Fussball

Barca vs. Real: 3000 zusätzliche Sicherheitskräfte für Clasico

SID
Rund um den Clasico am Mittwoch werden Demonstrationen erwartet.

Die katalanischen Behörden haben die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Fußball-Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (Mittwoch, 20.00 Uhr live auf DAZN) nochmals verschärft. Rund 3000 Polizisten und private Sicherheitskräfte werden für das Spiel zusätzlich abgestellt, teilten die Behörden mit.

Zuletzt hatte die katalanische Separatisten-Internetplattform Democratic Tsunami für den Spieltag zu einer Demonstration in der Nähe des Stadions Camp Nou aufgerufen.

"In einer Ausnahmesituation müssen wir außergewöhnlich handeln. Aus diesem Grund beruft Democratic Tsunami am 18. Dezember um 16 Uhr eine massive Versammlung ein", hieß es in dem Statement der Aktivistengruppe.

Der ursprünglich für den 26. Oktober geplante Clasico war verschoben worden, nachdem es wegen der Verurteilung katalanischer Separatistenführer zu Demonstrationen in der Metropole gekommen war. Democratic Tsunami hatte bereits im Oktober den Flughafen Barcelona und im November eine Autobahn lahmgelegt.

In der Liga war der Clasico zuletzt eine einseitige Angelegenheit: Seit 2016 konnte Real Madrid Barca nicht mehr bezwingen, vier der letzten sechs Partien gewannen die Blaugrana. Im März gewann Barca das letzte Aufeinandertreffen auswärts mit 1:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung