Cookie-Einstellungen
Fussball

Tottenham Hotspur: Gareth Bale wollte eigentlich wohl zu Manchester United wechseln

Von SPOX
Gareth Bale wechselte von Real Madrid zu seinem früheren Klub Tottenham Hotspur.

Statt zurück zu Tottenham wollte Offensivspieler Gareth Bale Real Madrid ursprünglich wohl in Richtung Manchester United verlassen. Das berichtet ESPN.

Demnach habe United schon seit längerem um den Waliser gebuhlt, ihm dabei jedoch klar gemacht, dass er eine der Backup-Optionen ist, sollte man im Werben um Borussia Dortmunds Jadon Sancho keinen Erfolg haben.

Bale konnte sich dem Bericht zufolge zwar zunächst damit anfreunden und wäre gerne zu United gewechselt - letztlich wollte er aber nicht mehr länger auf eine Entscheidung in Sachen Sancho warten und nahm die Offerte seines neuen, alten Klubs Tottenham an.

Sancho war in dieser Wechselperiode das Transferziel Nummer eins bei United. Nach Informationen von SPOX und Goal und wollten die Red Devils für den englischen Nationalspieler aber deutlich weniger zahlen als die vom BVB geforderten 120 Millionen Euro. Zuletzt stellte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zum wiederholten Male klar, dass Sancho in Dortmund bleiben und nicht nach Manchester wechseln werde.

Bale war bei Real unter Zinedine Zidane immer mehr aufs Abstellgleis geraten und fiel Ende der vergangenen Saison vornehmlich mit Provokationen auf. Die Königlichen gaben den 31-Jährigen nun zunächst für ein Jahr per Leihe an Tottenham ab, Bales Vertrag in Madrid läuft noch bis 2022.

Auf sein Comeback für die Spurs wartet der Nationalspieler bis dato wegen Knieproblemen noch. Auch für das Duell mit Manchester United am Sonntag (17:30 Uhr im Liveticker) fällt Bale aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung