Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Oliver Kahn äußert sich zu Harry Kane und Cristiano Ronaldo

Von Andreas Pfeffer
Hasan Salihamidzic (l.) und Oliver Kahn wollten offenbar João Félix von Atletico nach München holen.

Bayern-Boss Oliver Kahn hat Stellung zur Personalie Harry Kane genommen. Der Torjäger von Tottenham Hotspur könnte zur Saison 2023 eine Option beim Rekordmeister sein, entsprechende Gerüchte kursieren seit mehreren Monaten.

"Er ist ein sehr guter Spieler, aber es gibt auch andere gute Spieler. Es ist nicht okay, wenn man über Spieler spricht, die bei anderen Vereinen unter Vertrag sind. Wir beschäftigen uns mit vielen Spielern", sagte Kahn zu Sky.

Einer möglichen Verpflichtung von Cristiano Ronaldo erteilte er dagegen eine Absage, da der ehemalige Torjäger von Manchester United nicht zur Philosophie des FC Bayern passe. Eine Verpflichtung des 37-Jährigen könne er "ausschließen", so Kahn.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder reichlich Spekulationen um einen möglichen Transfer von Harry Kane zum FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister soll offenbar sogar dazu bereit, 100 Millionen Euro für den 29-Jährigen hinzulegen.

Da Kane immer noch damit zögert, seinen bis 2024 laufenden Vertrag bei Tottenham Hotspur zu verlängern, ist ein Wechsel in die Bundesliga weiter möglich. Nur im kommenden Sommer könnten die Spurs bei einem Abgang ihres Kapitäns noch eine ansehnliche Ablöse kassieren.

Kane erzielte in dieser Saison in der Premier League in 15 Spielen schon zwölf Tore, in der Champions League traf er in sechs Spielen einmal. Bei der WM 2022 in Katar ist ihm in den beiden ersten Spielen der Three Lions kein Tor gelungen, dafür gab er zwei Vorlagen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung