Cookie-Einstellungen

Leonardos Scheitern: Note 6 für Bayern-Deal! PSG-Transfers im Check

 
Paris Saint-Germain hat seinen Sportdirektor Leonardo in diesem Jahr entlassen. Der 52-Jährige fand keinen passenden Trainer und geht nun zum zweiten Mal. SPOX bewertet seine wichtigsten Transfers seit 2019.
© imago images
Paris Saint-Germain hat seinen Sportdirektor Leonardo in diesem Jahr entlassen. Der 52-Jährige fand keinen passenden Trainer und geht nun zum zweiten Mal. SPOX bewertet seine wichtigsten Transfers seit 2019.
ABGÄNGE – 2019/20 – GIOVANI LO CELSO für 22 Mio. Euro zu Betis Sevilla: Alles richtig gemacht. Ein solider Mittelfeldspieler, aber ohne die ganz große Qualität. Für den Preis ein guter Verkauf. Note: 1.
© getty
ABGÄNGE – 2019/20 – GIOVANI LO CELSO für 22 Mio. Euro zu Betis Sevilla: Alles richtig gemacht. Ein solider Mittelfeldspieler, aber ohne die ganz große Qualität. Für den Preis ein guter Verkauf. Note: 1.
MOUSSA DIABY für 15 Mio. Euro zu Bayer Leverkusen: Einer der vielen Spieler, deren Talent in den letzten Jahren nicht erkannt wurde. Hätte in der Offensive von Paris damals auch funktionieren können. Heute deutlich mehr wert. Note: 4.
© imago images
MOUSSA DIABY für 15 Mio. Euro zu Bayer Leverkusen: Einer der vielen Spieler, deren Talent in den letzten Jahren nicht erkannt wurde. Hätte in der Offensive von Paris damals auch funktionieren können. Heute deutlich mehr wert. Note: 4.
CHRISTOPHER NKUNKU für 13 Mio. Euro zu RB Leipzig: Auch sein Talent wurde offenbar unterschätzt. In diesem Jahr gab es sogar Gerüchte über eine Rückkehr. Das hätte der Fehleinschätzung die Krone aufgesetzt. Note: 5.
© imago images
CHRISTOPHER NKUNKU für 13 Mio. Euro zu RB Leipzig: Auch sein Talent wurde offenbar unterschätzt. In diesem Jahr gab es sogar Gerüchte über eine Rückkehr. Das hätte der Fehleinschätzung die Krone aufgesetzt. Note: 5.
Mit STANLEY NSOKI (OGC Nizza), GRZEGORZ KRYCHOWIAK (Lok Moskau), TIMOTHY WEAH (LOSC Lille), ARTHUR ZAGRE (AS Monaco) und KEVIN TRAPP (Eintracht Frankfurt) nahm man 51,5 Mio. Euro ein. Sportlich spielten sie keine Rolle. Note: 2.
© imago images
Mit STANLEY NSOKI (OGC Nizza), GRZEGORZ KRYCHOWIAK (Lok Moskau), TIMOTHY WEAH (LOSC Lille), ARTHUR ZAGRE (AS Monaco) und KEVIN TRAPP (Eintracht Frankfurt) nahm man 51,5 Mio. Euro ein. Sportlich spielten sie keine Rolle. Note: 2.
ADRIEN RABIOT und GIANLUIGI BUFFON ablösefrei zu Juventus Turin, DANI ALVES ablösefrei zum FC Sao Paulo: Leonardo konnte nichts für die auslaufenden Verträge, aber hier hätte man Geld machen können. Note: 3,5.
© imago images
ADRIEN RABIOT und GIANLUIGI BUFFON ablösefrei zu Juventus Turin, DANI ALVES ablösefrei zum FC Sao Paulo: Leonardo konnte nichts für die auslaufenden Verträge, aber hier hätte man Geld machen können. Note: 3,5.
2020/21 – EDINSON CAVANI (Manchester United), ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING (FC Bayern), THIAGO SILVA (FC Chelsea), THOMAS MEUNIER (BVB) wechselten alle ablösefrei. Insgesamt verbuchte PSG nur 400.000 Euro Einnahmen. Note: 5.
© imago images
2020/21 – EDINSON CAVANI (Manchester United), ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING (FC Bayern), THIAGO SILVA (FC Chelsea), THOMAS MEUNIER (BVB) wechselten alle ablösefrei. Insgesamt verbuchte PSG nur 400.000 Euro Einnahmen. Note: 5.
TANGUY NIANZOU ablösefrei zum FC Bayern: Auch sein Abgang ohne Ablösesumme schmerzt. Zwar konnte er sich in München noch nicht durchsetzen, sein Talent steht aber außer Frage. Note: 6.
© imago images
TANGUY NIANZOU ablösefrei zum FC Bayern: Auch sein Abgang ohne Ablösesumme schmerzt. Zwar konnte er sich in München noch nicht durchsetzen, sein Talent steht aber außer Frage. Note: 6.
MITCHEL BAKKER für 7 Mio. Euro zu Bayer Leverkusen: Kein Spieler, der das Talent für einen Stammspieler bei einem Top-Klub hat. Als Backup hätte er aber eine Option sein können. Etwas unter Wert verkauft. Note: 3,5.
© imago images
MITCHEL BAKKER für 7 Mio. Euro zu Bayer Leverkusen: Kein Spieler, der das Talent für einen Stammspieler bei einem Top-Klub hat. Als Backup hätte er aber eine Option sein können. Etwas unter Wert verkauft. Note: 3,5.
2022/23 – ANGEL DI MARIA ablösefrei zu Juventus Turin: Der nächste ablösefreie Transfer. Kam einst für sehr viel Geld und hat immer eine wichtige Rolle im Team eingenommen. Hätte man sicher anders planen können. Note: 4.
© imago images
2022/23 – ANGEL DI MARIA ablösefrei zu Juventus Turin: Der nächste ablösefreie Transfer. Kam einst für sehr viel Geld und hat immer eine wichtige Rolle im Team eingenommen. Hätte man sicher anders planen können. Note: 4.
XAVI SIMONS ablösefrei zur PSV Eindhoven: Wieder ein Talent, das ohne Ablöse wechselt. Wie sehr das Paris am Ende schmerzt, wird sich noch zeigen müssen. Ohne Bewertung.
© imago images
XAVI SIMONS ablösefrei zur PSV Eindhoven: Wieder ein Talent, das ohne Ablöse wechselt. Wie sehr das Paris am Ende schmerzt, wird sich noch zeigen müssen. Ohne Bewertung.
ZUGÄNGE – 2019/20 – ABDOU DIALLO für 32 Mio. Euro vom BVB: Bei PSG mittlerweile nur Reservist und Streichkandidat. Die endgültige Bewertung wird auch von einer möglichen Ablöse beim Verkauf abhängen. Bisherige Note: 5.
© imago images
ZUGÄNGE – 2019/20 – ABDOU DIALLO für 32 Mio. Euro vom BVB: Bei PSG mittlerweile nur Reservist und Streichkandidat. Die endgültige Bewertung wird auch von einer möglichen Ablöse beim Verkauf abhängen. Bisherige Note: 5.
IDRISSA GUEYE für 30 Mio. Euro vom FC Everton: Sportlich sicher kein Flop, aber auch kein Top-Spieler, den man für diesen Preis erwarten würde. Kategorie "zu teuer eingekauft". Note: 4.
© imago images
IDRISSA GUEYE für 30 Mio. Euro vom FC Everton: Sportlich sicher kein Flop, aber auch kein Top-Spieler, den man für diesen Preis erwarten würde. Kategorie "zu teuer eingekauft". Note: 4.
PABLO SARABIA für 18 Mio. Euro vom FC Sevilla: Spielte keine große Rolle, wurde dann zu Sporting verliehen, wo er gute Leistungen zeigte. Fraglich, ob er das Niveau für PSG hat. Note: 4.
© imago images
PABLO SARABIA für 18 Mio. Euro vom FC Sevilla: Spielte keine große Rolle, wurde dann zu Sporting verliehen, wo er gute Leistungen zeigte. Fraglich, ob er das Niveau für PSG hat. Note: 4.
KEYLOR NAVAS für 15 Mio. Euro von Real Madrid: Absoluter Top-Transfer. Während Trapp nie so richtig zu PSG fand, wurde Buffon langsam zu alt. Navas ist ein Weltklasse-Torwart mit vielen Qualitäten – für einen guten Preis. Note: 1.
© imago images
KEYLOR NAVAS für 15 Mio. Euro von Real Madrid: Absoluter Top-Transfer. Während Trapp nie so richtig zu PSG fand, wurde Buffon langsam zu alt. Navas ist ein Weltklasse-Torwart mit vielen Qualitäten – für einen guten Preis. Note: 1.
MITCHEL BAKKER ablösefrei von Ajax: Konnte später immerhin für sieben Mio. Euro verkauft werden, spielte sportlich aber keine große Rolle. Note: 2,5.
© imago images
MITCHEL BAKKER ablösefrei von Ajax: Konnte später immerhin für sieben Mio. Euro verkauft werden, spielte sportlich aber keine große Rolle. Note: 2,5.
ANDER HERRERA ablösefrei von Manchester United: Ein kleiner Coup, der PSG da glückte. Herrera spielte oft eine sehr wichtige Rolle im PSG-Kader und zeigte konstant gute Leistungen. Note: 1.
© imago images
ANDER HERRERA ablösefrei von Manchester United: Ein kleiner Coup, der PSG da glückte. Herrera spielte oft eine sehr wichtige Rolle im PSG-Kader und zeigte konstant gute Leistungen. Note: 1.
2020/21 – MAURO ICARDI für 50 Mio. Euro von Inter: Für diesen Preis eher in der Flop-Kategorie. Hatte zwar auch gute Auftritte für PSG, erfüllte aber nicht die Erwartungen, die man an einen so teuren PSG-Angreifer hat. Note: 4.
© imago images
2020/21 – MAURO ICARDI für 50 Mio. Euro von Inter: Für diesen Preis eher in der Flop-Kategorie. Hatte zwar auch gute Auftritte für PSG, erfüllte aber nicht die Erwartungen, die man an einen so teuren PSG-Angreifer hat. Note: 4.
RAFINHA für 1,5 Mio. Euro vom FC Barcelona: Kann man für den Preis mitnehmen, ging sportlich bisher aber kaum auf. Note: 3.
© imago images
RAFINHA für 1,5 Mio. Euro vom FC Barcelona: Kann man für den Preis mitnehmen, ging sportlich bisher aber kaum auf. Note: 3.
2021/22 – ACHRAF HAKIMI für 66,5 Mio. Euro von Inter: PSG hatte jahrelang große Probleme auf den Außenverteidiger-Positionen. Mit Hakimi konnte man eine Baustelle schließen. Zwar war er sehr teuer, aber auch noch jung. Note: 1,5.
© imago images
2021/22 – ACHRAF HAKIMI für 66,5 Mio. Euro von Inter: PSG hatte jahrelang große Probleme auf den Außenverteidiger-Positionen. Mit Hakimi konnte man eine Baustelle schließen. Zwar war er sehr teuer, aber auch noch jung. Note: 1,5.
DANILO PEREIRA für 16 Mio. Euro vom FC Porto: Einen richtigen Volltreffer konnte Leonardo in diesem Preissegment nicht landen. Pereira könnte es bald schon wieder zu einem anderen Klub ziehen. Note: 4.
© imago images
DANILO PEREIRA für 16 Mio. Euro vom FC Porto: Einen richtigen Volltreffer konnte Leonardo in diesem Preissegment nicht landen. Pereira könnte es bald schon wieder zu einem anderen Klub ziehen. Note: 4.
GIANLUIGI DONNARUMMA ablösefrei von der AC Milan: Durchaus ein Coup, ein solches Top-Talent ohne Ablöse zu holen. Auch wenn er seine Probleme hat, den endgültigen Durchbruch bei Paris zu schaffen. Note: 2.
© imago images
GIANLUIGI DONNARUMMA ablösefrei von der AC Milan: Durchaus ein Coup, ein solches Top-Talent ohne Ablöse zu holen. Auch wenn er seine Probleme hat, den endgültigen Durchbruch bei Paris zu schaffen. Note: 2.
GEORGINIO WIJNALDUM ablösefrei vom FC Liverpool: Ohne Ablöse sicher einen Versuch wert, aber fußballerisch eigentlich nicht ganz das, was PSG im Mittelfeld so braucht. Wo ist die Linie? Note: 3,5.
© imago images
GEORGINIO WIJNALDUM ablösefrei vom FC Liverpool: Ohne Ablöse sicher einen Versuch wert, aber fußballerisch eigentlich nicht ganz das, was PSG im Mittelfeld so braucht. Wo ist die Linie? Note: 3,5.
SERGIO RAMOS ablösefrei von Real Madrid: War bisher nur verletzt und auch bei ihm muss man die Frage stellen, wie das Transferkonzept bei Paris aussieht. Note: 4,5.
© imago images
SERGIO RAMOS ablösefrei von Real Madrid: War bisher nur verletzt und auch bei ihm muss man die Frage stellen, wie das Transferkonzept bei Paris aussieht. Note: 4,5.
LIONEL MESSI ablösefrei vom FC Barcelona: Als derart reicher Klub kann man das schon mal versuchen. Situation bei Barca ausgenutzt, riesen Hype mitgenommen, sportlich bisher aber eher enttäuschend - und finanziell auch ohne Ablöse teuer. Note: 4.
© imago images
LIONEL MESSI ablösefrei vom FC Barcelona: Als derart reicher Klub kann man das schon mal versuchen. Situation bei Barca ausgenutzt, riesen Hype mitgenommen, sportlich bisher aber eher enttäuschend - und finanziell auch ohne Ablöse teuer. Note: 4.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung