FC Bayern nach dem Süle-Schock: Aufstellungsvarianten für Olympiakos Piräus

 
In allen Spielen in dieser Saison stand Niklas Süle in der Startelf, nun fällt er wohl bis Saisonende aus. Vor dem CL-Spiel gegen Olympiakos werden beim FCB daher besonders in der Defensive die Personalkarten neu gemischt. SPOX zeigt die Varianten.
© getty
In allen Spielen in dieser Saison stand Niklas Süle in der Startelf, nun fällt er wohl bis Saisonende aus. Vor dem CL-Spiel gegen Olympiakos werden beim FCB daher besonders in der Defensive die Personalkarten neu gemischt. SPOX zeigt die Varianten.
Die wahrscheinlichste Variante bei einer Viererkette ist die französische mit Pavard und Hernandez in der Innenverteidigung, Kimmich auf rechts und Alaba auf links. So würde Kovac ein Systemwechsel erspart bleiben.
© getty
Die wahrscheinlichste Variante bei einer Viererkette ist die französische mit Pavard und Hernandez in der Innenverteidigung, Kimmich auf rechts und Alaba auf links. So würde Kovac ein Systemwechsel erspart bleiben.
Allerdings hinterließ gerade Pavard gegen den FC Augsburg einen sehr unsicheren Eindruck, war bei beiden Gegentoren zu spät dran. Auch Hernandez wirkte zumindest beim 2:2 im Laufduell gegen Cordova alles andere als abgeklärt.
© imago images
Allerdings hinterließ gerade Pavard gegen den FC Augsburg einen sehr unsicheren Eindruck, war bei beiden Gegentoren zu spät dran. Auch Hernandez wirkte zumindest beim 2:2 im Laufduell gegen Cordova alles andere als abgeklärt.
Auch deshalb könnte die Süle-Verletzung eine neue Chance für Jerome Boateng bedeuten. Der 31-Jährige fiel bereits in der Sommervorbereitung durch gute Fitnesswerte auf und bildete mit Süle vom 4. bis zum 7. Spieltag in die Stamm-Innenverteidigung.
© getty
Auch deshalb könnte die Süle-Verletzung eine neue Chance für Jerome Boateng bedeuten. Der 31-Jährige fiel bereits in der Sommervorbereitung durch gute Fitnesswerte auf und bildete mit Süle vom 4. bis zum 7. Spieltag in die Stamm-Innenverteidigung.
Gegen Hoffenheim sah der Weltmeister jedoch bei beiden Gegentreffern durch Adamyan nicht unbedingt gut aus. Beide Male ging Boateng der Ball beim Blockversuch durch die Hosenträger, es folgte gegen Augsburg der 90-minütige Aufenthalt auf der Bank.
© getty
Gegen Hoffenheim sah der Weltmeister jedoch bei beiden Gegentreffern durch Adamyan nicht unbedingt gut aus. Beide Male ging Boateng der Ball beim Blockversuch durch die Hosenträger, es folgte gegen Augsburg der 90-minütige Aufenthalt auf der Bank.
Sollte Boateng, der mit Süle noch der stabilste IV in der Saison war, spielen, wäre Pavard wohl Kovacs Bauernopfer. Zumindest wenn Hernandez und Alaba fit sind. Beide waren angeschlagen: Hernandez plagten Knieprobleme, Alaba ein Haarriss in der Rippe.
© getty
Sollte Boateng, der mit Süle noch der stabilste IV in der Saison war, spielen, wäre Pavard wohl Kovacs Bauernopfer. Zumindest wenn Hernandez und Alaba fit sind. Beide waren angeschlagen: Hernandez plagten Knieprobleme, Alaba ein Haarriss in der Rippe.
Gegen den FC Augsburg meldete sich jedoch auch ein gewisser Javi Martinez wieder zurück. Der Spanier überzeugte bei seinem Startelf-Debüt (SPOX-Note 2,5) als Staubsauger vor der Abwehr und glänzte durch einige feine Seitenverlagerungen wie vor dem 1:1.
© getty
Gegen den FC Augsburg meldete sich jedoch auch ein gewisser Javi Martinez wieder zurück. Der Spanier überzeugte bei seinem Startelf-Debüt (SPOX-Note 2,5) als Staubsauger vor der Abwehr und glänzte durch einige feine Seitenverlagerungen wie vor dem 1:1.
Präsident Uli Hoeneß trat bereits am Montag in aller Deutlichkeit als Martinez-Fürsprecher in Erscheinung. "Die Abwehrproblematik wird sich sowieso aus meiner Sicht demnächst erledigen, wenn der Martinez auf der Sechs spielt."
© getty
Präsident Uli Hoeneß trat bereits am Montag in aller Deutlichkeit als Martinez-Fürsprecher in Erscheinung. "Die Abwehrproblematik wird sich sowieso aus meiner Sicht demnächst erledigen, wenn der Martinez auf der Sechs spielt."
Martinez kann jedoch auch in der Innenverteidigung agieren, könnte also neben dem als gesetzt geltenden Hernandez spielen. Das gilt allerdings wohl nur im absoluten Notfall, sollte einer der drei noch verbliebenen Innenverteidigern ausfallen.
© getty
Martinez kann jedoch auch in der Innenverteidigung agieren, könnte also neben dem als gesetzt geltenden Hernandez spielen. Das gilt allerdings wohl nur im absoluten Notfall, sollte einer der drei noch verbliebenen Innenverteidigern ausfallen.
Mit Boateng, Pavard und Hernandez hätte Kovac zwar auch die Möglichkeit auf eine Dreierkette umzustellen, allerdings wäre das angesichts der ohnehin schon anfälligen Defensive gewagt, zumal Kovac kein Trainer ist, der gerne sein System umstellt.
© getty
Mit Boateng, Pavard und Hernandez hätte Kovac zwar auch die Möglichkeit auf eine Dreierkette umzustellen, allerdings wäre das angesichts der ohnehin schon anfälligen Defensive gewagt, zumal Kovac kein Trainer ist, der gerne sein System umstellt.
Es wird daher aller Voraussicht nach in Piräus bei einer Viererkette bleiben. Hernandez wird gesetzt sein und wahrscheinlich von Pavard, Kimmich und Alaba ergänzt werden. Was aber passiert im Mittelfeld, wo Thiago und Tolisso zuletzt schwächelten?
© imago images
Es wird daher aller Voraussicht nach in Piräus bei einer Viererkette bleiben. Hernandez wird gesetzt sein und wahrscheinlich von Pavard, Kimmich und Alaba ergänzt werden. Was aber passiert im Mittelfeld, wo Thiago und Tolisso zuletzt schwächelten?
Thiago machte gegen Augsburg zum wiederholten Male kein gutes Spiel und verlor viele Bälle. Tolisso bekam nach seinen haarsträubenden Fehlern gegen Tottenham und Hoffenheim, die jeweils zu Gegentoren führten, eine Denkpause.
© getty
Thiago machte gegen Augsburg zum wiederholten Male kein gutes Spiel und verlor viele Bälle. Tolisso bekam nach seinen haarsträubenden Fehlern gegen Tottenham und Hoffenheim, die jeweils zu Gegentoren führten, eine Denkpause.
Gegen Piräus würde es Sinn machen, diese Denkpause auszuweiten, weil Martinez – wie bereits erwähnt – einen guten Eindruck hinterließ. Der Spanier könnte sich zudem fallen lassen und bei Vorstößen von Alaba/Kimmich eine Dreierkette bilden.
© getty
Gegen Piräus würde es Sinn machen, diese Denkpause auszuweiten, weil Martinez – wie bereits erwähnt – einen guten Eindruck hinterließ. Der Spanier könnte sich zudem fallen lassen und bei Vorstößen von Alaba/Kimmich eine Dreierkette bilden.
Im Zentrum davor dürfte weiterhin kein Weg an Thiago und Philippe Coutinho vorbeiführen. Letzterer machte mit einer sehr schwachen ersten Halbzeit gegen Augsburg die Tür für ein vieldiskutiertes Startelf-Comeback von Müller auf.
© imago images
Im Zentrum davor dürfte weiterhin kein Weg an Thiago und Philippe Coutinho vorbeiführen. Letzterer machte mit einer sehr schwachen ersten Halbzeit gegen Augsburg die Tür für ein vieldiskutiertes Startelf-Comeback von Müller auf.
Doch der Brasilianer steigerte sich, während Müller von der Bank kommend die Riesenchance auf das 3:1 und damit die Vorentscheidung kläglich vergab. Leon Goretzka als Alternative dürfte nach Oberschenkel-OP allenfalls als Joker eingeplant sein.
© getty
Doch der Brasilianer steigerte sich, während Müller von der Bank kommend die Riesenchance auf das 3:1 und damit die Vorentscheidung kläglich vergab. Leon Goretzka als Alternative dürfte nach Oberschenkel-OP allenfalls als Joker eingeplant sein.
Auf den Außen könnte hingegen Ivan Perisic seine nächste Bewährungsprobe erhalten. Kingsley Coman kommt beim FCB noch nicht richtig in Fahrt, während Serge Gnabry ein brillantes Spiel nach dem anderen macht.
© getty
Auf den Außen könnte hingegen Ivan Perisic seine nächste Bewährungsprobe erhalten. Kingsley Coman kommt beim FCB noch nicht richtig in Fahrt, während Serge Gnabry ein brillantes Spiel nach dem anderen macht.
Coman stand in nur einem Pflichtspiel in dieser Saison nicht in der Bayern-Startelf stand (3 Tore, 3 Vorlagen) und machte auch beide EM-Quali-Spiele im Oktober mit Frankreich fast über die gesamte Distanz. Eine Verschnaufpause käme durchaus gelegen.
© getty
Coman stand in nur einem Pflichtspiel in dieser Saison nicht in der Bayern-Startelf stand (3 Tore, 3 Vorlagen) und machte auch beide EM-Quali-Spiele im Oktober mit Frankreich fast über die gesamte Distanz. Eine Verschnaufpause käme durchaus gelegen.
Im Sturmzentrum gibt es hingegen keine offenen Fragen. Da wird Robert Lewandowski erneut auf Torejagd gehen und versuchen, seinen Fabelwert von 16 Toren in zwölf Pflichtspielen weiter auszubauen.
© getty
Im Sturmzentrum gibt es hingegen keine offenen Fragen. Da wird Robert Lewandowski erneut auf Torejagd gehen und versuchen, seinen Fabelwert von 16 Toren in zwölf Pflichtspielen weiter auszubauen.
Und so könnte der FC Bayern in Piräus taktisch agieren, wobei Thiago und Coutinho nicht auf einer Höhe agieren werden, sondern der Brasilianer etwas vorgezogen auf der Zehnerposition spielen wird.
© SPOX
Und so könnte der FC Bayern in Piräus taktisch agieren, wobei Thiago und Coutinho nicht auf einer Höhe agieren werden, sondern der Brasilianer etwas vorgezogen auf der Zehnerposition spielen wird.
1 / 1
Werbung
Werbung