Cookie-Einstellungen
Fussball

Umworbener Ricardo Pepi wechselt wohl zum FC Augsburg

Von Nino Duit
Ein Transfer von RICARDO PEPI ist hingegen wohl endgültig vom Tisch. Das 18-jährige US-Juwel, das schon mit Haaland oder Lewandowski verglichen wird, steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg.

Nächste Runde im Transferkampf um Ricardo Pepi. Wie der italienische Journalist Fabrizio Romano verkündete, steht das 18-jährige Talent aus den USA vor einem Wechsel vom FC Dallas zum FC Augsburg.

Die Ablösesumme soll 17,5 Millionen Euro betragen, was einen neuen Transferrekord für Augsburg darstellen würde. Die bisher höchste gezahlte Ablöse des Klubs waren 2016 10,5 Millionen Euro für Martin Hinteregger. Pepi soll am Sonntag-Mittag in Deutschland landen und direkt den Medizincheck absolvieren.

Eine Rolle bei dem bevorstehenden Transfer könnten die Kontakte von Augsburgs amerikanischem Investors David Blitzer gespielt haben. Dessen Unternehmen "Bolt Football Holdings" ist im Februar 2021 mit 5,5 Millionen Euro beim FCA eingestiegen und hat dafür 45 Prozent der Anteile in der ausgegliederten Aktiengesellschaft erhalten.

Zuletzt deutete alles auf einen Wechsel zum VfL Wolfsburg hin. Einem kicker-Bericht zufolge war den Niedersachsen die geforderte Ablösesumme aber letztlich zu hoch, weshalb sie aus dem Poker ausstiegen. Auch der FC Bayern München, der eine Partnerschaft mit Pepis aktuellem Klub FC Dallas unterhält, soll interessiert gewesen sein. Im Februar absolvierte er sogar ein Probetraining in München.

Pepi machte in der abgelaufenen MLS-Saison 13 Tore in 31 Spielen. Bisher absolvierte er auch schon sieben A-Länderspiele für die USA, in denen er dreimal traf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung