreier sogar die Tabellenführung übernehmen.

Vor Beginn: Bielefeld und der HSV treffen zum Abschluss des 10. Spieltags der 2. Bundesliga am Montag aufeinander. Um 20.30 Uhr rollt der Ball in der SchücoArena.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Arminia Bielefeld gegen den Hamburger SV.

2. Liga: Bielefeld gegen HSV heute live im TV und Livestream

Auf Sky könnt Ihr die Begegnung live und in voller Länge verfolgen. Der Pay-TV-Sender überträgt bereits ab 20 Uhr.

Oliver Seidler wird das Ganze für Euch kommentieren. Außerdem bietet Sky einen Livestream an. Diesen könnt Ihr entweder über Sky Go oder Sky-Ticket abrufen.

2. Liga: Die Tabelle vor Bielefeld gegen Hamburg

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Hamburger SV921:71420
2.VfB Stuttgart1015:10520
3.Arminia Bielefeld920:11918
4.FC Erzgebirge Aue1018:16218
5.SSV Jahn Regensburg1018:14414
6.SpVgg Greuther Fürth1011:14-314
7.1. FC Heidenheim1015:13213
8.FC Sankt Pauli1014:13113
9.1. FC Nürnberg1018:18013
10.Karlsruher SC1016:18-213
11.SV Sandhausen1010:11-112
12.Hannover 961010:14-412
13.VfL Osnabrück1010:9111
14.Holstein Kiel1011:14-311
15.SV Darmstadt 981010:13-311
16.VfL Bochum1019:22-39
17.SG Dynamo Dresden1012:20-89
18.SV Wehen Wiesbaden1013:24-118
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung