Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04 souverän bei Kramers Pflichtspieldebüt - Das 0:5 im DFB-Pokal im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/sid
Schalkes 1:0-Torschütze Salazar jubelt mit Drexler, der das 2:0 für Königsblau beim Bremer SV erzielt hat.

Kalte Dusche als Belohnung für einen engagierten Pflichtspielauftakt: Schalke 04 hat den Außenseiter Bremer SV souverän in Schach gehalten und ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Mannschaft des Bundesliga-Aufsteigers um den neuen Trainer Frank Kramer setzte sich in Oldenburg mit 5:0 (4:0) gegen den von Beginn an überforderten Regionalligisten durch, der viel Einsatz, aber kein Warmwasser in den Duschen bieten konnte.

Rodrigo Zalazar (2.), der starke Dominick Drexler (12., 33.) und ein Eigentor von Sebastian Kmiec (39.) brachten den fünfmaligen Pokalsieger, der mit sieben Sommerzugängen von Beginn an auflief, schon in der ersten Halbzeit auf Kurs. Nach der Pause erhöhte Marcin Kaminski (83.). Sebastian Polter (5.) scheiterte zudem mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter am stark reagierenden Bremer Torwart Malte Seemann.

Die Gelsenkirchener hinterließen bei Volksfest-Atmosphäre vor 10.000 Zuschauern im ausverkauften Marschwegstadion einen ordentlichen Eindruck. Vom Tor mit Alexander Schwolow bis zur Sturmspitze Polter statt des angeschlagenen Top-Torjägers Simon Terodde begannen die Königsblauen mit einem völlig veränderten Gesicht im Vergleich zur Aufstiegssaison. Das zentrale Mittelfeld organisierte Alexander Kral.

Vor dem Duell war die sportliche Herausforderung fast in den Hintergrund geraten. Viel wurde über das fehlende warme Wasser im altehrwürdigen Stadion gesprochen und geschmunzelt. Die Stadt Oldenburg hat aus Energiespargründen während der Schulferien die zentrale Anlage dafür abgestellt. Schalke nahm es letztlich als verdiente Erfrischung auf. Die sprichwörtliche "kalte Dusche" auf dem Rasen blieb klar aus.

Schalke 04: Polter vergibt Chancen

Schon in den ersten zehn Minuten hätten die Gäste quasi ihr Ticket für die zweite Runde lösen können. Die von der Dresdner Ikone Torsten Gütschow trainierten Hausherren waren mit dem Schalker Pressing überfordert und ließen Chance um Chance zu. Polter zeigte sich zunächst zu verschwenderisch, doch Schalke erhöhte nach und nach.

Immer wieder schob S04 über die Außen an. Drexler bekamen die Bremer nicht in den Griff und auch Tobias Mohr und Thomas Ouwejan initiierten über die linke Seite immer wieder Torgefahr. Im zweiten Durchgangs durfte sich dann Schwolow nach einem starken Linksschuss von Nikky Goguadze (47.) erstmals richtig auszeichnen.

Schalke schaltete zwei Gänge zurück, erarbeitete sich noch Gelegenheiten unter anderem für Marius Bülter (62.) sowie Polter (72.) und brachte den Erfolg kontrolliert nach Hause.

Unten könnt Ihr den Spielverlauf noch einmal im Liveticker nachlesen.

Bremer SV vs. Schalke 04 - 0:5 (0:4)

Tore0:1 Zalazar (2.), 0:2 Drexler (12.), 0:3 Drexler (33.), 0:4 Sauermilch (39., ET), 0:5 Kaminski (83.)
Aufstellung Bremer SVSeemann - Sauermilch, Burke, Kunkel (46. Orlick) - Warm, Kmiec, Kaiser (57. Kasper), Muszong, Hamid (66. Nankishi) - Goguadze (75. Kurkiewicz), Diop (74. Arnhold)
Aufstellung Schalke 04Schwolow - Brunner (73. Aydin), M. Kaminski, Yoshida, Ouwejan (73. Sane) - Krauß, Kral (58. Mollet), Drexler (59. Bülter), Zalazar (73. Flick), T. Mohr - Polter

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde im Liveticker zum Nachlesen 0:5

Nach Abpfiff: So viel von dieser Stelle von der 1. Runde des DFB-Pokals. Aber der Pokalnachmittag ist noch lange nicht vorbei. Schon in einer halben Stunde beginnen die nächsten Partien. Viel Spaß damit!

Nach Abpfiff: Wie gehts weiter? Die Schalker müssen nächsten Sonntag zum Ligaauftakt in Köln ran, für die Bremer beginnt das Regionalligajahr mit einer Partie des 2. Spieltags beim SV Weiche Flensburg. Die Regionalliga Nord startet nämlich eigentlich an diesem Wochenende. Aber die Auftaktbegegnung der Bremer gegen Rehden wurde wegen des Pokalspiels heute auf den 24.8. verlegt.

Nach Abpfiff: Ein hochsolider Auftritt des S04 in der ersten Hälfte reichte völlig, um den Einzug in die 2. Pokalrunde zu sichern. Der zweite Spielabschnitt stand eher unter dem Motto "Leben, und leben lassen". Nach dem Seitenwechsel macht Schalke nicht mehr als nötig, so kam der Bremer SV noch zu ein paar Abschlüssen, ein Ehrentreffer blieb dem Außenseiter allerdings verwehrt.

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde im Liveticker - 2. Halbzeit

90. | Nachspielzeit gibts keine. Ab unter die kalten Duschen.

86. | Chancen hatte er wahrlich genug.

85. | In der Schlussphase sammelt Schalke noch ein paar Abschlüsse. So jagt Bülter die Kugel mit einem Drehschuss im Strafraum knapp drüber. Zuvor hatte Polter fast noch eine gute Möglichkeit, nahm den steilen Ball aus dem Mittelfeld mit der Brust aber nicht ganz sauber mit, so dass ihm ein Abschluss verwehrt wird. Polter könnte heute wohl 100 Stunden spielen und ging trotzdem ohne Treffer vom Platz.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Kaminski zum 0:5!

83. | Tooor! Bremer SV - SCHALKE 0:5. Jetzt trifft Schalke doch auch nach dem Seitenwechsel. Es muss ein Standard dafür herhalten. Mohr mit der Ecke, frei kommt Kaminski im Torraum zum Kopfball.

80. | Die nächste Möglichkeit hat dann Bülter, der eine weitere scharfe von der rechten Seite aber nicht richtig platzieren kann. War allerdings auch anspruchsvoll. Dieser Kopfball fliegt knapp über die Latte.

78. | Pech für Polter, der hier fast hätte erhöhen können. Nach einer Flanke von der rechten Seite, die allerdings abgefälscht war, kommt er unverhofft noch an die Kugel mit dem Kopf, hatte damit aber eben überhaupt nicht gerechnet. Der Ball fliegt ihm eher zufällig gegen den Schädel und verpasst dann das rechte Kreuzeck nur um Zentimeter.

76. | Die Bremer haben ihr Wechselkontingent damit schon ausgeschöpft. Gilt aber auch für Schalke.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Wechsel beide Teams

75. | Und auch der zweite Angreifer beim SV verlässt das Feld. Goguadze überlässt für Kurkiewicz.

74. | Da wollen sich auch die Bremer nicht lumpen lassen und bringen Arnhold für Diop.

73. | Und Ouwejan räumt das Feld für Sane.

73. | Aydin ersetzt Brunner.

73. | Dann endlich die angekündigten Wechsel. Zalazar macht für Flick Platz.

71. | Es plätschert jetzt schon ziemlich.

69. | Aber man darf nicht leichtsinnig werden. 6:3 Abschlüsse für die Bremer nach dem Seitenwechsel, das sind Werte, die Kramer sicherlich nicht glücklich machen. In Kürze ist mit weiteren Wechseln bei den Schalkern zu rechnen.

68. | Den Schalkern ist jetzt natürlich anzumerken, dass sie das Spiel insgeheim schon abgehakt haben. Man lässt den Bremern jetzt etwas mehr Luft zu atmen. Wirklich gefährdet ist die Führung nicht.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Wechsel Bremen

66. | Der nächste Wechsel nun bei Bremen. Hamid hat Feierabend, für Nankishi fängt der Tag erst richtig an.

63. | Werden die Bremer aktiver, hat Schalke mehr Platz, wie gerade zu sehen war.

62. | Auf der anderen Seite wirds ebenfalls eng, als Bülter mit einem langen Ball in den Strafraum geschickt wird. Aus spitzem Winkel hat er dann aus kurzer Distanz nur die Chance, das lange, das rechte Eck anzuvisieren. Doch mit einer starken Fußparade kann Seemann den erneuten Einschlag verhindern.

60. | Dass der Schalker Anhang hier in Oldenburg ein gewisses Übergewicht hat, ist deutlich an der Verabschiedung der Spieler bei ihrer Auswechslung zu erkennen.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Wechsel beide Teams

59. | Außerdem ersetzt Bülter Drexler. Das sind jetzt schon auch Schonmaßnahmen.

58. | Auch Kramer wird erstmals aktiv, für den auffälligen Kral übernimmt nun Mollet.

57. | Der Bremer SV wechselt zum zweiten Mal. Für den zentralen Mittelfeldspieler Kaiser übernimmt nur Kasper.

53. | Mittlerweile muss man vermuten, dass der Bremer Anfangsschwung dann doch eher nur ein Strohfeuer war, nach dem Abschluss von Kral verfällt das Spiel jetzt doch wieder in den alten Trott. Sprich, viel Schalker Ballbesitz, es fehlen nur noch die Torannäherungen. Allerdings versucht der SV, die Partie jetzt einen Tick offener zu gestalten. Regelmäßige Besuche in der gegnerischen Hälfte.

51. | Dann lassen die Schalker den Ball wieder ein bisschen laufen, das geht noch nicht ernsthaft hinter die Abwehrkette, aber immerhin nimmt Kral mal einen Abschluss aus der zweiten Reihe, der Ball fliegt allerdings deutlich drüber. Seemann muss nicht eingreifen.

50. | Die fünf Minuten nach Wiederbeginn gehören ganz dem Bremer SV, Spiel auf ein Tor und so, die Schalker sind noch nicht ganz wieder auf dem Platz, scheints.

48. | Und kurz darauf muss Schwolow erneut eingreifen, als Orlick, der gerade erst reingekommen ist, im Strafraum Schwolow aus halblinks im kurzen Eck herausfordert. Erneut ist der Schalker Torhüter zur Stelle. Forscher Beginn der Gastgeber, gibts nichts.

47. | Und so gehts los: Goguadze wird über rechts steilgeschickt und versetzt dabei seinen Gegenspieler vor dem Strafraum. So kommt er auch noch zu einem guten Abschluss, aus 20 Metern zwingt er Schwolow zu einer starken Parade, der hätte oben links gepasst.

46. | Weiter geht's!

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Wechsel Bremen

46. | Bremen wechselt, für Außenverteidiger Kunkel ist nur Orlick im Spiel.

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde im Liveticker - Halbzeitpause

Halbzeit | Für den Bremer SV kann es in der zweiten Hälfte nur noch darum gehen, Schadensbegrenzung zu betreiben und unter allen Umständen eine erneute, zweistellige Niederlage zu verhindern. Der Klassenunterschied ist überdeutlich. Es spielte hier nur Schalke 04. Wenn es an den Gästen etwas auszusetzen gäbe, dann die schwache Chancenverwertung.

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde im Liveticker - 1. Halbzeit

45. | Pause in Oldenburg.

43. | Und weiter spielt nur Schalke. Diesmal eine Flanke von der rechten Seite, Drexler bringt den Ball in den Strafraum, findet Zalazar, der die Kugel aber nur mit der Schulter erwischt, nicht mit dem Kopf, trotzdem scheitert er nur knapp. Seemann muss ausnahmsweise mal nicht eingreifen.

41. | Mohr schlägt hier eine Flanke nach der anderen, und schlecht sind die nicht. Mittlerweile zählen wir bereits sechs alleine aus dem Spiel.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Sauermilch Eigentor zum 0:4!

39. | Tooor! Bremer SV - SCHALKE 0:4. Jetzt kommt für die Bremer auch noch ein Eigentor dazu! Polter war zur Stelle bei der Flanke von Mohr von der linken Seite, kam aber gar nicht an den Ball, stattdessen fiel sein Gegenspieler Kmiec in die Hereingabe und lenkte sie ins eigenen Tor.

38. | So gesehen sind zwei Ballkontakte am Stück ja schon über Norm.

36. | Das können wir auch mit Zahlen belegen. 59 gespielte Pässe der Gastgeber, bei einer Fehlpassquote von 63 Prozent ...

35. | Für den Viertligisten ist das ein ziemlich brutales Spiel. Da gibts kaum einmal zwei Ballkontakte am Stück.

34. | So langsam näher sich der Spielstand dem, was sich auf dem Feld abspielt.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Drexler zum 0:3!

33. | Tooor! Bremer SV - SCHALKE 0:3. Die Ecke verpufft harmlos, aber die Schalker bleiben immer in Ballbesitz. Zwei Anläufe scheitern, dann ist es Kaminiski, der aus dem linken Halbfeld eine weite Flanke an den rechten Pfosten schlägt, wo Drexler nur noch den Fuß dranhalten muss. So einfach ist das.

31. | Yoshida mti einem 20-Meter-Lupfer in den Lauf von Drexler, der fast von der Grundlinie den Ball querlegen will, aber zur Ecke geblockt wird.

28. | Die Ausführung übernimmt Goguadze, der es tatsächlich direkt versucht. Der Schuss geht aber so deutlich drüber, dass Schwolow auch jetzt nicht ins Bild kommt.

27. | Riesenjubel in Oldenburg, als die Gastgeber im Offensivdrittel einen Freistoß herausholen! Torentfernung locker 30 Meter. Eigentlich zu weit für einen direkten Versuch.

24. | Dieser Distanzversuch von Kral war eine echte Ausnahme. Weil die Schalker eigentlich den Ball ins Tor tragen wollen. Kral mit dem Flügelwechsel, Mohr hat auf der linken Seite wieder viel Platz, schlägt von dort eine Flanke nach der anderen, alle nicht verkehrt, Polter verpasst im Zentrum nur um Zentimeter. Zurück zum Thema: Abschlüsse der Gäste AUS dem Strafraum: 11!

22. | Und wieder gehts bei Schalke schnell. Einen Steckpass verlängert Drexler mit der Hacke in den Lauf von Polter, der die Kugel nicht ganz sauber mitnehmen kann, sonst hätte er da schon wieder frei vor dem Kasten gestanden. Gleich darauf versucht es Kral mit einem Schuss aus 18 Metern, scheitert am rechten Außenpfosten. Das wird ein langer Nachmittag für die Bremer.

20. | Bereits jetzt geht es für den Bremer SV nur noch um Schadensbegrenzung. Die Herangehensweise der Schalker kann nicht anders als hochseriös bezeichnet werden.

19. | Mohr zieht über die linke Außenbahn an und zirkelt den Ball ins Zentrum, Kunkel kann den Ball zur Ecke klären. Sonst hätte der hinter ihm eingelaufene Drexler mit Sicherheit schon erhöht.

16. | Dazu kommen dann mittlerweile auch schon 10 Abschlüsse der Gäste, die zumeist auch tatsächlich aufs Tor kamen. Polter müsste eigentlich schon fünf haben!

15. | Am besten lässt sich die unfassbare Überlegenheit der Schalker mit dieser Zahl verdeutlichen: 42 Prozent der Begegnung spielen sich im Schalker Angriffsdrittel ab. Schalke zudem mit fast 80 Prozent Spielanteilen.

14. | Weißt du noch, werden sie hinterher beim Bremer SV sagen, damals, 0:12 gegen die Bayern? Das war echt noch verhältnismäßig knapp.

13. | Ach herrje, die Bremer völlig überfordert, Krauß geht auf links bis zur Grundlinie, spielt den Ball scharf quer, der wird leicht abgefälscht, landet auf der Brust von Polter, von dort prallt er aber genau Richtung Tormitte, dort steht Seemann. Hält der fest.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Drexler zum 0:2!

12. |Tooor! Bremer SV - SCHALKE 0:2. Ich lege mich fest, eine Verlängerung wirds hier nicht geben. Ecke Schalke, Ouwejan von links, Drexler hält am Torraumrand den Fuß dran und versenkt ins linke untere Eck. Technisch recht fein gemacht von Drexler.

9. | Noch nicht einmal zehn Minuten gespielt, und die Königsblauen müssten EIGENTLICH schon 3:0 führen. Und das ist noch der zurückhaltende Ansatz.

8. | Die Mittellinie haben wir in dieser Partie bisher lediglich beim Anstoß gesehen.

7. | Das geht hier im Sekundentakt, ungelogen, Polter freistehend im Strafraum aus zehn Metern aus halblinker Position, er scheitert erneut an Seemann. Ecke. Das geht hier nur in eine Richtung.

5. | Es folgt ein ganz mieser Elfer von Polter. Halbhoch, halbmittig, der Seemann im Tor der Bremer hat mit sowas keine Mühe, der Ball prallt dann zwar nach vorne, aber den Nachschuss jagt Polter dann auch gleich deutlich drüber.

4. | Und es wird nicht leichter für die Gastgeber. Exakt 4:10 gespielt, und die Gäste bekommen einen Strafstoß zugesprochen. Ouwejan wird eim Sechzehner gefällt, als er nach einem Dribbling von Polter aufräumen will und im letzten Moment am Abstauben gehindert wird. Klare Sache.

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Zalazar zum 0:1!

2. | Tooor! Bremer SV - SCHALKE 0:1. Ziehen dann doch nicht alle mit beim Abtasten. Die Schalker setzen sich am Strafraum fest, eine hochgezogene Flanke an den linken Pfosten legt von Drexler legt Kral quer in den Torraum und Zalazar stochert die Kugel dann aus einem Meter über die Linie.

1. | Die Bremer in tiefem Blaue, die Schalker in Königsweiß? Whatever. Zunächst wird hier abgetastet.

1. | Spielbeginn 13:01 Uhr, Zeichen für den Klimaschutz. Und in Oldenburg macht man Nägel mit Köpfen. Gibt kein warmes Wasser in den Kabinen, war ja ein großes Thema in den letzten Tagen in den Medien. Aber wozu haben Männer Haare auf der Brust? Werden die endlich mal nützlich.

1. | Patrick Hanslbauer, der diese Partie leitet, sonst könnte er das ja auch gar nicht tun, gibt den Ball frei nach einer Gedenkminute für Uwe Seeler.

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Gespielt wird übrigens im Marschweg-Stadion zu Oldenburg, das mit 10.000 Zuschauern bestückt ist. Ausverkauft. Reingegangen wären auch ein paar mehr. Aber das ist in Oldenburg so früh am Tag nicht erlaubt.

Vor Beginn: Dagegen spricht die Statistik, als ob das für die aktuelle Partie irgendwie von Belang wäre. Die Königsblauen scheiterten in den vergangenen 29 Jahren nur ein einziges Mal zum Start des DFB-Pokals. Sieht also nicht so gut für die Bremer aus. Beide Teams sind übrigens noch nie aufeinandergetroffen. In dieser Hinsicht hilft uns die Statistik leider nicht weiter. Wäre schon interessant gewesen zu wissen, wie die beiden vor 40 Jahren gegeneinander gespielt hatten. Hätte ein ganz anderes Licht auf das heutige Duell geworfen.

Vor Beginn: Vergangene Saison scheiterten die Bremer gleich in der 1. Pokalrunde. Da gabs eine richtig derbe Packung. 0:12 hieß es am Ende. Dabei hatte man mit den Bayern das ganz große Los gezogen. Da rehnet man sich gegen S04 sicher größere Möglichkeiten aus. Aber viel größere?

Vor Beginn: Bei dem verlief die Vorbereitung etwas durchwachsener, ein paar klare Siege gegen unterklassige Vereine gabs schon, aber doch auch Niederlagen gegen Meppen und Enschede (im letzten Testspiel), dazu kamen Remis gegen Salernitana und den FC Augsburg.

Vor Beginn: Die Vorbereitung der Bremer auf die neue Saison verlief recht erfolgreich. Nach einem 0:3 bei VfB Oldenburg folgten bei einem lokalen Turnier (Kensington Cup) fünf mehr oder weniger deutliche Siege am Stück, es dürfte also mit leichtem Rückenwind in die Partie gegen den hohen Favoriten aus Gelsenkirchen gehen. Kensington Cup - davor zittert die Welt!

DFB-Pokal, Bremer SV vs. Schalke 04: Die Aufstellungen

Vor Beginn: Und auch die Aufstellung des Bremer SV ist da:

  • Bremer SV: Seemann - Sauermilch, Burke, Kunkel - Warm, Kmiec, Kaiser, Muszong, Hamid - Goguadze, Diop

Vor Beginn: Ein Wort zum Schalker Lineup. Der neue Trainer Frank Kramer bringt sieben Neuzugänge mit Keeper Schwolow, Yoshida, Brunner, Kral, Krauß, Mohr und Polter. Maya Yoshida (von Sampdoria) ist Kapitän.

Vor Beginn: Die Aufstellung von S04 ist da! So werden die Knappen heute auflaufen:

  • Schalke 04: Schwolow - Brunner, M. Kaminski, Yoshida, Ouwejan - Krauß, Kral, Drexler, Zalazar, T. Mohr - Polter

Vor Beginn: Regionalligist gegen Bundesligist! So lautete heute das Duell zwischen dem Bremer SV und Schalke 04 in der 1. Runde des DFB-Pokals. Für den S04 markierte die kommende Saison die Rückkehr in die Bundesliga. Ein Sieg heute für den Favoriten aus Gelsenkirchen könnte die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen. Kann der Bremer SV den Favoriten dennoch heute ärgern und Schalke zu Hause ein Bein stellen?

Vor Beginn: Die DFB-Pokalpartie der 1. Runde beginnt heute um 13.01 Uhr im Marschweg-Stadion in Oldenburg.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen dem Bremer SV und Schalke 04.

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde heute im Liveticker - Die Aufstellungen

  • Bremer SV: Seemann - Sauermilch, Burke, Kunkel - Warm, Kmiec, Kaiser, Muszong, Hamid - Goguadze, Diop
  • Schalke 04: Schwolow - Brunner, M. Kaminski, Yoshida, Ouwejan - Krauß, Kral, Drexler, Zalazar, T. Mohr - Polter

Bremer SV vs. Schalke 04: DFB-Pokal 1. Runde heute live im TV und Livestream

Live und in voller Länge könnt Ihr heute auf Sky Sport 3 (HD) das DFB-Pokalspiel zwischen dem Bremer SV und Schalke 04 im Pay-TV sehen. Ab 12.30 Uhr seht Ihr dort die Übertragung, der Anpfiff erfolgt um 13.01 Uhr.

Auf Sky Sport 1 (HD), Sky Sport Top Event und Sky Sport Mix könnt Ihr das Duell zudem in der Konferenz auf Sky verfolgen.

Mit der Sky-Go-App und WOW könnt Ihr die heutige Partie zwischen dem Bremer SV und Schalke 04 zudem als Sky-Kunden im Livestream erleben. OneFootball zeigt das Pokalduell heute ebenfalls im Livestream.

DFB-Pokal 2022 - Die heutigen Spiele im Überblick

DatumHeimAuswärts
Sonntag,
31.07.2022
13:01 Uhr
BSV RehdenSV Sandhausen
Sonntag,
31.07.2022
13:01 Uhr
Bremer SVFC Schalke 04
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
FV EngersArminia Bielefeld
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
TSV Schott MainzHannover 96
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
SV RödinghausenTSG Hoffenheim
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
1. FC KaiserslauternSC Freiburg
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
SV OberachernBorussia Mönchengladbach
Sonntag,
31.07.2022
15:31 Uhr
Blau-Weiß LohneFC Augsburg
Sonntag,
31.07.2022
18:01 Uhr
Eintracht BraunschweigHertha BSC
Sonntag,
31.07.2022
18:01 Uhr
SV Waldhof MannheimHolstein Kiel
Sonntag,
31.07.2022
18:01 Uhr
Erzgebirge Aue1. FSV Mainz 05
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung