Cookie-Einstellungen
Fussball

Mesut Özil investiert offenbar in mexikanischen Club Necaxa

Von SPOX
Der frühere Nationalspieler Mesut Özil hat ein erfolgreiches Debüt für den türkischen Spitzenklub Fenerbahce gefeiert.

Mesut Özil hat offenbar Anteile am mexikanischen Verein Club Necaxa erworben. Das berichtet das mexikanische Portal Sportico.

Demnach habe sich der Weltmeister von 2014 und aktuelle Profi von Fenerbahce zusammen mit weiteren Investoren die Hälfte der Anteile des mexikanischen Vereins Club Necaxa, dem aktuellen Schlusslicht der mexikanischen Liga, gesichert.

Zu jenen Kapitalanlegern soll auch die US-amerikanische Schauspielerin Eva Longoria gehören, ebenso wie das Model Kate Upton samt Ehemann sowie Baseballstar Justin Verlander.

Abgesegnet sei der Deal seitens des mexikanischen Fußballverbands aber noch nicht. Weitere Details - etwa darüber, welche Summe Özil exakt investiert - sind bis dato nicht überliefert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung