Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04: Ex-Stürmer Gerald Asamoah "interne Lösung" auf Sportdirektor-Posten?

Von Christian Guinin
Gerald Asamoah

Seit dem Rücktritt von Rouven Schröder Ende Oktober steht der FC Schalke 04 ohne Sportdirektor da. Eine mögliche interne Lösung könnte Gerald Asamoah sein, aktueller Leiter der Lizenzspielerabteilung der Königsblauen.

Sportvorstand Peter Knäbel ließ kürzlich verlauten, dass er "eine interne Lösung keinesfalls ausschließen" wolle. Neben Chefscout André Hechelmann und René Grotus (Referent Sport) bringt das vor allem Asamoah ins Spiel.

Der 44-Jährige absolviert derzeit ohnehin einen Lehrgang in den Kompetenzbereichen Bundesliga-Know-how, sportliches Know-how und Management-Know-how, die Eignung für den Posten des Sportdirektors hätte er also.

Asamoah ist seit Juli 2021 Leiter der S04-Lizenzspielerabteilung. Zwischen 1999 und 2015 absolvierte er außerdem 381 Pflichtspiele für die Königsblauen, in denen er 64 Tore erzielte und 45 Treffer vorbereitete.

Bei den Schalkern war der Sportdirektor-Posten nach dem Rücktritt von Rouven Schröder freigeworden. Dieser hatte den Klub am 26. Oktober wegen persönlichen Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung