Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB, News und Gerüchte: Portugal-Auftritt von Robin Gosens löst Trikot-Hype aus

Von SPOX
Der Portugal-Auftritt von Robin Gosens löste einen Trikot-Hype aus.

Durch seinen starken Auftritt gegen Portugal hat Robin Gosens einen Trikot-Hype beim DFB-Team ausgelöst. Außerdem sprach der 26-Jährige über sein Psychologie-Studium. Jamal Musiala wird gegen Ungarn im DFB-Kader stehen. Alle News und Gerüchte rund um das DFB-Team findet Ihr hier.

Hier gibt es noch mehr News und Gerüchte rund ums DFB-Team.

DFB, News: Gosens-Gala löst Trikot-Hype aus

Nach seiner Gala-Vorstellung gegen Portugal hat sich Robin Gosens offenbar in die Herzen der deutschen Fans gespielt. Nach Informationen von Sport1 gab es nach dem Spiel gegen den amtierenden Europameister einen regelrechten Trikot-Hype bei DFB-Ausrüster adidas. Viele Fans wollten das Shirt mit Gosens' Rückennummer 20 ergattern.

"Wie erwartet, steigt die Nachfrage nach DFB-Trikots seit dem Beginn der Europameisterschaft und den ersten Auftritten der Nationalmannschaft deutlich", sagte Adidas-PR-Chef Oliver Brüggen gegenüber Sport1. "Dies konnten wir auch bei vergangenen Turnieren beobachten. Vor allem die herausragende Leistung von unserem adidas Partner Robin Gosens in der Partie gegen Portugal führte zu einer überdurchschnittlichen Nachfrage seines Trikots."

Dass die deutschen Fans den 26-Jährigen so gut aufnehmen, liege vor allem an dessen Persönlichkeit. "Gosens stellt einen Spielertyp dar, mit dem sich die Fans durch seine frische und authentische Art sehr stark identifizieren können", erklärt Marketing-Experte Prof. Dr. Alfons Madeja im Gespräch mit Sport1. "Man nimmt ihm ab, dass er tatsächlich gerne mit ganzem Herzen für Deutschland spielt. Der Spielertyp Gosens ist zudem dazu geeignet, die Fans zu einem 'Coming home' zu ihrer Nationalmannschaft zu bewegen."

Robin Gosens: Leistungsdaten im Verein 2020/21

WettbewerbSpieleToreAssistsGespielte Minuten
Serie A321162.537
Champions League71-567
Coppa Italia5-2421
GESAMT441283.525

DFB, News: Gosens spricht über Studium

Neben seiner Tätigkeit als Fußballer ist DFB-Star Robin Gosens als Psychologie-Student an der SRH Fernhochschule im baden-württembergischen Riedlingen eingeschrieben. Seine freie Zeit nutzt der 26-Jährige daher oft zum Lernen. "Für Bildung ist es nie zu spät", sagte Gosens in einer Mitteilung seiner Uni: "Im Leben lernt man nie aus."

Der Linksverteidiger sieht das Studium als "eine ganz entscheidende Komponente in der Persönlichkeitsentwicklung". Gosens hat großen Respekt vor denjenigen, die "die Disziplin und den Mut haben, ein Fernstudium durchzuziehen". Diese Menschen würden über viele Attribute verfügen, "die einen sehr positiv in die Zukunft schauen lassen".

Nach eigenen Angaben nutzt er die Zeit zwischen Spielen im Verein und der Nationalmannschaft gerne mal dazu, um einen Studienbrief durchzuarbeiten, an einer Hausarbeit zu schreiben oder an einer Online-Vorlesung teilzunehmen.

DFB, News: Musiala gegen Ungarn im Kader

Youngster Jamal Musiala wird im entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen Ungarn erstmals im Turnierkader der deutschen Nationalmannschaft stehen. "Jamal wird auf der Bank sein. Das hat er auch mal verdient", kündigte Bundestrainer Joachim Löw vor dem Duell am Mittwoch (21 Uhr im Liveticker) in München an.

In den ersten beiden Turnierspielen gegen Weltmeister Frankreich (0:1) und Titelverteidiger Portugal (4:2) saß der 18-Jährige vom deutschen Rekordmeister Bayern München als einer von drei Spielern nur auf der Tribüne. Dies habe zum einen am "sehr starken Kader insgesamt" gelegen, betonte Löw. Außerdem müsse Musiala bei Turnieren noch lernen: "Es ist eine andere Drucksituation."

Grundsätzlich habe sich der Jungstar im Konzert der gestandenen Nationalspieler aber gut eingeführt. "Im Training sieht man seine Klasse in engen Räumen, da sind viele Dinge, die sehr gut sind für sein Alter", sagte Löw. Zudem trete Musiala inzwischen auch selbstbewusster auf und werde "klarer in seinem Spiel. Er hat sich an das Tempo und seine Mitspieler besser gewöhnt und hat Fortschritte gemacht."

DFB, News: Allianz Arena nicht in Regenbogenfarben

Nach langer Diskussion hat es die UEFA abgelehnt, die Münchner Allianz Arena während des letzten EM-Vorrundenspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn in Regenbogenfarben erstrahlen zu lassen. Im Anschluss löste die Entscheidung des Verbandes heftige Kritik und zahlreiche Gegenreaktionen aus.

"Die UEFA ist gemäß ihrer Satzung eine politisch und religiös neutrale Organisation. Angesichts des politischen Kontextes dieses speziellen Antrags - eine Botschaft, die auf eine Entscheidung des ungarischen nationalen Parlaments abzielt - muss die UEFA diesen Antrag ablehnen", hieß es vom Verband.

Die UEFA ergänzte, sie habe "der Stadt München dennoch vorgeschlagen, das Stadion entweder am 28. Juni - dem Christopher Street Liberation Day - oder zwischen dem 3. und 9. Juli, der Christopher Street Day-Woche in München, in den Regenbogenfarben zu beleuchten." Das letzte EM-Spiel in München findet am 2. Juli statt.

Zuvor hatte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in einem Schreiben die UEFA im Namen des Stadtrats zu der Beleuchtung aufgefordert, um "ein Zeichen im Sinne der Weltoffenheit und Toleranz" zu setzen sowie "ein weithin sichtbares Signal für unser gemeinsames Werteverständnis" auszusenden.

"Macht es trotzdem - die können uns mal", machte unter anderem England-Ikone Gary Lineker seinem Ärger Luft. Auch Münchens Sportbürgermeisterin Verena Dietl hatte sich gegenüber SPOX und Goal klar für die Aktion ausgesprochen. "Bei der Stadionbeleuchtung geht es nicht um irgendein politisches Thema, sondern um einen eklatanten Verstoß des Völkerrechts", sagte Dietl. "Die Landeshauptstadt bekennt sich zu Vielfalt, Toleranz und echter Gleichstellung im Sport und in der ganzen Gesellschaft" und wolle "ein Zeichen der Solidarität mit der LGBTI Community in Ungarn" setzen.

EM 2021: Deutschland gegen Ungarn

Um 21 Uhr heute Abend bestreitet die DFB-Elf gegen Ungarn ihr letztes EM-Gruppenspiel. So könnten beide Teams auflaufen.

  • Deutschland: Neuer - Ginter, Hummels, Rüdiger - Kimmich, Gündogan, Kroos, Gosens - Havertz, Goretzka - Gnabry
  • Ungarn: Gulacsi - Botka, Orban, At. Szalai - Nego, Fiola - Kleinheisler, A. Nagy, Schäfer - Ad. Szalai, Sallai

EM 2021: Die Partien des DFB-Teams in Gruppe F

DatumTeam 1Team 2Ergebnis
15.06.2021, 21 UhrFrankreichDeutschland1:0 (1:0)
19.06.2021, 18 UhrPortugalDeutschland2:4 (1:2)
23.06.2021, 21 UhrDeutschlandUngarn-:-
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung