Cookie-Einstellungen
Fussball

Enttäuschung an der Alten Försterei: Union Berlin verpatzt Europa-League-Debüt

Von SPOX

Urs Fischer klatschte seine enttäuschten Spieler pflichtbewusst der Reihe nach ab, dann verschwand der Trainer von Fußball-Bundesligist Union Berlin aber zügig in Richtung Kabine. Zwar feierten die frenetischen Fans ihr Team An der Alten Försterei nach der mit 0:1 (0:1) gegen Belgiens Vizemeister Royale Union Saint-Gilloise verlorenen Europa-League-Premiere wie nach einem Sieg.

Doch der erste Europacup-Auftritt in dem mehr als 100 Jahre alten Stadion war für die "Eisernen" wegen großer Offensivmängel eine Enttäuschung.

"Das war von fast allem zu wenig", kritisierte Union-Profi Rani Khedira nach der ersten Saisonniederlage seines Teams durch das Gästetor von Senne Lynen (39.) die Schwächen der Gastgeber: "Wir haben unsere Intensität nicht auf den Platz gebracht, waren mit dem Ball zu langsam und haben zu wenige Chancen herausgespielt." Zu allem Überfluss verlor Union vor dem Ligaspiel am Sonntag beim 1. FC Köln in der Nachspielzeit auch noch Sven Michel (90.+5) durch eine Rote Karte.

Fünf Tage nach dem 1:1 gegen den deutschen Meister Bayern München taten sich die Platzherren vor 21.512 frenetischen Zuschauern gegen den gut sortierten Außenseiter lange schwer. Union agierte trotz der Dauer-Unterstützung von den Rängen über weite Strecken viel zu harmlos.

"Ich spüre wie alle den Stolz, dass wir es hierhin geschafft haben: Fußball und Heimat gehören zusammen", hatte Präsident Dirk Zingler zuvor bei RTL+ gesagt. Sportlich warnte Christopher Trimmel trotz der vermeintlich machbaren Gruppe mit Sporting Braga und Malmö FF als weiteren Gegnern vor einer möglichen "bösen Überraschung".

Entsprechend engagiert legten die Gastgeber los. Doch die langen Bälle in die Spitze stellten die Belgier um den Ex-Mainzer Jose Rodriguez nur selten vor größere Probleme.

Erstmals gefährlich wurde es nach 18 Minuten, als ein Schuss von Kevin Behrens abgefälscht wurde. Auf dem nassen Rasen tat sich Union schwer - und wurde von den effizienten Gästen bestraft: Lynen verwandelte einen Konter eiskalt zum schmeichelhaften 0:1.

Nach der Pause spielten zunächst nur die Belgier. Als Union-Keeper Frederik Rönnow eine Flanke unterlief, fehlte nicht viel zum 0:2. Die Gastgeber verarbeiteten den Rückstand nur langsam, Behrens zielte zu ungenau (56.).

Spielerische Lösungen fand Union nur selten und versuchte es stattdessen häufig mit der Brechstange. Saint-Gilloise stand tief und verteidigte seinen Vorsprung mit Leidenschaft erfolgreich.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Daten zum Spiel

Union Berlin - Union Saint-Gilloise 0:1

Tore

0:1 Lynen (39.)

Aufstellung Union

Rönnow - Jaeckel, Knoche, Doekhi (82. Leweling) - Trimmel (70. Ryerson), R. Khedira, Gießelmann, Haraguchi (60. Schäfer), Haberer (70. Skarke) - K. Behrens (60. Michel), Becker

Aufstellung Saint-Gilloise

Moris - Kandouss, van der Heyden, Burgess - Lynen, José Rodriguez (69. Puertas), Nieuwkoop, Teuma, Lapoussin - Boniface (83. Ayensa), Vanzeir (74. Adingra)

Gelbe Karten

Trimmel, Schäfer

Rote Karte

Michel (90.+6)

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise 0:1: Europa League im Liveticker zum Nachlesen

Nach Abpfiff: Das wars von der Alten Försterei, wir bedanken uns fürs Interesse. Das war erst der Teil dieses Europa-League-Abends. Ab 21 Uhr empfängt etwa der SC Freiburg Quarabag Agdam.

Nach Abpfiff: Weiter geht's für Union Berlin mit einem Auswärtsspiel in der Bundesliga gegen Köln (Sonntag, 15:30 Uhr). In der Europa League geht es dann am Donnerstag (21 Uhr) gegen Sporting Braga. Parallel empfängt dann Saint-Gilloise den schwedischen Klub Malmö FF. Zuvor geht es in der belgischen Liga noch gegen den KRC Genk (Sonntag, 18:30 Uhr).

Nach Abpfiff: Mit offensiv minimalem Aufwand entführt Union Saint-Gilloise drei Punkte von der Alten Försterei. Die Berliner agieren bieder, erarbeiten sich kaum zwingende Torchancen und verlieren, weil sie sich von effizienten Belgiern gegen Ende der ersten Hälfte einmal auskontern lassen. Im Parallelspiel der Europa-League-Gruppe D hat Braga in Malmö mit 2:0 gewonnen.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Abpfiff

90.+7: Abpfiff! Union Berlin verliert 0:1!

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Rote Karte Michel

90.+6: Der ukrainische Schiedsrichter entscheidet auf Platzverweis und schickt Michel vorzeitig runter. Das i-Tüpfelchen auf einem gebrauchten Berliner Abend.

90.+5: Jetzt gibts hier noch den Videobeweis. Weil nicht, wie im ersten Moment zu vermuten Schäfer das Foul begangen hat, sondern Michel den belgischen Zehner Teuma von hinten in die Ferse steigt. Ist das sogar Rot?

90.+4: Schäfer begeht ein unnötiges Foul im Mittelfeld, das bringt den Gästen Zeit. Das dürfte es gewesen sein.

90.+2: Den Berlinern fehlt einfach das letzte Feuer vor dem Tor. Es sieht nicht danach, als würde Union hier noch den Ausgleich erzwingen können.

90.+1: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Das ist großzügig angesichts dieser sehr ereignisarmen Partie.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Schäfer

90.: Schäfer kommt im Mittelfeld zu spät gegen Lapoussin, sieht Gelb.

87.: Leweling bringt Schwung rein: Sein Schuss von halblinks geht allerdings am langen Pfosten vorbei.

87.: Vier Minuten noch. Den Hausherren läuft die Zeit davon.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 3. Wechsel Saint-Gilloise

83.: Jetzt kommt der Ex-Ingolstädter Eckert Ayensa. Boniface muss ihm weichen.

83.: Wenn's gefährlich wird, dann über Michel: Becker schlägt eine Flanke von links an den Fünfer, wo Michel völlig frei zum Kopfball kommt, aber ihn zentral in die Arme von Moris köpft.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 5. Wechsel Berlin

82.: Fischer schöpft sein Wechselkontingent aus und bringt den offensiven Leweling für Innenverteidiger Doekhi.

80.: Zehn Minuten bleiben den Berlinern hier, um zumindest noch auszugleichen. Es ist nun weitestgehend ein Spiel auf ein Tor. Aber weiterhin fehlen, abgesehen von Michels Versuch eben, die zwingenden Abschlüsse.

79.: Lapoussin will partout nicht einwerfen und sieht dafür Gelb.

78.: Wieder Michel! Eine Flanke von halbrechts rutscht durch in den Rückraum des zweiten Pfostens, wo der Stürmer per Dropkick direkt draufhält und den Ball nur knapp über die Latte jagt.

77.: Ryerson wird auf halbrechts nicht angegriffen, kann den Ball in den Sechzehner heben, wo Michel den zweiten Ball zu verwerten versucht, aber im Fallen die Kugel nicht platzieren kann. Moris nimmt sie locker auf.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 2. Wechsel Saint-Gilloise

74.: Der auffälligste Spieler der Belgier geht runter: Adingra ersetzt Vanzeir.

74.: Vanzeir ackert sich auf der rechten Offensivseite mit viel Willen an Doekhi vorbei, wird von diesem dann aber auf den letzten Drücker noch aus den Tritt gebracht, sodass es bei dessen Versuch eines Torschusses bleibt.

73.: Auch wenn man dem FC Union das Bemühen nicht absprechen kann - der große Zug zum Tor fehlt den Berlinern weiterhin. Und so viel Zeit bleibt hier nicht mehr.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 3. und 4. Wechsel Berlin

70.: Fischer wechselt noch einmal doppelt: Haberer geht, Skarke kommt. Außerdem ersetzt der Ryerson Kapitän Trimmel.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 1. Wechsel Saint-Gilloise

69.: Erster Wechsel auf Seiten der Gäste: Rodriguez macht Platz für Puertas.

68.: Gießelmann bringt die Ecke von rechts, Saint-Gilloise bekommt den Ball nicht weg und am Ende kommt Michel aus zehn Metern zum Abschluss, bleibt aber mt seinem Schuss am Bein von Kehdira hängen.

64.: Khedira hat im Zentrum viel Platz, nimmt dann Michel über links mit. Doch dessen Flachpass zurück ins Zentrum wird zur Ecke geblockt. Die bringt nichts ein. Aber: Union arbeitet sich hinein in dieses Spiel, von Saint-Gilloise kommt kaum etwas.

63.: Kurzer Blick aufs Parallelspiel in Gruppe D: Braga führt in Malmö mit 1:0.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 1. und 2. Wechsel Berlin

60.: Doppelwechsel auf Berliner Seite: Schäfer kommt für Haraguchi. Außerdem ersetzt Michel in der Sturmspitze Behrens.

60.: Die Gastgeber trauen sich nun etwas mehr zu, setzen sich in der Hälfte der Belgier fest.

56.: Behrens meldet Union offensiv an: Gießelmann bringt den Ball von der linken Seite an den ersten Pfosten, wo der Stürmer den Ball mit dem Kopf streichelt, allerdings Moris nicht vor Probleme stellen kann.

56.: Nächster Abschluss der Belgier: Burgess kommt mit dem Kopf an eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld. Doch er bekommt keinen Druck dahinter, Rönnow kann die Kugel aufnehmen.

54.: Riesenglück für den FCU: Lapoussin hat am linken Strafraumeck viel zu viel Zeit, kann den perfekten Zeitpunkt für die Hereingabe an den Fünfer abpassen. Vazneir läuft ein, Rönnow kommt ihm entgegen, springt allerdings unter dem Ball durch. Immerhin bringt er damit den Gäste-Stürmer so aus der Konzentration, dass dieser den Kopfball knapp übers leere Tor setzt.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Trimmel

51.: Trimmel hält Boniface - und damit einen aussichtsreichen Konter der Gäste auf. Der Union-Kapitän sieht dafür Gelb.

49.: Saint-Gilloise beginnt mit einer offensiven Grundausrichtung, will den knappen Vorsprung offenbar nicht verwalten, sondern geht aufs Zweite.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

46.: Weiter geht's an der Alten Försterei.

Halbzeit: In einer wenig unterhaltsamen Europa-League-Partie enttäuscht Union Berlin bisher. Offensiv ist das Spiel des Bundesligisten viel zu statisch. Union Saint-Gilloise agierte auf überschaubarem Niveau etwas zwingender und erzielte kurz vor der Halbzeit die Führung.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Halbzeit

45.+1: Pünktlich geht es in die Kabinen.

44.: Union Berlin wirkt geschockt, kommt nun kaum mehr an den Ball. Die Halbzeitpause wird den Köpenickern wohl ganz recht kommen.

42.: Nein, angedeutet hatte sich dieses Tor keinesfalls. Aber ganz unverdient ist es dennoch nicht. Union findet offensiv keine Mittel, die Belgier agierten in ihren wenigen Offensivaktion bisher zielstrebiger.

TOOOR! Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - 0:1

39.: Tooooor! Union Berlin - UNION SAINT-GILLOISE 0:1. Tja, und dann ist es passiert. Union rückt weit auf, verliert den Ball und ermöglicht den Gästen einen Konter mit drei Mann. Boniface treibt den Ball durchs Mittelfeld, zieht von links allmählich nach innen und spielt dann den perfekten Pass auf Lynen, der Rönnow mit seinem Abschluss von halbrechts in kurze Eck keine Chancen lässt.

39.: Der letzte Union-Torschuss ist nun bereits zehn Minuten her. Ein Spektakel ist diese Partie hier bisher wahrlich nicht.

36.: Berlin operiert nun fast nur noch über lange Bälle. Problem: Sie kommen nur allzu selten an.

33.: Teuma schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld an den Elfmeterpunkt, wo van der Heyden am höchsten steigt, aber mit seiner Kopfball-Bogenlampe FCU-Keeper Rönnow keine Sorgen bereitet.

31.: Von Saint-Gilloise kommt offensiv seit einigen Minuten gar nichts mehr. Der FC Union hat die Partie im Griff, ohne aber selbst wirklich zwingend zu sein.

29.: Eine Flanke aus dem Halbfeld findet Haberer, der 15 Meter vor dem Tor zum Kopfball hochsteigt und den schwierig zu verarbeitenden Ball knapp einen Meter neben den linken Pfosten setzt.

27.: Haberer hat im Zweikampf den Ellbogen von Teuma unglücklich ins Gesicht bekommen. Er bleibt kurz liegen, macht nach kurzer Pause aber weiter.

25.: Die Hausherren werden nun immer später beim Spielaufbau unter Druck gesetzt. Doch es scheint für die Fischer-Elf eher eine Bürde zu sein, das Spiel machen zu müssen. Die Ideen fehlen.

22.: Die Belgier verteidigen mit einer tief stehenden Fünferkette. Das Berliner-Spiel ist zu statisch, um mal wirklich kontrolliert in die gefährliche Zone zu kommen.

19.: Um ein Haar die Berliner Führung! Gießelmann bricht über rechts durch zur Grundlinie, spielt den scharfen Ball ins Zentrum, Becker lässt durch für den am Elfmeterpunkt einlaufenden Behrens. Dessen Flachschuss geht Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

15.: Saint-Gilloise kommt viel zu leicht hinter die Berliner Abwehrkette. Lapoussin kann tief über links in den Sechzehner starten, zieht zur Grundlinie, doch am Ende ist sein flacher Pass in den Rückraum zu ungenau.

14.: Union ist hier um Spielkontrolle bemüht, beruhigt das Spiel, indem es die Bälle auch mal hintenrum spielt und nicht direkt die Spitze sucht. Ein besonders ansehnliches Fußballspiel ist das hier bisher nicht.

10.: Becker bleibt nach einer missglückten Klärungsaktion der Belgier hellwach, zieht von links mit Ball zum Sechzehnereck, versucht sich von dort mit dem Schlenzer, doch sein Abschluss ist zu zentral und landet in den Armen von Moris.

9.: Die Gäste sind hier giftig, lassen die Berliner kaum zur Entfaltung kommen. Jetzt luchst Boniface der Union-Defensive in deren eigenem Sechzehner den Ball ab, kommt aber nicht zum Abschluss.

6.: Es ist ein hektischer Beginn beider Mannschaften in diese Europapokal-Saison. Der Spielaufbau ist auf beiden Seiten viel zu hektisch, schnelle Ballverluste sind die Folge.

3.: Berlin steht hoch, läuft früh an - und gewährt Saint-Gilloise so die erste Konterchance. Ein langer Ball findet Vanzeir, der über halbrechts in die Tiefe startet und in Richtung Tor geht. Doch er lässt sich etwas zu weit nach außen drängen und trifft mit seinem Schuss aus 13 Metern nur das Außennetz.

1.: Beinahe der Blitzstart der Unioner: Gießelmann hat über links viel Platz, bedient mit einer Flanke Behrens am ersten Pfosten, doch der bekommt den Ball nicht kontrolliert.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League JETZT im Liveticker - Anpfiff

1.: Anstoß!

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: In wenigen Minuten geht es los an der ausverkauften Alten Försterei. Schiedsrichter der Partie ist Serhiy Boika aus der Ukraine. Sein Videoassistent ist Pol van Boekel aus den Niederlanden.

Vor Beginn: Die wohl beste Nachricht aus Berliner Sicht gab es schon weit vor Anpfiff dieser Partie: Nachdem in der vergangenen Saison das Olympiastadion für Europokal-Spiele herhalten musste, darf Union nun auch international zuhause an der Alten Försterei spielen. Möglich macht es die Entscheidung der UEFA, wieder Stehplätze zuzulassen.

Vor Beginn: Während Union Berlin in der vergangenen Saison in der Conference League Europapokal-Luft schnupperte (Aus nach der Vorrunde), tritt Saint-Gilloise zum ersten Mal seit 1964 in einem internationalen Wettbewerb an. Damals schied man im Messepokal gegen Juventus Turin aus. Ein Duell zwischen Union und Union gab es noch nie.

Vor Beginn: Auch Saint-Gilloise hat einen guten Start in die nationale Liga hingelegt. 13 Punkte aus den ersten sieben Partien bedeuten den 5. Platz.

Vor Beginn: Die Köpenicker sind glänzend in die Saison gestartet, stehen mit elf Punkten aus fünf Partien dem 4. Platz der Bundesliiga und sind nach dem 1:1 gegen Serienmeister Bayern München noch immer ungeschlagen.

Vor Beginn: In Gruppe D der Europa League treffen die beiden Teams zudem auf Braga (Portugal) und Malmö FF (Schweden).

Vor Beginn: Union gegen Union heißt es heute an der Alten Försterei - und die sportliche Entwicklung der beiden Vereine ähnelt sich ebenfalls. 2019 stiegen die Berliner in die Bundesliga auf, etablierten sich schnell im deutsche Oberhaus und spielen nun das zweite Jahr in Folge international. Noch rasanter ging es beim Klub aus Brüssel, der erst 2021 in die erste belgische Liga aufgestiegen ist und prompt Vizemeister wurde.

Vor Beginn: Saint-Gilloise-Coach Geraerts sieht nach dem 3:1 in der belgischen Liga gegen Zulte Waregem zweimal Grund zur Änderung: Rodriguez und Lapoussin starten für Adingra (Bank) und Amani (gesperrt). Auf der Bank der Belgier sitzt übrigens auch ein deutscher Spieler: Eckert Ayensa ist im Sommer vom Drittligisten Ingolstadt gekommen.

Vor Beginn: Das ist die Startelf von Union Saint-Gilloise: Moris - Nieuwkoop, Kandouss, Burgess, Van der Heyden, Lapoussin - Lynen, Teuma, Rodriguez - Vanzeir, Boniface.

Vor Beginn: Im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Bayern nimmt Trainer Urs Fischer drei Änderungen in seiner Startelf vor: Ryerson, Thorsby und Schäfer nehmen vorerst auf der Bank Platz, für sie starten Haraguchi, Haberer und Gießelmann.

Vor Beginn: So startet Union Berlin in diese Partie: Rönnow - Knoche, Doekhi, Jaeckel - Trimmel, Khedira, Haraguchi, Gießelmann - Haberer, Behrens, Becker.

Vor Beginn: Vor Beginn der neuen Europa-League-Saison befindet sich Union Berlin in einer guten Form. Von den ersten fünf Spielen in der Bundesliga konnten die Eisernen drei gewinnen, zudem spielten sie zweimal unentschieden, unter anderem auch gegen den FC Bayern München. Union Saint-Gilloise hat in der belgischen Liga eine bislang ähnliche Bilanz und liegt auf Platz fünf.

Vor Beginn: Um 18.45 Uhr geht es los, gespielt wird im Stadion An der Alten Försterei (Berlin).

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Europa-League-Gruppenphase. Am heutigen 1. Spieltag stehen sich Union Berlin und Union Saint-Gilloise gegenüber.

Union Berlin vs. Union Saint-Gilloise: Europa League heute im TV und Livestream

Die Partie wird heute bei RTL+, dem Streamingdienst von RTL, im Livestream angeboten, nicht jedoch im Free-TV. Die Übertragung beginnt um 18.10 Uhr, für RTL+ ist ein kostenpflichtiges Abonnement nötig. Außerdem wird - ebenfalls um 18.10 Uhr - auch eine Konferenz angeboten, die nicht nur die Europa League, sondern auch die Conference League beinhaltet.

Europa League: Der heutige 1. Spieltag

DatumAnpfiffHeimAuswärts
Do., 8. September18.45 UhrPSV EindhovenFK Bodö/Glimt
Do., 8. September18.45 UhrFC ZürichFC Arsenal
Do., 8. September18.45 UhrFenerbahce IstanbulDynamo Kiew
Do., 8. September18.45 UhrAEK LarnakaStade Rennes
Do., 8. September18.45 UhrLudogorez RasgradAS Rom
Do., 8. September18.45 UhrHJK HelsinkiReal Betis Sevilla
Do., 8. September18.45 UhrMalmö FFSporting Braga
Do., 8. September18.45 Uhr1. FC Union BerlinRoyale Union Saint-Gilloise
Do., 8. September21.00 UhrManchester UnitedReal Sociedad
Do., 8. September21.00 UhrOmonia NikosiaSheriff Tiraspol
Do., 8. September21.00 UhrLazio RomFeyenoord Rotterdam
Do., 8. September21.00 UhrSturm GrazFC Midtjylland
Do., 8. September21.00 UhrFC NantesOlympiakos Piräus
Do., 8. September21.00 UhrRoter Stern BelgradAS Monaco
Do., 8. September21.00 UhrSC FreiburgQarabag Agdam
Do., 8. September21.00 UhrFerencvaros BudapestTrabzonspor
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung