Cookie-Einstellungen

Defensiv dünn, offensiv üppig: Der EM-Kader der DFB-Frauen im Check

 
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den endgültigen Kader des DFB für die Europameisterschaft 2022 in England bekannt gegeben. Wer spielt welche Rolle? Der große SPOX-Check.
© getty
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den endgültigen Kader des DFB für die Europameisterschaft 2022 in England bekannt gegeben. Wer spielt welche Rolle? Der große SPOX-Check.
TORHÜTERINNEN - ANN-KATRIN BERGER (FC Chelsea, 3 Länderspiele, 0 Tore): Die Torhüterin gab 2020 mit 30 Jahren ihr Debüt für das Nationalteam, ist seitdem fester Bestandteil des Kaders - allerdings wohl als klare Nummer 3.
© getty
TORHÜTERINNEN - ANN-KATRIN BERGER (FC Chelsea, 3 Länderspiele, 0 Tore): Die Torhüterin gab 2020 mit 30 Jahren ihr Debüt für das Nationalteam, ist seitdem fester Bestandteil des Kaders - allerdings wohl als klare Nummer 3.
ALMUTH SCHULT (VfL Wolfsburg, 64 Länderspiele, 0 Tore): Die langjährige Nummer eins wurde zuletzt abgelöst und wird bei der EM "nur" als Ersatzkeeperin dabei sein. Wechselt nach dem Turnier in die USA - Zukunft beim DFB offen.
© getty
ALMUTH SCHULT (VfL Wolfsburg, 64 Länderspiele, 0 Tore): Die langjährige Nummer eins wurde zuletzt abgelöst und wird bei der EM "nur" als Ersatzkeeperin dabei sein. Wechselt nach dem Turnier in die USA - Zukunft beim DFB offen.
MERLE FROHMS (Eintracht Frankfurt, 26 Länderspiele, 0 Tore): Nutzte die Fitnessprobleme bei Schult gnadenlos aus, zeigte in Frankfurt und auch beim DFB konstante Top-Leistungen und wird ihr erstes Turnier als Nummer eins spielen.
© getty
MERLE FROHMS (Eintracht Frankfurt, 26 Länderspiele, 0 Tore): Nutzte die Fitnessprobleme bei Schult gnadenlos aus, zeigte in Frankfurt und auch beim DFB konstante Top-Leistungen und wird ihr erstes Turnier als Nummer eins spielen.
ABWEHR - SARA DOORSOUN (Eintracht Frankfurt, 36 Länderspiele, 1 Tor): Erfahrene Defensivallrounderin, die eine starke Saison bei der SGE hinter sich hat. Spielte beim DFB zuletzt aber selten von Anfang an.
© imago images
ABWEHR - SARA DOORSOUN (Eintracht Frankfurt, 36 Länderspiele, 1 Tor): Erfahrene Defensivallrounderin, die eine starke Saison bei der SGE hinter sich hat. Spielte beim DFB zuletzt aber selten von Anfang an.
GIULIA GWINN (FC Bayern München, 26 Länderspiele, 3 Tore): Die ausgebildete Angreiferin spielte bei den Bayern meist als Rechts- oder Linksverteidigerin. Dort auch beim DFB als Stammkraft eingeplant. Schnell, dynamisch, mit Offensivdrang.
© getty
GIULIA GWINN (FC Bayern München, 26 Länderspiele, 3 Tore): Die ausgebildete Angreiferin spielte bei den Bayern meist als Rechts- oder Linksverteidigerin. Dort auch beim DFB als Stammkraft eingeplant. Schnell, dynamisch, mit Offensivdrang.
MARINA HEGERING (FC Bayern München, 19 Länderspiele, 3 Tore): Ist mit ihrer Erfahrung eine wichtige, vielleicht die wichtigste Defensivspielerin. Hatte viele gesundheitliche Probleme. Wenn fit, dann in der IV gesetzt.
© imago images
MARINA HEGERING (FC Bayern München, 19 Länderspiele, 3 Tore): Ist mit ihrer Erfahrung eine wichtige, vielleicht die wichtigste Defensivspielerin. Hatte viele gesundheitliche Probleme. Wenn fit, dann in der IV gesetzt.
KATHRIN HENDRICH (VfL Wolfsburg, 45 Länderspiele, 5 Tore): Kann als Innen- und als Rechtsverteidigerin eingesetzt werden. Eine solide Option, die kaum Fehler macht. Außen eine defensive und absichernde Variante.
© imago images
KATHRIN HENDRICH (VfL Wolfsburg, 45 Länderspiele, 5 Tore): Kann als Innen- und als Rechtsverteidigerin eingesetzt werden. Eine solide Option, die kaum Fehler macht. Außen eine defensive und absichernde Variante.
SOPHIA KLEINHERNE (Eintracht Frankfurt, 16 Länderspiele, 0 Tore): Talentierte Innenverteidigerin. Könnte neben Hegering in der IV ihre große Chance bekommen, wenn Oberdorf im Mittelfeld eingeplant wird.
© imago images
SOPHIA KLEINHERNE (Eintracht Frankfurt, 16 Länderspiele, 0 Tore): Talentierte Innenverteidigerin. Könnte neben Hegering in der IV ihre große Chance bekommen, wenn Oberdorf im Mittelfeld eingeplant wird.
FELICITAS RAUCH (VfL Wolfsburg, 20 Länderspiele, 3 Tore): Keine überragende, aber eine verlässliche Linksverteidigerin. Da Rall für die rechte Seite nicht nominiert wurde, plant der DFB womöglich mit ihr auf links und Gwinn auf rechts.
© imago images
FELICITAS RAUCH (VfL Wolfsburg, 20 Länderspiele, 3 Tore): Keine überragende, aber eine verlässliche Linksverteidigerin. Da Rall für die rechte Seite nicht nominiert wurde, plant der DFB womöglich mit ihr auf links und Gwinn auf rechts.
MITTELFELD/ANGRIFF - SARA DÄBRITZ (Paris Saint-Germain, 85 Länderspiele, 17 Tore): Eine absolute Bank im Mittelfeld und eine der besten Sechserinnen in Europa. Wird sehr wahrscheinlich Stammspielerin sein.
© imago images
MITTELFELD/ANGRIFF - SARA DÄBRITZ (Paris Saint-Germain, 85 Länderspiele, 17 Tore): Eine absolute Bank im Mittelfeld und eine der besten Sechserinnen in Europa. Wird sehr wahrscheinlich Stammspielerin sein.
LINA MAGULL (FC Bayern München, 59 Länderspiele, 18 Tore): Kann im Mittelfeld von Sechs bis Zehn alles spielen. Hat sich beim FCB zur Führungsspielerin und Taktgeberin entwickelt. Beim DFB vermutlich auch gesetzt.
© imago images
LINA MAGULL (FC Bayern München, 59 Länderspiele, 18 Tore): Kann im Mittelfeld von Sechs bis Zehn alles spielen. Hat sich beim FCB zur Führungsspielerin und Taktgeberin entwickelt. Beim DFB vermutlich auch gesetzt.
LENA OBERDORF (VfL Wolfsburg, 26 Länderspiele, 0 Tore): In jungen Jahren schon ein wichtiger Anker bei den Wölfinnen. Kann auf der Sechs und in der IV spielen, gibt gern den Takt vor. Hinten wird sie beim DFB wohl mehr gebraucht.
© imago images
LENA OBERDORF (VfL Wolfsburg, 26 Länderspiele, 0 Tore): In jungen Jahren schon ein wichtiger Anker bei den Wölfinnen. Kann auf der Sechs und in der IV spielen, gibt gern den Takt vor. Hinten wird sie beim DFB wohl mehr gebraucht.
LENA LATTWEIN (VfL Wolfsburg, 16 Länderspiele, 0 Tore): Flexibel einsetzbare Spielerin im Zentrum. Eher keine für die Startelf, wird aber gern unterschätzt. Zweikampfstark und mit Power im Spiel nach vorn.
© imago images
LENA LATTWEIN (VfL Wolfsburg, 16 Länderspiele, 0 Tore): Flexibel einsetzbare Spielerin im Zentrum. Eher keine für die Startelf, wird aber gern unterschätzt. Zweikampfstark und mit Power im Spiel nach vorn.
SVENJA HUTH (VfL Wolfsburg, 65 Länderspiele, 13 Tore): Ebenfalls ohne feste Rolle und auf mehreren Positionen einsetzbar. Hat sowohl defensiv als auch offensiv Stärken. Vermutlich trotzdem erstmal auf der Bank.
© imago images
SVENJA HUTH (VfL Wolfsburg, 65 Länderspiele, 13 Tore): Ebenfalls ohne feste Rolle und auf mehreren Positionen einsetzbar. Hat sowohl defensiv als auch offensiv Stärken. Vermutlich trotzdem erstmal auf der Bank.
SYDNEY LOHMANN (FC Bayern München, 11 Länderspiele, 1 Tor): Eines der größten Talente im Kader. Kann auf der Acht und auf der Zehn eingesetzt werden. Kombiniert Finesse mit Durchschlagskraft. Beim DFB wohl Jokerin.
© imago images
SYDNEY LOHMANN (FC Bayern München, 11 Länderspiele, 1 Tor): Eines der größten Talente im Kader. Kann auf der Acht und auf der Zehn eingesetzt werden. Kombiniert Finesse mit Durchschlagskraft. Beim DFB wohl Jokerin.
LINDA DALLMANN (FC Bayern München, 44 Länderspiele, 11 Tore): Auf der Zehn eine von vielen Optionen. Mit gutem Auge für die Mitspielerinnen, versteht sich blind mit Stürmerin Lea Schüller. Könnte trotzdem erstmal Bankspielerin sein.
© getty
LINDA DALLMANN (FC Bayern München, 44 Länderspiele, 11 Tore): Auf der Zehn eine von vielen Optionen. Mit gutem Auge für die Mitspielerinnen, versteht sich blind mit Stürmerin Lea Schüller. Könnte trotzdem erstmal Bankspielerin sein.
CHANTAL HAGEL (TSG Hoffenheim, 3 Länderspiele, 0 Tore): Von einigen als Wackelkandidatin gesehen, jetzt mit etwas Resthoffnung als Bonusspielerin im zweiten Trainingslager dabei. Bringt gute Offensivpower im Zentrum mit, falls jemand ausfällt.
© imago images
CHANTAL HAGEL (TSG Hoffenheim, 3 Länderspiele, 0 Tore): Von einigen als Wackelkandidatin gesehen, jetzt mit etwas Resthoffnung als Bonusspielerin im zweiten Trainingslager dabei. Bringt gute Offensivpower im Zentrum mit, falls jemand ausfällt.
NICOLE ANYOMI (Eintracht Frankfurt, 7 Länderspiele, 0 Tore): Die 22-Jährige ist eine schnelle und technisch starke Außenspielerin mit viel Zug zum Tor. Könnte mit ihrem Tempo eine Top-Jokerin sein.
© imago images
NICOLE ANYOMI (Eintracht Frankfurt, 7 Länderspiele, 0 Tore): Die 22-Jährige ist eine schnelle und technisch starke Außenspielerin mit viel Zug zum Tor. Könnte mit ihrem Tempo eine Top-Jokerin sein.
KLARA BÜHL (FC Bayern München, 23 Länderspiele, 9 Tore): Ist bei den Bayern zur Stammspielerin gereift, kann auf beiden Außenpositionen, aber auch im offensiven Zentrum spielen. Torgefährlich und technisch stark. Gute Einsatzchancen.
© imago images
KLARA BÜHL (FC Bayern München, 23 Länderspiele, 9 Tore): Ist bei den Bayern zur Stammspielerin gereift, kann auf beiden Außenpositionen, aber auch im offensiven Zentrum spielen. Torgefährlich und technisch stark. Gute Einsatzchancen.
JULE BRAND (TSG Hoffenheim, 15 Länderspiele, vier Tore): Links zu Hause, wo sie defensiv und offensiv Stärken hat. Sehr schnell und torgefährlich, gilt als Riesentalent. Beim DFB wohl trotzdem erstmal auf der Bank.
© imago images
JULE BRAND (TSG Hoffenheim, 15 Länderspiele, vier Tore): Links zu Hause, wo sie defensiv und offensiv Stärken hat. Sehr schnell und torgefährlich, gilt als Riesentalent. Beim DFB wohl trotzdem erstmal auf der Bank.
ALEXANDRA POPP (VfL Wolfsburg, 113 Länderspiele, 53 Tore): Mit ihrer Erfahrung eine Bank in der zentralen Offensive. Kann vorbereiten und selbst treffen. Könnte den Vorzug erhalten und ab der 60. Minute für jüngere Spielerinnen weichen.
© imago images
ALEXANDRA POPP (VfL Wolfsburg, 113 Länderspiele, 53 Tore): Mit ihrer Erfahrung eine Bank in der zentralen Offensive. Kann vorbereiten und selbst treffen. Könnte den Vorzug erhalten und ab der 60. Minute für jüngere Spielerinnen weichen.
LAURA FREIGANG (Eintracht Frankfurt, 13 Länderspiele, 9 Tore): Einer der Shootingstars beim DFB. Sehr komplette Offensivspielerin mit einem guten Abschluss. Konkurrenz ist groß, aber sie hat Einsatzchancen.
© imago images
LAURA FREIGANG (Eintracht Frankfurt, 13 Länderspiele, 9 Tore): Einer der Shootingstars beim DFB. Sehr komplette Offensivspielerin mit einem guten Abschluss. Konkurrenz ist groß, aber sie hat Einsatzchancen.
LEA SCHÜLLER (FC Bayern München, 38 Länderspiele, 25 Tore): Eigentlich die Top-Stürmerin in Deutschland. Mitspielend, gute Laufwege, torgefährlich - schwächelte aber zuletzt bei den Bayern.
© imago images
LEA SCHÜLLER (FC Bayern München, 38 Länderspiele, 25 Tore): Eigentlich die Top-Stürmerin in Deutschland. Mitspielend, gute Laufwege, torgefährlich - schwächelte aber zuletzt bei den Bayern.
TABEA WASSMUTH (VfL Wolfsburg, 15 Länderspiele, 5 Tore): Ist das die Chance für Waßmuth? Die Wolfsburgerin hat vor allem in der Champions League eine starke Saison hinter sich. Schwächelt Schüller, muss sie da sein.
© imago images
TABEA WASSMUTH (VfL Wolfsburg, 15 Länderspiele, 5 Tore): Ist das die Chance für Waßmuth? Die Wolfsburgerin hat vor allem in der Champions League eine starke Saison hinter sich. Schwächelt Schüller, muss sie da sein.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung