Einzelkritiken und Noten zu Manchester City gegen Tottenham Hotspur

 
Dieses irre Viertelfinalrückspiel hatte eine Assist-Maschine und zwei Doppelpacker zu bieten - zum Helden wurde aber ein alter Baske. Die Noten und Einzelkritiken zu Manchester City gegen Tottenham Hotspur.
© getty
Dieses irre Viertelfinalrückspiel hatte eine Assist-Maschine und zwei Doppelpacker zu bieten - zum Helden wurde aber ein alter Baske. Die Noten und Einzelkritiken zu Manchester City gegen Tottenham Hotspur.
Ederson: Beim Ausgleichstreffer durch Son unglücklich, auch wenn der Schuss aus kurzer Distanz kam. Beim zweiten Gegentreffer machtlos. Konnte erst im zweiten Durchgang gegen Llorente erstmals eingreifen. Note: 4.
© getty
Ederson: Beim Ausgleichstreffer durch Son unglücklich, auch wenn der Schuss aus kurzer Distanz kam. Beim zweiten Gegentreffer machtlos. Konnte erst im zweiten Durchgang gegen Llorente erstmals eingreifen. Note: 4.
Kyle Walker: Wie immer mit hoher Intensität und großem Willen, sich vorne einzuschalten. Dort aber nicht präzise genug. Defensiv gerne mal zu passiv, so auch beim 3:4 durch Llorente. Note: 3,5.
© getty
Kyle Walker: Wie immer mit hoher Intensität und großem Willen, sich vorne einzuschalten. Dort aber nicht präzise genug. Defensiv gerne mal zu passiv, so auch beim 3:4 durch Llorente. Note: 3,5.
Vincent Kompany: Sollte Stabilität verleihen, wirkte bei den Gegentoren aber außer Position. Sehr lethargisch und mit Problemen, wenn es größere Räume zu verteidigen galt. Schwach beim 3:4 durch Llorente. Note: 4,5.
© getty
Vincent Kompany: Sollte Stabilität verleihen, wirkte bei den Gegentoren aber außer Position. Sehr lethargisch und mit Problemen, wenn es größere Räume zu verteidigen galt. Schwach beim 3:4 durch Llorente. Note: 4,5.
Aymeric Laporte: Leistete sich einen großen Bock in der Anfangsphase, der zum ersten Gegentor führte. Verlor den Ball vor dem 1:2 im Mittelfeld und auch ansonsten mit mehreren Ungenauigkeiten. Note: 5.
© getty
Aymeric Laporte: Leistete sich einen großen Bock in der Anfangsphase, der zum ersten Gegentor führte. Verlor den Ball vor dem 1:2 im Mittelfeld und auch ansonsten mit mehreren Ungenauigkeiten. Note: 5.
Benjamin Mendy: Wie Walker auf der anderen Seite mit hohem Aufwand. Hielt stets die Außenbahn und rückte nicht wie sonst häufig nach innen. Wenig effektiv im letzten Drittel. Note: 4.
© getty
Benjamin Mendy: Wie Walker auf der anderen Seite mit hohem Aufwand. Hielt stets die Außenbahn und rückte nicht wie sonst häufig nach innen. Wenig effektiv im letzten Drittel. Note: 4.
Ilkay Gündogan: Bester Citizen im Verhalten gegen den Ball. Fing durch grandiose Antizipation zahlreiche Pässe und Gegenangriffe in der Entstehung ab. Hervorragendes Positionsspiel. Unglücklich im letzten Drittel. Note: 3.
© getty
Ilkay Gündogan: Bester Citizen im Verhalten gegen den Ball. Fing durch grandiose Antizipation zahlreiche Pässe und Gegenangriffe in der Entstehung ab. Hervorragendes Positionsspiel. Unglücklich im letzten Drittel. Note: 3.
David Silva: Bei eigenem Ballbesitz mit hohem Bewegungsradius. Versuchte sich anspielbar zu machen und lief viel, um Räume zu öffnen. Defensiv allerdings gerne einmal außer Position und nicht schnell genug in der Defensive. Note: 3.
© getty
David Silva: Bei eigenem Ballbesitz mit hohem Bewegungsradius. Versuchte sich anspielbar zu machen und lief viel, um Räume zu öffnen. Defensiv allerdings gerne einmal außer Position und nicht schnell genug in der Defensive. Note: 3.
Kevin de Bruyne: Herausragender Mann bei den Citizens. Sehr hohe Laufbereitschaft und mit tollen Ideen im letzten Drittel. Seine drei Assists machten die Tore nicht zu verteidigen. Strahlte zu jeder Zeit Gefahr aus. Note: 1,5.
© getty
Kevin de Bruyne: Herausragender Mann bei den Citizens. Sehr hohe Laufbereitschaft und mit tollen Ideen im letzten Drittel. Seine drei Assists machten die Tore nicht zu verteidigen. Strahlte zu jeder Zeit Gefahr aus. Note: 1,5.
Bernardo Silva: Mit etwas Glück beim Tor, ansonsten sehr bemüht und immer wieder mit Läufen in gefährliche Räume. Im zweiten Durchgang ein noch bedeutenderer Faktor im Offensivspiel. Note: 2,5.
© getty
Bernardo Silva: Mit etwas Glück beim Tor, ansonsten sehr bemüht und immer wieder mit Läufen in gefährliche Räume. Im zweiten Durchgang ein noch bedeutenderer Faktor im Offensivspiel. Note: 2,5.
Raheem Sterling: Sehr agil und wendig. Bewegte sich gerne auf der letzten Linie und war so schwer zu verteidigen. Das 1:0 war bilderbuchmäßig. Tauchte im zweiten Durchgang aber ab. Note: 2.
© getty
Raheem Sterling: Sehr agil und wendig. Bewegte sich gerne auf der letzten Linie und war so schwer zu verteidigen. Das 1:0 war bilderbuchmäßig. Tauchte im zweiten Durchgang aber ab. Note: 2.
Sergio Agüero: Sehr wendig. Trieb sich häufig auf dem Flügel herum, um von dort aus in die Mitte zu gehen. Kam erst in Halbzeit zwei in die Abschlusssituation und war dann eiskalt. Note: 2,5.
© getty
Sergio Agüero: Sehr wendig. Trieb sich häufig auf dem Flügel herum, um von dort aus in die Mitte zu gehen. Kam erst in Halbzeit zwei in die Abschlusssituation und war dann eiskalt. Note: 2,5.
Fernandinho: Ab der 63. Minute für David Silva im Spiel. Sollte Stabilität und einen zweiten defensiv denkenden Kopf im Mittelfeld bringen. Setzte sich gleich mit mehreren guten Zweikämpfen in Szene. Note: 3.
© getty
Fernandinho: Ab der 63. Minute für David Silva im Spiel. Sollte Stabilität und einen zweiten defensiv denkenden Kopf im Mittelfeld bringen. Setzte sich gleich mit mehreren guten Zweikämpfen in Szene. Note: 3.
Leroy Sane: Ab der 84. Minute für Mendy im Spiel. Sorgte hier und da für Unruhe und wurde von den Kollegen gesucht. Kam viel zu spät in die Partie. Ohne Bewertung.
© getty
Leroy Sane: Ab der 84. Minute für Mendy im Spiel. Sorgte hier und da für Unruhe und wurde von den Kollegen gesucht. Kam viel zu spät in die Partie. Ohne Bewertung.
Hugo Lloris: Der Keeper kassierte zwar vier Gegentore, entscheidende Schuld trug er aber an keinem davon. Bekam wenige Chancen, sich auszuzeichen. Nach der Pause immerhin mit zwei starken Paraden gegen De Bruyne (54.) und Agüero (79.). Note: 3,5.
© getty
Hugo Lloris: Der Keeper kassierte zwar vier Gegentore, entscheidende Schuld trug er aber an keinem davon. Bekam wenige Chancen, sich auszuzeichen. Nach der Pause immerhin mit zwei starken Paraden gegen De Bruyne (54.) und Agüero (79.). Note: 3,5.
Kieran Trippier: Sowohl beim Gegentreffer zum 0:1 als auch zum 2:3 verlor der Rechtsverteidiger seinen Gegenspieler und Torschützen Sterling aus den Augen. Offensiv bis auf die Ecke, die zum 3:4 führte, wirkungslos. Note: 4.
© getty
Kieran Trippier: Sowohl beim Gegentreffer zum 0:1 als auch zum 2:3 verlor der Rechtsverteidiger seinen Gegenspieler und Torschützen Sterling aus den Augen. Offensiv bis auf die Ecke, die zum 3:4 führte, wirkungslos. Note: 4.
Toby Alderweireld: Im Aufbauspiel ab und an ein bisschen unsicher - aber dafür defensiv umso aufmerksamer. Alderweireld verzeichnete sieben klärende Aktionen und somit die meisten seiner Mannschaft. Note: 3.
© getty
Toby Alderweireld: Im Aufbauspiel ab und an ein bisschen unsicher - aber dafür defensiv umso aufmerksamer. Alderweireld verzeichnete sieben klärende Aktionen und somit die meisten seiner Mannschaft. Note: 3.
Jan Vertonghen: Etwas unauffälliger als sein Nebenmann, trotzdem generell mit einer soliden Vorstellung. Vor dem 2:4 verlor er aber die Orientierung und dabei den Torschützen Agüero aus den Augen. Note: 3,5.
© getty
Jan Vertonghen: Etwas unauffälliger als sein Nebenmann, trotzdem generell mit einer soliden Vorstellung. Vor dem 2:4 verlor er aber die Orientierung und dabei den Torschützen Agüero aus den Augen. Note: 3,5.
Danny Rose: Der Linksverteidiger ließ sich einige Male überspielen, vornehmlich von Bernardo Silva. Dessen Schuss zum 2:2 fälschte Rose ins eigene Tor ab. Offensiv zumindest etwas aktiver als Trippier. Note: 4.
© getty
Danny Rose: Der Linksverteidiger ließ sich einige Male überspielen, vornehmlich von Bernardo Silva. Dessen Schuss zum 2:2 fälschte Rose ins eigene Tor ab. Offensiv zumindest etwas aktiver als Trippier. Note: 4.
Victor Wanyama: Wirkte von Beginn an etwas übermütig und wild in seinen Aktionen. Das resultierte in einigen Freistößen für City - unter anderem dem, der letztlich zum 2:3 führte. Sah in der 77. Gelb. Note: 4.
© getty
Victor Wanyama: Wirkte von Beginn an etwas übermütig und wild in seinen Aktionen. Das resultierte in einigen Freistößen für City - unter anderem dem, der letztlich zum 2:3 führte. Sah in der 77. Gelb. Note: 4.
Moussa Sissoko: Begann im rechten Mittelfeld, rückte aber Mitte der ersten Halbzeit neben Wanyama auf die Sechs. Von dort spielte Sissoko einige raumgreifende Pässe. Kurz vor der Pause musste er verletzungsbedingt runter. Note: 3.
© getty
Moussa Sissoko: Begann im rechten Mittelfeld, rückte aber Mitte der ersten Halbzeit neben Wanyama auf die Sechs. Von dort spielte Sissoko einige raumgreifende Pässe. Kurz vor der Pause musste er verletzungsbedingt runter. Note: 3.
Christian Eriksen: Lieferte den Assist zum 2:1, trat ansonsten aber abgesehen von zwei Distanzschüssen eher selten in Erscheinung. Eriksen leistete sich für seine Verhältnisse ungewöhnlich viele Fehlpässe. Note: 3,5.
© getty
Christian Eriksen: Lieferte den Assist zum 2:1, trat ansonsten aber abgesehen von zwei Distanzschüssen eher selten in Erscheinung. Eriksen leistete sich für seine Verhältnisse ungewöhnlich viele Fehlpässe. Note: 3,5.
Dele Alli: Ein Wanderer durch die Positionen! Alli begann rechts in der Raute, rückte dann auf die Zehn, neben Moura in die Spitze und nach Sissokos Auswechslung auf die Doppelsechs. Fiel mit einigen unnötigen Ballverlusten auf. Note: 4.
© getty
Dele Alli: Ein Wanderer durch die Positionen! Alli begann rechts in der Raute, rückte dann auf die Zehn, neben Moura in die Spitze und nach Sissokos Auswechslung auf die Doppelsechs. Fiel mit einigen unnötigen Ballverlusten auf. Note: 4.
Lucas Moura: An den ersten beiden Tottenham-Toren entscheidend beteiligt. Das 1:1 leitete Lucas mit einem energischen Antritt ein, vor dem 2:1 eroberte er den Ball. Gewann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
© getty
Lucas Moura: An den ersten beiden Tottenham-Toren entscheidend beteiligt. Das 1:1 leitete Lucas mit einem energischen Antritt ein, vor dem 2:1 eroberte er den Ball. Gewann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
Heung-Min Son: Mit seinem Doppelpack innerhalb von 131 Sekunden ließ er Tottenham früh jubeln. Mitte der ersten Halbzeit rückte er auf links und tauchte fortan seltener im Strafraum auf. Sah Gelb und fehlt im nächsten Spiel gesperrt. Note: 1,5.
© getty
Heung-Min Son: Mit seinem Doppelpack innerhalb von 131 Sekunden ließ er Tottenham früh jubeln. Mitte der ersten Halbzeit rückte er auf links und tauchte fortan seltener im Strafraum auf. Sah Gelb und fehlt im nächsten Spiel gesperrt. Note: 1,5.
Fernando Llorente: In der 41. Minute für den verletzten Sissoko eingewechselt. Erst scheiterte er mit seinem Kopfball an Ederson (58.), ehe er in der 73. mit Arm und Hüfte zum 3:4 einschob. Damit wurde der 34-jährige Baske zum Helden. Note: 2,5.
© getty
Fernando Llorente: In der 41. Minute für den verletzten Sissoko eingewechselt. Erst scheiterte er mit seinem Kopfball an Ederson (58.), ehe er in der 73. mit Arm und Hüfte zum 3:4 einschob. Damit wurde der 34-jährige Baske zum Helden. Note: 2,5.
Ben Davies: Kam in der 82. für Lucas ins Spiel und half, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Keine Bewertung.
© getty
Ben Davies: Kam in der 82. für Lucas ins Spiel und half, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Keine Bewertung.
Davinson Sanchez: In der 90.+1 für Rose eingewechselt. Keine Bewertung.
© getty
Davinson Sanchez: In der 90.+1 für Rose eingewechselt. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung