Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Nagelsmann über Upamecano: "Hat Training abgebrochen"

Von Christian Guinin
Julian Nagelsmann

Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Dienstagabend hat sich Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz den Fragen der Medienvertreter gestellt. Dabei sprach Nagelsmann über einen möglichen Ausfall von Dayot Upamecano, die aktuelle Situation von Thomas Müller und den kommenden Gegner. Die komplette PK könnt Ihr hier im Liveticker noch einmal nachverfolgen.

Darüber hinaus sprach Nagelsmann auch über die Freizeitgestaltung seiner Spieler. Es gebe beim deutschen Rekordmeister zwar "keine Auflagen", betonte Nagelsmann, aber: "Ich muss ja selbst freie Tage vor meinen Chefs rechtfertigen. Wenn dann die sozialen Kanäle voll sind mit diversen Shootings, geht mir die Argumentationskette flöten."

Anlass der Aussage waren Bilder von Nationalspieler Serge Gnabry, der den freien Sonntag für einen Besuch bei der Pariser Fashion Week genutzt hatte. Die Spieler sollten zwar in ihrer Freizeit grundsätzlich tun und lassen können, was sie möchten, erläuterte Nagelsmann: "Wichtig ist, dass die richtige Antwort auf dem Platz erfolgt."

FC Bayern: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann im Liveticker zum Nachlesen

PK-Ende: Das war es dann auch mit der Pressekonferenz.

Nagelsmann über Köln: "Man schaut sich natürlich alle Spieler vorher an. Es schadet nicht zu sehen, dass sie sieben Tore schießen können. Wir haben einige Gurkenspiele von ihnen analysiert, aber eben auch das 7:1.

Nagelsmann über Yann Sommer: "Ich habe mit ihm Szenen der wichtigsten Abläufe noch einmal angeguckt. Aber wir haben bei unserer Torwart-Auswahl schon angeschaut, dass er zu uns passt. In Gladbach haben sie ähnlich eröffnet. Es geht darum, dass du als Torwart in kurzer Zeit die richtigen Entscheidungen triffst. Er hat es sehr gut gemacht, kann Fußball spielen. Das heißt nicht, dass er immer die richtigen Entscheidungen trifft. Wenn man mutig ist, dann darf man auch Fehler machen. Wenn man aber immer hofft, dass man keinen Fehler macht, und dann aber einen macht, dann macht mich das schon sauer."

Nagelsmann über die Offensivschwäche gegen Leipzig: "Wir hatten keinen optimalen Spielaufbau, der war zu langsam. Wir hatten teils gute Aktionen nach Ballgewinn, aber wir haben falsche Entscheidungen getroffen. Aber ich habe die Mannschaft vorher auch gewarnt vor der Umschaltstärke Leipzigs gewarnt. Generell hätten wir es auch ohne den perfekten Rhythmus besser machen können. Es gab auf beiden Seiten die ein oder andere nicht ganz perfekte Situation."

Nagelsmann über Toni Tapalovic: "Es ist immer wichtig zu allen Trainern in deinem Team ein gutes Verhältnis zu haben. Es ist wichtig, dass jeder seinen Beitrag leistet. Ähnlich wie bei einem Spieler kann auch ein Trainer viele Dinge verbessern. Generell sehe ich kein Problem, dass er ein sehr gutes Verhältnis zu Manuel Neuer hat. Das ist, glaube ich, nie negativ."

Nagelsmann über das Personal und Thomas Müller: "Es geht allen gut. Dayot Upamecano hat ein bisschen Probleme mit dem Zeh gehabt, er hat das Training abgebrochen. Aber das war nichts Gefährliches. Bei Thomas hab ich schon oft gesagt, dass Leistung stimmen muss. Dieses Thema ist in der Öffentlichkeit ein größeres Thema als bei uns. Wenn man so lange verletzt war, dann ist man immer der Herausforderer. Den Freifahrtschein, dass er immer spielt, will kein Spieler. Thomas will auch die Konkurrenz. Er hat einen herausragenden Charakter, aber ich habe ich mich bezüglich morgen noch nicht entschieden, ob er spielt."

Nagelsmann über die Freizeitgestaltung an den freien Tagen: "Es gibt keine Auflagen. In seiner Freizeit soll ein Spieler machen dürfen, was er will. Aber: Ich muss ja selbst freie Tage vor meinen Chefs rechtfertigen. Wenn dann die sozialen Kanäle voll sind mit diversen Shootings, geht mir die Argumentationskette flöten. Wenn man gut spielt, dann ist das egal. Generell kann man als Arbeitgeber dem Arbeitnehmer nicht vorwerfen, was er in seiner Freizeit zu tun hat. Aber es muss immer zuträglich sein mit seinem Beruf. Wichtig ist, dass die richtige Antwort auf dem Platz erfolgt."

Nagelsmann über die sieben Tore der Kölner gegen Bremen: "Ich glaube die sieben Tore machen eher etwas mit Köln als mit uns. Das machen sie sehr gut, haben ein aktives und gutes Gegenpressing. Das macht Steffen Baumgart sehr gut. Die spielen immer mit offenem Visier und sehr offensiv. Wir müssen morgen die Aggressivität auf den Platz bringen und uns wehren."

Nagelsmann über die Kommandos in der Offensive: "Es gab in Leipzig kein Kommunikationsproblem. Es muss eher ein Coaching von hinten kommen. Da ist der Kopf, der entscheidet, dass man was machen kann. Die vorderen Spieler müssen emotional sein. Wir hatten gegen Leipzig nicht wie gewohnt eine gute Staffelung. Wir haben Dinge gut gemacht, aber auch Dinge nicht so gut. Die Positionierung - besonders im letzten Drittel - war teilweise nicht so gut."

Nagelsmann über seine Aufstellung: "Generell finde ich es nicht dramatisch, eine Aufstellung zu verraten. Da geht es auch um Kommunikation mit dem Spieler und um eine intakte Beziehung zum Spieler. Vieles wird ja eh geschrieben und gesehen. Wenn man es den Spielern schon verraten hat, dann kann man es auch öffentlich aussprechen. Für morgen weiß ich es aber noch nicht."

Vor Beginn: Julian Nagelsmann ist da. Es geht los.

Vor Beginn: Nach dem 1:1-Unentschieden zum Jahresauftakt gegen RB Leipzig zählt für die Bayern gegen Köln eigentlich nur ein Sieg. Die Rheinländer gewannen wiederum ihr erstes Spiel des Jahres furios mit 7:1 gegen Werder Bremen.

Vor Beginn: Ab 13.30 Uhr wird sich FCB-Cheftrainer Julian Nagelsmann den Fragen der Presse stellen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann im Livestream

Die Pressekonferenz des FC Bayern ist wie gewöhnlich auch im Livestream abrufbar. Auf seiner Homepage stellt der deutsche Rekordmeister einen kostenlosen Stream zur Verfügung. Hier geht's entlang.

FC Bayern München: Die nächsten Spiele des FCB

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
24. Januar20.30 UhrBundesliga1. FC Köln (H)
28. Januar18.30 UhrBundesligaEintracht Frankfurt (H)
1. Februar20.45 UhrDFB-Pokal, AchtelfinaleFSV Mainz 05 (A)
Werbung
Werbung