Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern im DFB-Pokal bei Holstein Kiel: Die Pressekonferenz mit Hansi Flick heute im Liveticker

Von SPOX
Trübe Miene nach der Pleite gegen Kiel: Bayern-Trainer Hansi Flick hat mit einer instabilen Defensive zu kämpfen.

Der FC Bayern München gastiert am Mittwoch in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokal bei Zweitligist Holstein Kiel. Am Tag vor der Partie äußerte sich Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz zu verschiedenen Themen. Überraschend deutlich wurde er, als der Name Tiago Dantas fiel.

Zuletzt war der von Benfica Lissabon ausgeliehene Mittelfeldspieler mehrfach von verschiedenen Medien kritisiert worden. Sport1 etwa berichtete, der FC Bayern habe sich bereits entschlossen, die Kaufoption für Dantas in Höhe von 7,5 Millionen Euro nicht zu ziehen.

"Das stimmt nicht", sagte Flick. Bei Kritik an Spielern, gerade an jüngeren wie Dantas, werde er "richtig sauer". Der 20-Jährige gebe sein "Bestes", genauso wie jeder andere. In puncto Einstellung mache er "keinem einzelnen Spieler" einen Vorwurf. Flick sprach außerdem über die Defensivprobleme seiner Mannschaft sowie das Personal für das Duell mit Kiel.

FC Bayern: Die PK mit Flick vor Pokalspiel in Kiel im Liveticker

Das war's:

Flick verabschiedet sich von den Medienvertretern.

Flick zu Kiel-Routinier Fin Bartels:

"Es ist Aufgabe unserer Spieler, dass sie ihn unterbinden und ihm seine Stärken nehmen. Ich finde Fin Bartels auch fußballerisch sehr stark. Kiel ist da ein Transfer gelungen, der für den Verein top ist. Ich hoffe, dass wir das morgen etwas eindämmen können."

Flick zu einem möglichen Einsatz von Serge Gnabry:

"So wie es heute aussieht: ja. Er hat voll mittrainiert und ich gehe davon aus, dass es keine Reaktion gibt. Er ist fest eingeplant."

Flick zu den Gerüchten, der Abschied von Tiago Dantas im Sommer sei schon jetzt beschlossen:

"Das stimmt nicht. Brazzo und ich sind im Austausch, der Junge gibt sein Bestes und genau das war ja auch das Ziel, als wir ihn hierhergeholt haben. Bei Kritik an Spielern, gerade an jüngeren wie Tiago Dantas, werde ich richtig sauer. Das ist nicht fair. Mit Kritik kann ich ungehen. Aber es wird immer wieder versucht, einen Keil zwischen Profis und Campus zu treiben. Ich bin ja auch mit Holger Seitz und Jochen Sauer ständig im Gespräch. Wir sprechen mit einer Sprache. Jungen und neuen Spielern sollte man die Zeit geben, sich hier einzuleben. Lasst bitte den Dantas da raus!"

Flick zu Lucas Hernandez:

"Lucas ist ein wichtiger Spieler für uns und hat gezeigt, welche Qualitäten er hat. Jeder Spieler hat nur dann Probleme, wenn er nicht die nötige Professionalität an den Tag legt. Damit habe ich momentan keine Probleme, jeder versucht, jeden Tag besser zu werden."

Flick zum Pokal:

"Es geht darum, dass wir unsere Leistung bringen und unser Optimum ausschöpfen. Es zeigt sich bei jeder großen Mannschaft: Wenn man nicht am Optimum spielt, haben andere Mannschaften Möglichkeiten, zum Erfolg zu kommen. Wir müssen von Anfang an bei 100 Prozent sein."

Flick zu den Defensivproblemen:

"Es geht darum, dass wir die Dinge, die wir intern angesprochen haben, besser machen. Wir müssen mehr Druck auf den Ball bekommen und wenn uns das nicht gelingt, die Tiefe besser absichern. Wir treffen oft die falschen Entscheidungen, aber das müssen und werden wir auch besser machen."

Flick zur Trainingssteuerung:

"Das bekommen wir ganz gut hin. Die Spieler haben aktuell nur kleinere Probleme, wie jetzt im Fall von Choupo oder King. Nur Tanguy Nianzou fehlt uns länger. Wir hoffen, dass keine größeren Verletzungen hinzukommen."

Flick zum Duell mit Kiel:

"Sie haben nichts zu verlieren. Ich kenne Kiel gut, sie sind unangenehm zu bespielen. Wir werden die Aufgabe mit dem notwendigen Respekt angehen. Unser Ziel und unser Anspruch ist es, immer zu gewinnen."

Flick zum Personal:

Der FCB-Coach verkündet, dass Choupo-Moting (Rückenschmerzen) und Coman (muskuläre Probleme) nicht mit nach Kiel reisen. "Wir wollen kein Risiko eingehen."

Los geht's:

Flick ist da und stellt sich den Fragen der Journalisten.

Vor Beginn:

Die personelle Situation könnte sich beim FCB vor dem Spiel in Kiel etwas entspannen: Serge Gnabry könnte nach seiner beim 5:2-Sieg gegen Mainz 05 erlittenen Prellung wieder im Kader stehen. Gegen Kiel könnte aber auch die Stunde der bis dato wenig überzeugenden Neuzugänge und Ergänzungsspieler schlagen. Nachdem Flick gegen Gladbach nur einen Wechsel vornahm und die sich aufwärmenden Reservisten in der 87. Minute trotz Rückstands wieder auf die Tribüne schickte, bahnt sich gegen den Zweitligisten eine Rotation an. Allerdings könnte Flick das Spiel auch nutzen, um weiter seine erste Elf zu finden - gerade bezüglich der Defensivprobleme ein mögliches Szenario.

Vor Beginn:

24 Gegentore in 15 Bundesligaspielen. Schlechter war eine Bayern-Defensive zuletzt in der Saison 1981/82. Damals kassierten die Münchner 25 Gegentreffer zum gleichen Zeitpunkt. Es herrscht also Redebedarf und Flick muss erklären, wie er seiner Defensive wieder mehr Stabilität vermitteln will.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Hansi Flick vor dem Pokalspiel des Rekordmeisters am Mittwoch bei Holstein Kiel. Los geht's um 13.30 Uhr.

Holstein Kiel - Bayern München: Voraussichtliche Aufstellungen

  • Holstein Kiel: Gelios - Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh - Meffert - Mühling, J.-S. Lee - Bartels, Serra, Mees
  • FC Bayern: Neuer - Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - L. Sané, T. Müller, Coman - Lewandowski

DFB-Pokal: FC Bayern gegen Holstein Kiel im TV und Livestream

Das ursprünglich für den 23. Dezember angesetzte Zweitrundenspiel zwischen Bayern München und Holstein Kiel wird am Mittwoch live im Free-TV zu sehen sein. Die ARD zeigt das letzte Spiel der 2. DFB-Pokalrunde ab 20.15 Uhr und bietet außerdem einen kostenlosen Livestream auf sportschau.de an.

Neben der ARD zeigt auch der Pay-TV-Sender Sky das Gastspiel des FCB in Kiel und bietet außerdem einen für seine Abonnenten kostenlosen Livestream via Sky Go an. Exklusiv zeigt Sky hingegen das Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt am heutigen Dienstag.

Das Spiel wäre ursprünglich ebenfalls in der ARD zu sehen gewesen, allerdings zeigte das Erste aufgrund der Verlegung des Spiels kurz vor Weihnachten dann das Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg.

DFB-Pokal: Die Achtelfinalpartien im Überblick

Sollte der FC Bayern gegen Kiel erwartungsgemäß weiterkommen, würde er im Achtelfinale auf Darmstadt 98 treffen. Das Achtelfinale wird am 2. und 3. Februar ausgetragen.

HeimAuswärts
Rot Weiß EssenBayer Leverkusen | Eintracht Frankfurt
VfL WolfsburgFC Schalke 04
Holstein Kiel | FC BayernSV Darmstadt 98
Jahn Regensburg1. FC Köln
VfB StuttgartBorussia Mönchengladbach
SV Werder BremenSpVgg Greuther Fürth
RB LeipzigVfL Bochum
Borussia DortmundSC Paderborn

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung