Fussball

Champions League: FC Bayern München bei Olympiakos Piräus im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Während es in der Bundesliga für den FC Bayern noch nicht rund läuft, ist der deutsche Rekordmeister in der Champions League auch nach dem 3. Spieltag klar auf Kurs Gruppensieg. Zu Gast bei Olympiakos Piräus konnte der FCB 3:2 gewinnen. Die gesamte Partie gibt es hier im LIVE-TICKER zum Nachlesen.

Unter dem Strich haben die Bayern das erreicht, wofür sie angereist waren. Drei Punkte sind im Sack, die Tabellenführung ist weiter ausgebaut. Ein Wehrmutstropfen bleibt jedoch: Lucas Hernandez prallte bei einem Klärungsversuch mit dem Knie gegen einen Gegenspieler und musste in der 59. Minute ausgewechselt werden.

Champions League: Olympiakos Piräus - FC Bayern 2:3

  • Tore: 1:0 Youssef El-Arabi (23.), 1:1 Robert Lewandowski (34.), 1:2 Robert Lewandowski (62.), 1:3 Corentin Tolisso (75.), 2:3 Guilherme (79.)

Nach Abpfiff: Das war's aus Piräus! Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen eine gute Nacht.

Nach Abpfiff: Bevor wir uns verabschieden, wollen wir noch auf morgen Abend hinweisen. Aus deutscher Sicht greifen dann RB Leipzig und der BVB ins Geschehen ein. Auch diese Partien können Sie im Liveticker verfolgen. Viel Spaß dabei.

Nach Abpfiff: Am Wochenende steht für die Bayern dann das Heimspiel gegen Aufsteiger Union Berlin an. In der aktuellen Form wird auch diese Partie keine Kaffeefahrt. Es bleibt abzuwarten, ob es wieder ein heißer Herbst wird in München ...

Nach Abpfiff: Durch diesen Sieg behaupten die Bayern natürlich die Tabellenspitze und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf Tottenham, das 5:0 gegen Roter Stern gewann. In der Königsklasse geht es für Bayern am 6.11. um 18:55 Uhr mit dem Rückspiel gegen Piräus weiter. Mit einem Sieg kann sich der deutsche Rekordmeister dann schon das Weiterkommen sichern.

Nach Abpfiff: Die Bayern gewinnen auch das dritte Spiel in der Gruppenphase, doch souverän war das nicht. Im Gegenteil. Schon die erste Halbzeit war ganz schwach der sonst so vor Selbstvertrauen strotzenden Münchner. Auch der zweite Durchgang brachte keine Besserung. Wenigstens stimmte heute Abend die Chancenauswertung. Tolissos 3:1 brachte Ruhe ins Spiel - für exakt vier Minuten. Dann kassierten die Bayern erneut den zweiten Gegentreffer und so musste der deutsche Rekordmeister bis zum Ende zittern. Um Manuel Neuer zu zitieren: Das war heute nicht Bayern-like.

90.+5. Dieser kann von Bayern abgewehrt werden, danach ist Schluss. Bayern gewinnt mit 3:2.

90.+4. Lewandowski verliert vorne den Ball, der Gegenangriff rollt ...

90.+3. Die letzten 90 Sekunden laufen ...

90.+2. Piräus spielt sich sehr schnell über die linke Seite nach vorne. Lovera kommt am Sechzehner zum Schuss, Boateng kann diesen gerade noch zum Eckball abfälschen. Auch dieser bringt nichts ein.

90. Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

89. El-Arabi foult Tolisso im Mittelfeld. Nächste Gelbe.

88. Piräus geht All-in: Mittelfeldspieler Camara geht für Stürmer Randelovic vom Feld.

88. Podence kommt mit viel Tempo über die rechte Seite, lässt Alaba und Boateng mit einem einfachen Wackler in der Box stehen und zieht aus zehn Metern ab. Neuer hat den Schuss im Nachfassen.

87. Perisic nun auf dem linken Flügel, Coutinho wieder auf der Zehn.

86. Bei Bayern kommt Perisic für Müller. Müller war immerhin an den ersten beiden Treffern maßgeblich beteiligt.

86. Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit laufen. Gut für die Bayern, dass die Schlussoffensive der Griechen bislang ausbleibt. Bayern hält den Ball in der gegnerischen Hälfte und beruhigt so das Spiel.

82. Und wieder kassieren die Bayern zwei Gegentore. Das ist bereits das vierte Spiel in Folge. Die letzten zehn Minuten werden richtig spannend.

79. Tooor! OLYMPIAKOS - FC Bayern 2:3. Die Ruhe im Stadion macht Platz für sehr viel Lärm. Guilherme hat im Zentrum Platz und zieht aus der zweiten Reihe ab. Thiago springt in den Schuss, fälscht diesen aber mit dem Arm unhaltbar ab. Neuer war schon in die linke Ecke unterwegs, die Kugel schlägt rechts unten ein.

79. Zweiter Wechsel bei Piräus: Masouras geht raus. Guerrero kommt rein.

78. Mit diesem Treffer ist im Stadion nun Ruhe eingekehrt. Lediglich die 1.600 mitgereisten Bayern-Fans sind noch zu hören. In Sachen Chancenverwertung sind die Bayern heute ganz gut unterwegs. Von fünf Schüssen aufs Tor fanden drei den Weg ins Netz.

75. Tooor! Olympiakos - FC BAYERN 1:3. Der zweite Schuss der Bayern im zweiten Durchgang führt zum 3:1. Alaba hat links im Strafraum Platz und legt auf Coutinho zurück. Dieser bleibt mit seinem Linksschuss hängen, doch der Abpraller landet bei Tolisso. Der Franzose hat die Zeit, um sich die Kugel 17 Meter vor dem Tor zurechtzulegen und schlenzt diese hoch in die rechte Ecke. Unhaltbar!

75. Die Schlussphase läuft. Piräus hat hier noch lange nicht aufgegeben. Warum auch?! Die Bayern spielen alles andere als souverän.

73. Semedo hält Thiago im Mittelfeld fest, das zieht die nächste Verwarnung nach sich.

72. Eine Ecke von Piräus ist freigegeben. Dann geht Kimmich an der Eckfahne dazwischen und macht das Foul. Die Bayern beschweren sich, allen voran Kapitän Neuer, der daraufhin Gelb sieht.

71. Die letzten 20 Minuten sind angebrochen. Das 2:1 hat den Bayern keine Sicherheit gegeben. Sie haben nach wie vor keinen Zugriff auf das Spiel und können es nicht kontrollieren. Vielmehr macht Olympiakos nun Druck und hat das Heft aktuell klar in der Hand.

69. Nun wechselt auch Piräus: Bouchalakis macht für Lovera Platz.

66. Mit diesem Treffer ist der FC Bayern übrigens die erste deutsche Mannschaft, die in den ersten drei Spielen in der Champions League zwölf Treffer erzielt.

62. Tooor! Olympiakos - FC BAYERN 1:2. Immerhin ist auf Robert Lewandowski Verlass. Coutinho bringt einen Eckball von rechts in die Box. Über Umwege landet die Kugel bei Müller, der diese vor das Tor befördert. Dort steht RL9 goldrichtig und ist vor Jose Sa am Ball und spitzelt diesen am Keeper vorbei in die rechte Ecke. Da der Pole eventuell im Abseits stand, wird das Tor nochmals überprüft. Doch der VAR gibt grünes Licht.

60. Nun mal wieder Fußball. Die Bayern agieren nach wie vor zu behäbig. Selbst wenn sie von den Griechen mal Platz geboten bekommen, dann mangelt es an Ideen und Tempo.

59. Und so nimmt Kovac den nächsten verletzungsbedingten Wechsel vor: Boateng kommt für Hernandez. Weltmeister 2014 für Weltmeister 2018 also.

58. Währenddessen humpelt Hernandez aus dem Innenraum. Der nächste Innenverteidiger der Bayern, der verletzt ist.

56. Die Hausherren fordern Elfmeter! Podence mit der Flanke von der rechten Grundlinie an den zweiten Pfosten. Dort stellt Gnabry den Körper gegen Masouras rein, der zu Boden geht. Doch das reicht bei weitem nicht für einen Strafstoß.

56. Das Spiel läuft mittlerweile wieder, Hernandez muss immer noch behandelt werden.

54. Hernandez liegt am Boden und krümmt sich vor Schmerzen. Bei einem Klärungsversuch ist er mit dem Knie von Elabdellaoui zusammengeprallt.

54. Olympiakos hat durch die erste Halbzeit Selbstvertrauen getankt. Die Griechen agieren nun wesentlich offensiver und haben auch mehr Spielanteile.

50. Erste Gelbe Karte der Partie! Thiago kommt im Mittelfeld gegen Camara zu spät und erwischt seinen Gegner von hinten. Der Spanier traf dabei auch den Ball, doch Gelb ist vertretbar.

49. Die Bayern spielen nun wieder mit zwei Mann im defensiven Mittelfeld, Tolisso neben Thiago. Müller bleibt im Zentrum, Coutinho auf links.

47. Piräus gleich mit dem ersten guten Angriff. Podence mit der Flanke von rechts auf den Elfmeterpunkt, wo Bouchalakis hochsteigt, den Kopfball aber einen guten Meter links neben den Kasten setzt.

46. Weiter geht's!

46. Die Bayern müssen zur Halbzeit wechseln: Martinez bleibt mit Oberschenkelproblemen in der Kabine. Tolisso kommt rein.

Halbzeit: Ein sehr zähes Spiel geht in die Pause. Die Bayern hatten naturgemäß von Beginn an mehr vom Spiel, ohne dabei zu dominieren. Zu wenig Spielfluss machte es der nicht gerade sattelfesten Abwehr der Griechen relativ leicht. Die Offensive der Bayern war komplett abgemeldet. Auf der Gegenseite zeigte sich der griechische Rekordmeister brutal effektiv und erzielte mit dem einzigen Torschuss das 1:0 quasi aus dem Nichts. Kovac stellte danach um und wurde umgehend mit dem Ausgleich belohnt. Danach wirkte das Spiel der Bayern etwas besser, doch irgendwie geht dem Rekordmeister die Selbstverständlichkeit abhanden. Was so zwei Spiele wie gegen Hoffenheim und Augsburg anrichten können...

45.+2. Halbzeit in Piräus!

45. Eine Minute Nachspielzeit gibt es obendrauf.

45. Lewandowski legt im Zentrum auf Müller ab, der es aus 17 Metern mit dem schwachen linken versucht. Der Schuss hoppelt rechts am Kasten vorbei.

43. Die letzten Minuten laufen. Die Bayern nach wie vor mit viel mehr Ballbesitz, aber auch noch mit Problemen im Spielaufbau.

39. Doch der Ausgleich hilft den Bayern. Der deutsche Rekordmeister wird stärker und zielstrebiger. Alaba hat auf links endlich mal Platz und bringt die Pille flach in die Mitte. Dort steht Coutinho bereit, um aus kurzer Distanz einzuschieben, doch Meriah kommt noch hin und kann zur Ecke klären. Das war allerhöchste Eisenbahn.

38. Wie schon das 1:0 kam auch der Ausgleich mehr oder weniger aus dem Nichts. Die Bayern mit über 70 Prozent Ballbesitz. Doch es passt bislang ins Bild, dass die fünf Defensivspieler die Akteure mit den meisten Ballaktionen sind.

34. Toooor! Olympiakos - FC BAYERN 1:1. Die Umstellung hat sich ausgezahlt. Martinez mit der Flanke aus dem rechten Halbfeld auf den zweiten Pfosten. Dort legt Lewandowski per Kopf in die Mitte ab, wo Müller zum Scherenschlag ansetzt und den Ball volley aufs Tor zimmert. Jose Sa reagiert blitzschnell, ist unten und fischt den Ball aus der linken Ecke. Doch Lewandowski beweist einmal mehr seinen Torriecher und staubt unter die Latte ab.

33. Die Bayern haben nun umgestellt. Müller agiert nun im Zentrum neben Thiago, Gnabry ist auf die rechte Seite gewechselt. Coutinho übernimmt den linken Flügel.

31. Fast das 2:0! Wieder geht es über links, wieder wird es gefährlich. In der Mitte erwartet El-Arabi den Ball, Hernandez kommt an den Ball und hat Glück, dass er den Ball genau in Neuers Arme befördert. Das wäre ein blitzsauberes Eigentor geworden.

27. Und die Bayern? Im Zeugnis würde stehen: Sie waren stets bemüht. Die Offensive ist bisher komplett abgemeldet. Lewandowski hat aktuell mit neun Ballaktionen sogar noch weniger als Neuer.

23. Toooor! OLYMPIAKOS - FC Bayern 1:0. Die Bayern bekommen die Quittung für ihre Leistung. Tsimikas hat auf der linken Seite viel Platz, auch weil Müller ins Leere grätscht. Die anschließende Flanke auf den zweiten Pfosten nimmt El-Arabi per Kopf und nickt ins kurze Eck ein. Neuer kratzt den Ball aus dem Eck, doch die Uhr des Schiedsrichters signalisiert: Tor!

21. Nein, das ist bislang nicht das Gelbe vom Ei, was die Bayern in Piräus präsentieren. Viel Ballbesitz, viele Pässe, doch oft kein Raumgewinn. Olympiakos macht das taktisch sehr gut. Im Mittelfeld werden Coutinho und Thiago zugestellt, sodass den Münchnern ein Spielgestalter fehlt. Martinez hätte den nötigen Platz, doch der Spanier ist eben kein Spielmacher.

18. Nun mal die Griechen. Camara hat auf der rechten Seite auf Höhe des Strafraums viel Platz und bringt den Ball halbhoch in den Rückraum. Dort kommt Guilherme angerauscht und nimmt die Kugel direkt. Ab auf die Tribüne.

17. Der Druck der Bayern nimmt etwas zu, auch weil die Akteure nun endlich mit mehr Tempo agieren. Im Ansatz sieht das immerhin schon einmal gefährlich aus. Aber eben nur im Ansatz ...

14. Erster Abschluss der Gäste: Coutinho lässt im Zentrum Semedo mit einem kurzen Wackler aussteigen und zieht dann flach ab. Der Schuss setzt kurz auf, doch ist letztendlich zu zentral. Jose Sa hat keine Mühen.

12. Beim deutschen Rekordmeister ist in der Anfangsphase zu wenig Bewegung. Kombiniert mit einigen unsauberen Pässen ergibt das bislang null Torraumszenen.

9. Bei Ballbesitz Bayern lässt sich der griechische Rekordmeister mit neun Feldspielern tief in die eigene Hälfte fallen. So suchen die Bayern aktuell nach Lücken.

6. Coutinhos Volleyabnahme vom Strafraumrand wird von Semedo zur Ecke abgewehrt. Der erste Eckstoß von links bringt nichts ein. Martinez kommt mit dem Kopf ran, doch Jose Sa packt sicher zu.

5. Aktuell sieht es so aus, als spielten die Bayern nur mit Martienz auf der Sechs. Thiago und Coutinho nehmen die Halbräume im offensiven Mittelfeld ein.

3. Piräus-Verteidiger Ruben Semedo, der als großes Talent angepriesen wird, unterliefen in den ersten Minuten schon zwei Fehler. Die Bayern konnten daraus kein Profit machen.

1. Das Spiel läuft. Die Bayern in den dunklen Trikots mit dem Anstoß.

Vor Beginn: Auch Olympiakos hat sich für eine Startelf entschieden: Jose Sa - Elabdellaoui, Tsimikas, Meriah, Ruben Semedo - Guilherme - Daniel Podence, Bouchalakis, Camara, Giorgos Masouras - El-Arabi.

Vor Beginn: Die Aufstellung des Rekordmeisters ist da! Niko Kovac lässt Thomas Müller und Coutinho zusammen ran. Außerdem spielt Javi Martinez von Anfang an. Die FCB-Elf: Neuer - Kimmich, Pavard, Hernandez, Alaba - Martinez, Thiago - Müller, Coutinho, Gnabry - Lewandowski

Vor Beginn: Während der FC Bayern in der Bundesliga zuletzt Federn ließ, ist der Rekordmeister in der Königsklasse hingegen voll auf Kurs. Auf ein souveränes 3:0 gegen Roter Stern Belgrad folgte die historische 7:2-Gala bei Tottenham Hotspur - dem vermeintlich stärksten Gegner in Gruppe B. Mit einem Sieg in Griechenland am heutigen Dienstagabend wäre den Bayern der Gruppensieg wohl kaum noch zu nehmen.

Vor Beginn: Zunächst einmal wird davon ausgegangen, dass Benjamin Pavard und Lucas Hernandez eine französische Innenverteidigung bilden. Allerdings hinterließ besonders Pavard gegen Augsburg nicht unbedingt den sichersten Eindruck, weswegen die Forderung von Präsident Uli Hoeneß nach einer Rückkehr von Javi Martinez in die Startelf nicht aus der Luft gegriffen scheint.

Vor Beginn: Doch damit nicht genug. Abwehrchef Niklas Süle zog sich beim Spiel gegen die Fuggerstädter einen Kreubandriss im linken Knie zu und wird voraussichtlich in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Es ist Süles zweiter Kreuzbandriss im linken Knie, daher wird von einer Regenerationszeit von zwischen acht und zwölf Monaten ausgegangen. Für Trainer Niko Kovac stellt sich daher vor dem dritten Champions-League-Spiel in dieser Saison besonders in der Defensive die Personalfrage.

Vor Beginn: Der Herbst ist da und schon wieder befindet sich der FC Bayern München in einem Leistungsloch. Das war auch schon im Oktober des vergangenen Jahres so, als der Rekordmeister selbst gegen Fortuna Düsseldorf nur 3:3 spielte. In der Bundeslga hängen die Münchner auch in diesem Jahr den eigenen Erwartungen hinterher. Auf eine 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim folgte am vergangenen Samstag ein 2:2 beim FC Augsburg.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der UEFA Champions League beim Spiel des FC Bayern München bei Olympiakos Piräus. Anstoß im Karaiskakis-Stadion ist um 21 Uhr.

Champions League: FC Bayern - Olympiakos Piräus im TV und LIVE-STREAM

Das dritte Champions-League-Spiel des FC Bayern München am heutigen Dienstag bei Olympiakos Piräus wird ausschließlich im Pay-TV bei Sky zu sehen sein. Der Sender teilt sich wie schon in der vergangenen Saison die Übertragunsgrechte der Champions League mit dem Streamingdienst DAZN. Zwei Spiele pro Spieltag, die der Sender zuvor auswählt, sowie die Konferenzschaltung überträgt Sky exklusiv.

Alle anderen Partien der Königsklasse zeigt DAZN heute live und exklusiv in voller Länge. Zum Spiel der Bayern gegen Olympiakos gibt es bereits kurz nach Abpfiff alle Highlights auf der Plattform. Insgesamt zeigt DAZN über 100 Spiele der Champions League, sowie alle Spiele der Europa League live.

Ein Abonnement kostet bei DAZN 11,99 Euro im Monat oder umgerechnet 9,99 Euro/Monat, solltet Ihr das Jahresabo vorziehen (119,99 Euro). Das Abo ist monatlich jederzeit kündbar, darüber hinaus gibt es die ersten 30 Tage kostenlos. Sichert Euch hier euren DAZN-Gratismonat.

FC Bayern in der Champions League: Tabelle der Gruppe B

RangTeamSpieleDifferenzPunkte
1Bayern München2+86
2Roter Stern Belgrad2-13
3Tottenham Hotspur2-51
4Olympiakos Piräus2-21
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung