Fussball

U21, EM-Qualifikation: Deutschland gegen Belgien im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Die deutsche U21 empfängt heute Belgien.

Im ersten Heimspiel der EM-Qualifikation verlor die U21-Nationalmannschaft um Trainer Stefan Kuntz knapp mit 2:3 gegen Belgien. Hier könnt Ihr die Partie im LIVE-TICKER nachverfolgen.

U21, Deutschland gegen Belgien im LIVE-TICKER: 2:3 (1:2)

Tore: 0:1 Vanhausden (26.), 1:1 Schlotterbeck (38.), 1:2 Openda 43.), 1:3 Openda (70.), 2:3 Ache (81.)

Bes. Vorkommnisse: Vanhausden verschießt Elfmeter (34.)

Nach Abpfiff: Das nächste Gruppenspiel steht dann erst im kommenden Jahr gegen Wales am 31.3 an. Bis dahin bleibt genug Zeit, um einiges zu verbessern und sich von der Niederlage zu erholen. Das wünsche ich auch Ihnen an dieser Stelle, verabschiede mich hiermit und wünsche noch einen schönen Abend! Bis dahin!

Nach Abpfiff: Damit überholt die belgische U21 die Deutsche und springt mit sieben Zählern auf den ersten Platz. Deutschland ist nun mit sechs Punkten Zweiter. Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass die Deutschen ein Spiel weniger absolviert haben.

Nach Abpfiff: Ausgerechnet im letzten Länderspiel des Jahres kassiert die DFB-Elf also eine bittere Niederlage, zumal es die erste Heimpleite seit der Niederlage gegen Ungarn im Jahr 2017 ist. Wille und Einsatz waren da, überraschende spielerische Elemente und eine solide Defensivordnung fehlten aber teilweise. Bei beiden deutschen Treffern war zudem ordentlich Glück dabei, während Belgien noch deutlich häufiger hätte treffen können. Die Niederlage geht somit völlig in Ordnung - und vielleicht ist sie ja eine ganz gute Lehre für unsere deutschen Jungspunde.

90.+4. Nun ist es soweit: Das Spiel ist vorbei, Deutschland verliert verdient mit 2:3 gegen Belgien.

90.+3. Eines kann man den Deutschen nicht absprechen: Sie versuchen es bis zur letzten Sekunde. Die dürfte sofort erreicht sein.

90.+3. Ache versucht es noch einmal mit einem hohen Ball, doch Berisha bekommt nicht genügend Kraft hinter den Ball.

90.+2. Vanheusden zieht Berisha im Sechzehner mit relativ viel Kraft nach unten. Das hätte durchaus Elfmeter geben können, gibt es aber nicht.

90. Durch den Dauerregen hat mittlerweile auch der Platz gelitten. Die Deutschen zeigen sich bemüht und haben nun noch vier Minuten Nachspielzeit Zeit für den Ausgleichstreffer.

89. Zwei Minuten noch, auf geht's.

87. Und noch ein Wechsel bei Belgien: Jeremy Doku für Francis Amuzu.

86. Lokonga läuft angeschlagen über den ganzen Platz, anstatt auf der kurzen Seite das Feld zu verlassen. Auch das zieht beim konsequenten Referee eine Gelbe Karte nach sich.

85. Deutschland bekommt einen Freistoß auf Höhe des Elfmeterpunktes auf der rechten Seite zugesprochen. Aktuell ist hier mächtig Hektik drin.

82. Der Doppeltorschütze und bisherige Spieler des Spiels, Lois Openda, bekommt nun seinen Sonderapplaus und verlässt das Feld. Dante Vanzeir ist neu dabei.

81. TOOOR! DEUTSCHLAND - Belgien 2:3. Mit einem Flipper-Tor kommen die Deutschen zurück, die Stimmung ist sofort wieder auf den Rägen. Ein zweiter Ball wird erneut abgefälscht, dann versucht es Schlotterbeck mit einer Flanke. Ein belgischer Verteidiger berührt das Spielgerät, die auf den Keeper zufliegt. Dieser klärt nach vorne und da steht der gerade eingewechselte Ache. Mit etwas Glück springt die Kugel an sein Knie und von dort ins Tor. Guter Auftakt für den Jungen.

80. Nun tauschen auch die Roten Teufel erstmals aus. Mike Tresor Ndayishimiye betritt dafür den Rasen.

79. ... und auch Serra geht vorzeitig, Ragnar Ache darf sich noch zeigen.

78. Kuntz vollzieht erneut einen Doppelwechsel. Geiger verlässt den Platz, Salih Özcan kommt...

76. Rund eine Viertelstunde rollt der Ball noch. Die Belgier haben den Deutschen bislang eindrucksvoll ihre Schwächen aufgezeigt und es müsste tatsächlich noch so einiges passieren, wenn unsere U21 hier nicht mit einer Niederlage das Feld räumen will.

73. Deutschland hat nun viele Standards, das ist aber aktuell auch fast die einzige Möglichkeit, um Gefahr zu kreieren. Die andere Seite vom zweischneidigen Schwert ist allerdings, dass Deutschland viel zu lange für die eigene Ordnung braucht und sich damit immer wieder selbst in Gefahr bringt. Das Positionsspiel stimmt heute einfach nicht.

70. TOOOR! Deutschland - BELGIEN 1:3. Nach dem gewohnten Schema kontert Belgien einen deutschen Eckball. Janelt, der heute keinen guten Tag erwischt hat, sieht im Zweikampf mit Openda wie ein Spieler einer Schülermannschaft aus und lässt den belgischen Angreifer von Dannen ziehen. Dieses Mal bleibt Openda eiskalt und schiebt halbhoch ins linke Eck ein. Keine Chance für Schubert.

69. Sollte Deutschland heute verlieren, wäre das fast etwas Historisches: Die letzte Heimniederlage einer deutschen U21 datiert nämlich noch aus dem Jahr 2017. Damals ging das Match gegen Ungarn verloren.

67. Amazu ist der Nächste, der für ein Foulspiel die Gelbe Karte sieht.

65. Geiger spielt einen flachen Eckball und findet dabei Hack, der wenige Meter vor dem Tor am kurzen Pfosten zum Abschluss kommt. Ein Belgier kann sich aber noch in den Ball werfen.

62. Etwas mehr als eine Stunde ist gespielt. Deutschland präsentiert sich im zweiten Spielabschnitt offensiv leicht verbessert, im Defensivspiel schleichen sich aber weiterhin zu viele eindeutige Fehler ein. Auch das Aufbauspiel könnte effektiver und schneller sein.

59. Riesenchance für Belgien. Nach einem langen Ball vom Torhüter lässt sich Kilian von Openda überlaufen, der plötzlich völlig frei auf Schubert zuläuft. Der belgische Angreifer zögert einen Moment zu lange, sodass Schubert das Spielgerät aufnehmen kann.

57. Knifflige Situation im Sechzehner. Nmecha geht bei einem Zweikampf zu Fall, sein Gegenspieler hat aber wohl auch zumindest etwas vom Ball getroffen. Der Referee entscheidet auf kein Foul, einen Videoschiedsrichter gibt es nicht.

54. Die Deutschen scheinen nun besser ins Spiel zu finden und schaffen es vermehrt, in den gegnerischen Sechzehner einzudringen.

53. Serra nimmt einen hohen Ball gut an und versucht für Nmecha durchzustecken. Die Idee war gut, bei der Ausführung fehlt allerdings ein kleines bisschen Präzision.

51. De Smet sieht für ein Halten an der Seitenlinie gegen Nmecha die Gelbe Karte. Es ist bereits die Fünfte in einem eigentlich ziemlich fairen Spiel. Der Referee muss nun wirklich aufpassen, um nicht viel zu kleinlich zu werden.

49. Bushiri hält Geiger und lässt ihn gar nicht mehr los. Der Unparteiische ahndet diese einseitigen Annäherungsversuche mit dem Gelben Karton.

48. Kilian lädt die Belgier zu Beginn des zweiten Spielabschnitts erneut zum Toreschießen ein. Dieses Mal kommt allerdings nur ein Eckball dabei herum, der ebenfalls nichts einbringt.

46. ... und auch Fein hat vorzeitig Feierabend, dafür betritt Orestis Kiomourtzoglou den Rasen.

46. Zwei Wechsel bei Deutschland. Eggestein bleibt in der Kabine, für ihn ist Mergim Berisha dabei...

46. Weiter geht es mit der zweiten Hälfte!

Halbzeit: Die bessere Mannschaft liegt zur Halbzeit in Führung. Ab der 20. Minute übernahmen die Roten Teufel die Spielkontrolle und ließen das Spielgerät wesentlich besser laufen als die DFB-Elf. An den Chancen gemessen hätte die Führung sogar noch höher ausfallen können, zumal der deutsche Treffer nach einem Freistoß fiel. Das Positive: Es gibt noch ordentlich Steigerungspotenzial und 45 Minuten, um das Ding noch umzubiegen.

45.+2. Dann ist Halbzeit!

45. Geiger will einen Freistoß schnell spielen, ohne das der Unparteiische das Spielgerät bereits freigegeben hat. Dafür bekommt er die Gelbe Karte. Hätte der Schiedsrichter die Aktion einfach nur zurückgepfiffen, hätte das möglicherweise auch ausgereicht.

43. TOOOR! Deutschland - BELGIEN 1:2. Belgien kombiniert stark und Deutschland lässt viel zu viel zu! Der Ball läuft über einige Stationen nach rechts, von dort kommt die flache Hereingabe auf den bislang sehr überzeugenden Openda, der das Kunstleder perfekt flach ins lange Eck setzt. Deutschland läuft also erneut einem Rückstand hinterher.

41. Wenig verwunderlich ist, dass die Deutschen eine Standardsituation für den Ausgleich benötigten. Aus dem Spiel heraus gelingt einfach noch zu wenig, aber vielleicht ändert sich das jetzt durch das Erfolgserlebnis und das damit angestiegene Selbstbewusstsein.

38. TOOOR! DEUTSCHLAND - Belgien 1:1. Aus dem Nichts fällt der Ausgleich! Einen Freistoß aus zentraler Position steckt Geiger geschickt und gut überlegt durch und leitet damit den Treffer ein. Schlotterbeck legt sich in den Ball, setzt sich im Zweikampf mit einem Gegenspieler und dem Torwart durch, von dessen Knie der Ball kurz vor die Linie fällt. Dann ist der Freiburger am schnellsten da und schiebt zum Ausgleich ein.

37. Von der DFB-Elf ist aktuell offensiv fast gar nichts mehr zu sehen, auch die Chancen kommen fast ausschließlich im deutschen Strafraum zustande.

34. Vanheusden tritt zum Elfmeter an - und trifft nur den linken Pfosten! Von dort springt der Ball ins Toraus, Glück für das DFB-Team! Schubert hatte die Ecke, wäre aber vermutlich nicht mehr drangekommen.

32. Erst Pfosten für Belgien, dann Elfmeter! Aus der zweiten Reihe schießt Amuzu an den rechten Pfosten. Von dort springt der Ball auf Außen, wo Schlotterbeck unfair und ungeschickt mit einer Grätsche in den Zweikampf geht. Der Unparteiiische zeigt zurecht auf den Punkt.

29. Durch das Tor hat Belgien zusätzliches Selbstbewusstsein getankt und drückt nun sogar auf den zweiten Treffer. Nach einem Eckball kann Hack aber erstmal klären.

26. TOOOR! Deutschland - BELGIEN 0:1. Es hatte sich mit einer schwächeren Phase der Deutschen bereits angedeutet, dann geht Belgien tatsächlich in Führung. Nach einem Fehlpass von Hack steckt Openda wunderbar für den aufgerückten Innenverteidiger Vanhausden in den Sechzehner durch. Von links aus spitzem Winkel tunnelt er Schubert, der in der Szene nicht optimal wegkommt.

22. Grober Fehlpass im Vorwärtsgang von Schlotterbeck in die Füße von Openda. Janelt macht das im Zweikampf stark und kann die Situation im 1-gegen-1 bereinigen. Das war wichtig.

19. Super Freistoß von Eggestein, der Kilian am langen Pfosten findet. Er bekommt allerdings nicht mehr genug Kraft hinter den Ball. Svilar kann den Aufsetzer festhalten.

17. Ähnliche Szene auf der anderen Seite von Mangala, der nur nicht ganz so frontal mit dem langen Bein kommt. Dennoch gibt es auch hier vom Unparteiischen die Verwarnung.

15. Die erste Gelbe geht an Luca Kilian. Er geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und trifft seinen Gegenspieler. Da gibt es keine zwei Meinungen.

13. Das war knapp! Geiger spielt einen klasse Ball auf Außen zu Baku, der von außen in den Fünfmeterraum flankt. Dort verlängert Nmecha auf den langen Pfosten. Eggestein kommt an den Ball und schließt direkt aus drei Metern ab, doch Svilar macht das kurze Eck zu und verhindert mit einer klasse Verteidigungstat den Einschlag.

11. Aktuell spielt sich ziemlich viel im Mittelfeld ab. Deutschland bekommt mal aus 25 Metern auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen. Schlotterbeck flankt aber zu nah ans Tor, leichte Beute für Belgiens Tormann.

8. Deutschland scheint sich jetzt vermehrt die Spielkontrolle zu sichern und lässt das Kunstleder durch die eigenen Reihen laufen. Die Belgier lauern, gehen aber mit fairer Härte gegen den Ball.

6. Jetzt auch die erste Chance für Deutschland. Schlotterbeck flankt von links auf den langen Pfosten, wo Nmecha lauert. Der Ball senkt sich über den Torwart hinweg, ist aber auch noch einen Tick zu hoch für die Wolfsburg-Leihgabe. Er kann das Spielgerät nicht mehr drücken, sodass der Ball knapp über das Tor geht.

4. Die Abseitsfalle der U21 greift gleich beim ersten Konter der Belgier nicht. Openda ist völlig frei auf rechts auf und davon und kommt von außen in den Sechzehner. Sein Abschluss aus spitzem Winkel landet nur im Außennetz, dennoch gehört die erste Chance den Roten Teufeln.

2. Deutschland kombiniert erstmals gut über die rechte Seite, nachdem Baku den Ball erobern konnte. Eggestein geht die Sache dann aber zu kompliziert an und vertendelt das Spielgerät.

1. Der Ball rollt im Schwarzwald-Stadion.

Vor Beginn: Übrigens: Das Match heute wird das letzte Spiel des Jahres in der EM-Quali der U21 sein, erst Ende März geht es dann für die DFB-Elf gegen Wales weiter.

Vor Beginn: Bei der U21 der Roten Teufel lief es zuletzt indes etwas durchwachsener. Fünf der letzten sieben Spiele verlor das Team, auf der anderen Seite steht nur ein einziger Sieg.

Vor Beginn: Auch von den letzten zehn Spielen hat Deutschlands U21 sieben gewonnen und zweimal unentschieden gespielt. Nur gegen Spanien musste sich das Team von Trainer Stefan Kuntz - wohlgemerkt im EM-Finale - geschlagen geben.

Vor Beginn: Bislang standen sich die deutsche und belgische U21 sieben Mal gegenüber. Die Bilanz spricht ganz klar für die DFB-Elf, die sechs Siege und ein Unentschieden einfahren konnte.

Vo Beginn: Mit der belgischen Auswahl wartet nun allerdings der Zweitplatzierte und möglicherweise stärkste Konkurrent der Gruppe auf unsere U21. Nach drei Spielen hat unsere Konkurrenz aus dem Nachbarland vier Zähler auf dem Konto. Gegen Wales mussten sie sich im ersten Gruppenspiel geschlagen geben (0:1).

Vor Beginn: Die Herren haben sich an diesem Wochenende mit einem 4:0-Sieg über Weißrussland bereits für die Europameisterschaft qualifiziert. Heute kann die U21 in ihrer EM-Quali ebenfalls einen Schritt in diese Richtung machen, hat danach allerdings noch einige weitere Partien vor der Brust.

Vor Beginn: Im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Bosnien und Herzegovina hat Kuntz sein Team auf zwei Positionen umgebaut. Geiger und Nmecha starten für Handwerker und Özcan.

Vor Beginn: Auch Johan Walem hat sich entschieden: Svilar - Busi, Vanheusden, Bushiri, de Smet - Sambi Lokonga, Mangala, Bataille, Saelemaekers, Amuzu - Openda.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind bereits bekannt. So schickt Stefan Kuntz die Deutschen ins Rennen: Schubert - R. Baku, Kilian, N. Schlotterbeck, Janelt - Geiger, Fein, J. Eggestein, Hack - L. Nmecha, Serra.

Vor Beginn: Nach zwei Siegen aus zwei Spielen führt die deutsche U21 aktuell die Tabelle an. Der heutige Gegner Belgien folgt allerdings mit nur zwei Punkten Abstand und könnte theoretisch am DFB-Team vorbeiziehen.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Qualifikationsspiel zur U21-EM zwischen Deutschland und Belgien.

U21, EM-Qualifikation: Die Aufstellungen von Deutschland und Belgien

  • Deutschland: Schubert - R. Baku, Kilian, N. Schlotterbeck, Janelt - Geiger, Fein, J. Eggestein, Hack - L. Nmecha, Serra
  • Belgien: Svilar - Busi, Vanheusden, Bushiri, de Smet - Sambi Lokonga, Mangala, Bataille, Saelemaekers, Amuzu - Openda

Qualifikation U21-EM live: Deutschland gegen Belgien heute im TV und Livestream

Die heutige Begegnung zwischen Deutschland und Belgien könnt Ihr vollkommen kostenlos im TV verfolgen. Ab 15.40 Uhr begrüßen Euch auf ProSieben Moderator Christian Düren und Experte Rene Adler, zum Spielbeginn übernimmt dann Matthias Strach.

Gleichzeitg bieten ran.de und ProSieben kostenlose Livestreams an, die Ihr ganz einfach online empfangen könnt.

EM-Qualifikation der U21: Tabelle in Gruppe 9

Aus den bisherigen zwei Spielen konnte die deutsche Nationalmannschaft maximales Kapital schlagen und belegt mit sechs Punkten die Tabellenspitze.

PlatzNationSpieleSiegeRemisNiederlagenToreTordifferenzPunkte
1Deutschland22007:166
2Belgien31114:224
2Bosnien31114:224
4Moldau31023:9-63
5Wales31023:7-43

EM-Qualifikation der U21: Spielplan des DFB-Teams

Nach dem Duell mit Belgien warten noch sechs weitere Qualifikationsspiele auf das DFB-Team - aber erst im kommenden Jahr.

TerminHeimAuswärtsErgebnis
10. September 2019WalesDeutschland1:5
15. Oktober 2019Bosnien-HerzegowinaDeutschland0:2
17. November 2019DeutschlandBelgien-
31. März 2020DeutschlandWales-
3. September 2020DeutschlandMoldau-
8. September 2020BelgienDeutschland-
9. Oktober 2020MoldauDeutschland-
13. Oktober 2020DeutschlandBosnien-Herzegowina-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung