Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG: Kylian Mbappé stichelt gegen Trainer Christophe Galtier

Von Falko Blöding
Kylian Mbappé darf PSG 2024 wohl ablösefrei verlassen.

Kylian Mbappé sorgt mit seiner Reaktion auf das 0:0 von Paris Saint-Germain gegen Stade Reims am Samstagabend in Frankreich für Schlagzeilen. In einem Social-Media-Post kritisierte er offensichtlich die Rolle, die Trainer Christophe Galtier für ihn vorgesehen hatte - die des Stoßstürmers.

In seiner Instagram-Story versah er seine Reaktion auf die Nullnummer in Reims mit dem Hashtag "pivotgang". Laut französischen Medien eine Kritik daran, dass Galtier ihn als "pivot", also als Stoßstürmer, aufgeboten hatte. Wenig später löschte Mbappé den Post wieder.

Neu ist das Thema in Paris nicht. Mbappé hatte bereits in der vergangenen Länderspielpause betont, dass ihm seine Rolle in der Nationalmannschaft als Nebenmann von Stoßstürmer Olivier Giroud deutlich besser schmecke, da er mehr Freiheiten habe als im Zentrum des 3-4-3 von PSG.

In Reims stürmte Mbappé zunächst ohne Lionel Messi und Neymar. Während der Argentinier wegen einer leichten Wadenverletzung pausierte, saß der Brasilianer zunächst auf der Bank. Galtier wollte ihm nach vielen Einsätzen in den letzten Wochen eine Verschnaufpause geben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung