-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Trainer Terim streicht Arda aus Türkei-Kader

SID
Arda Turan muss die Länderspiele gegen Russland und Kroatien vor dem Fernseher betrachten

Fatih Terim, Trainer der türkischen Nationalmannschaft, hat seine Stars Arda Turan und Burak Yilmaz nicht für die kommenden Testspiele nominiert. Nach dem enttäuschenden Auftritt der Türken bei der Europameisterschaft in Frankreich, verzichtet der Coach zudem auf Selcuk Inan, Gökhan Gonul, Hakan Balta und Caner Erkin.

Am Mittwoch trifft die Auswahl auf Russland, bevor am darauffolgenden Montag das erste WM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien ansteht. Arda war bei der EM von den eigenen Fans ausgepfiffen worden, für den 31 Jahre alten Yilmaz könnte die Nichtnominierung sogar das komplette Aus auf internationalem Parkett bedeuten.

Mit Hakan Calhanoglu, Nuri Sahin, Emre Mor und Caglar Soyuncu durften sich vier Bundesliga-Spieler über die Berücksichtigung ihres Trainers freuen.

Das türkische Aufgebot in der Übersicht:

Tor: Harun Tekin (Bursaspor), Onur Kivrak (Trabzonspor), Volkan Babacan (Basaksehir)

Abwehr: Ahmet Oguz, Ahmet Calik (Genclerbirligi), Sener Ozbayrakli, Hasan Ali Kaldirim, Ismail Koybasi (Fenerbahce), Caglar Soyuncu (Freiburg), Serdar Aziz (Galatasaray)

Mittelfeld: Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen), Irfan Can Kahveci (Genclerbirligi), Mehmet Topal, Ozan Tufan, Salih Ucan, Volkan Sen (Fenerbahce), Nuri Sahin, Emre Mor (Borussia Dortmund), Oguzhan Ozyakup (Besiktas), Olcay Sahan (Besiktas), Gokhan Tore (West Ham United), Cengiz Under (Basaksehir)

Angriff: Cenk Tosun (Besiktas), Yunus Malli (Mainz), Enes Unal (Twente)

Arda Turan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung