Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Augsburg - FC Bayern 2:5: Nächste Gala von Choupo-Moting! FCB müht sich ins Pokal-Achtelfinale

Von Tim Ursinus

Der FC Bayern ist ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann drehte einen frühen Rückstand und gewann letztlich verdient mit 5:2 (1:1) beim FC Augsburg. Die Auslosung für die nächste Runde findet am Sonntag statt.

  • Die Tore für den deutschen Rekordmeister erzielten Eric Maxim Choupo-Moting (27., 59.), Joshua Kimmich (53.), Jamal Musiala (74.) und Alphonso Davies (90.+1). Für Augsburg trafen Mads Pedersen (9.) und Dayot Upamecano (65.) per Eigentor.
  • In der vergangenen Spielzeit waren die Bayern noch in der 2. Runde historisch an Gladbach (0:5) gescheitert.
  • In der Bundesliga hatte der FCA die Bayern vor einigen Wochen mit 1:0 geschlagen und die Münchner Krise perfekt gemacht.
  • Die Augsburger Fans zündeten während der Partie mehrfach Pyrotechnik.

FC Augsburg - FC Bayern: Die Analyse

Nagelsmann tauschte im Vergleich zum Kantersieg über den SC Freiburg auf zwei Positionen: Für Noussair Mazraoui (angeschlagen) und Leroy Sané (Muskelfaserriss) starteten Benjamin Pavard und Jamal Musiala. Manuel Neuer stand erneut nicht im Aufgebot.

Augsburg, ohne Liga-Siegtorschütze Mergim Berisha, setzte die Münchner weit in deren Hälfte in einem dich gestaffelten 4-4-2 mit hohem Pressing unter Drück. Nach dem dritten frühen Ballgewinn in kürzester Zeit gingen die Gastgeber in Führung (9.). Erst Mitte der Hälfte gewann der FC Bayern zunehmend an Kontrolle und kam zu zahlreichen Chancen - auch weil Kimmich und Leon Goretzka mehr Zugriff hatten.

Choupo-Moting , der erneut die alleinige Spitze gab, erzielte den verdienten Ausgleich (27.). Der FCA zog sich in der Folge bis an den eigenen Sechzehner zurück und lauerte auf Konter, weshalb der FCB in der letzten Viertelstunde vor der Pause knapp 80 Prozent Ballbesitz hatte.

Die Bayern dominierten auch nach dem Seitenwechsel und überspielten Augsburgs Defensivreihen immer wieden mit Pässen in die Tiefe. Erst erzielte Kimmich die Führung (53.), ehe Choupo-Moting auf 3:1 erhöhte (59.). Nach dem Anschlusstreffer (65.) ließ sich der FCB nur kurz beeindrucken und kontrollierte das Geschehen wieder. Musiala traf wenig später zur Vorentscheidung (74.). Davies setzte den Schlusspunkt in der Nachspielzeit. So fiel der Sieg für die Bayern am Ende etwas zu hoch aus.

FC Augsburg - FC Bayern: Die Stimmen zum Spiel

Enrico Maaßen (Trainer FC Augsburg): "Es war ein sehr leidenschaftlicher Auftritt. Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr. Es war ein tolles Spiel, Werbung für den Fußball, dafür gehen die Leute ins Stadion. Bei den Gegentoren haben wir auch mächtig mitgeholfen, das ist unglücklich. Die Schlüsselszene war das 2:4. Trotzdem: Riesiges Kompliment an meine Mannschaft."

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): "Es war ein klassisches Pokalspiel - viel hin und her. Es ist nicht leicht, gegen solch eine Mannschaft zu spielen. Wir hatten keinen guten Start, in den ersten zehn Minuten waren wir nicht gut, da waren wir sehr träge und bekommen das Gegentor. Bis zur Pause hatten wir dann auch schon genügend Chancen, frühzeitig das Spiel klarer zu gestalten. Die zwanzig Minuten nach der Pause waren sehr gut, eine sehr gute Reaktion mit einem gutem Pressing."

FC Augsburg - FC Bayern: Die Aufstellungen

  • FC Augsburg: Koubek - Gumny (46. Petkov), M. Bauer, Gouweleeuw, Iago - Vargas (68. Caligiuri), Gruezo (67. Baumgartlinger), Rexhbecaj, Pedersen (82. Framberger) - Demirovic (67. Maier), Niederlechner
  • FC Bayern: Ulreich - Pavard, Upamecano, de Ligt, Davies - Kimmich, Goretzka - Musiala (80. Müller) - Gnabry, Choupo-Moting (85. Sabitzer), Mané (58. Coman)

FC Augsburg - FC Bayern: Die Daten zum Spiel

  • Tore: 1:0 Pedersen (9.), 1:1 Choupo-Moting (27.), 1:2 Kimmich (53.), 1:3 Choupo-Moting (59.), 2:3 Upamecano (65., Eigentor), 2:4 Musiala (74.), 2:5 Davies (90.+1.)

Der Star des Spiels: Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern)

Wie schon gegen Freiburg einer der Unterschiedsspieler! War erste Anspielstation bei hohen Bällen, wurde aber zunächst von Bauer gut abgemeldet. Erzielte das wichtige 1:1 und ebnete seiner Mannschaft so den Weg. Beim 3:1 glänzte er mit gutem Stellungsspiel. Bereitete auch Kimmichs Treffer vor. Die nächste Bewerbung für weitere Startelf-Einsätze.

Der Flop des Spiels: Carlos Gruezo (FC Augsburg)

Ohne Zugriff. Kam im zentralen Mittelfeld nur auf 20 Ballaktionen und brachte unter der Hälfte seiner Pässe an den Mann (44 Prozent). In der 67. Minute wurde er erlöst.

Der Schiedsrichter: Bastian Dankert

Der Unparteiische hatte mit der weitestgehend fair geführten Partie keinerlei Probleme. Nur selten war er gezwungen, auf Foulspiel zu entscheiden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung