Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Herz-Operation bei Coman - Nagelsmann scherzt über Mikrofon-Vorschlag

Von SPOX
Julian Nagelsmann ist seit dieser Saison Trainer des FC Bayern.

Trainer Julian Nagelsmann hat bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel des FC Bayern München gegen den VfL Bochum bekanntgegeben, dass sich Kingsley Coman einer Herzoperation unterziehen musste. Angesprochen auf seine Pläne zur Verbesserung der Kommunikation mit seinen Spielern, scherzte Nagelsmann über sein Geschrei am Spielfeldrand. Hier gibt es die PK im Liveticker zum Nachlesen.

"King wurde gestern operiert, er hatte eine kleine Herzrhtymusstörung", sagte Nagelsmann. "Es gibt zwei Stränge, die den Sinusknoten aktivieren. Bei ihm wurde einer abgetrennt, damit da kein zusätzlicher Schlag passiert. Er hatte immer wieder kurzzeitig weniger Luft, war weniger leistungsfähig. Deshalb haben wir ein Langzeit-EKG gemacht und haben was gutes gefunden, was man schnell beheben konnte." Coman werde am Dienstag mit Cardio-Training beginnen und nach eineinhalb, zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Hier geht es zur ausführlichen News.

Als Nagelsmann nach seinem Vorschlag, Mikrofone in Trikots zu integrieren, gefragt wurde, scherzte er: "In allererster Linie denke ich an eine Verbesserung der Kommunikation mit den Spielern. Ich denke aber auch an Instagram-Kommentare von Fans, die sich über mein Geschrei aufregen. Das wird dann vielleicht ein bisschen weniger werden. Das wäre eine sogenannte Win-Win-Situation für alle beteiligten. Ich muss weniger schreien, die Fans sind weniger genervt und die Spieler verstehen mich besser."

FC Bayern: PK mit Julian Nagelsmann im Liveticker zum Nachlesen

Und das war es auch schon.

Nagelsmann nochmal über Comans Operation: "Das ist tatsächlich nicht so krass, das haben mehrere Menschen. Es ist was anderes, ob die größte Anstrengung ist, um zum Kühlschrank zu gehen, um sich ein kühles Helles zu holen, oder Leistungssportler bin. Das ist schon der erste Punkt, ob sich das bemerkbar macht. Das haben schon ein paar mehr Menschen auf der Welt. Er hat manchmal nicht perfekt Luft bekommen. Unser Internist hat gesagt: Jetzt machen wir mal ein Langzeit-EKG. King hat manchmal bemängelt, dass er sich für drei, vier Minuten nicht so fit fühlt. Das Langzeit-EKG haben wir seit letzter Woche Samstag gemacht. Der Eingriff war mit relativ geringem Risiko. Du gehst über die Leiste rein und dann wird ein Zusatzstrang verödet. Für einen Herzchirurgen ist das ein leichtes Ding. Ihm geht es gut. Er hat minimale Wundschmerzen an der Leiste. Es klingt deutlich dramatischer als es ist."

Nagelsmann über Richards: "Die Eindrücke sind in Ordnung. Er ist total offen, will lernen. Er hatte einen Fußball in England, der viel mit langen Bällen war, wo er nicht allzu viele Aktionen hatte. Und wenn er welche hatte, dann im Eins-gegen-Eins. Es gab wenig Kombinationsspiel. Das strahlt och ein bisschen ab. Er nimmt mir insgesamt zu viel Risiko in Situationen, in denen man in der Bundesliga kein Risiko nehmen sollte. Er muss lernen zu erkennen, welcher Raum gut ist für ein Dribbling und wo man vielleicht auch mal in ein Eins-gegen-Zwei gehen kann, um Räume zu öffnen und vielleicht mal einen Gegner zu binden für meine Kollegen. Und wo ist Fußball ein Sport, den ich einfach halten möchte: im eigenen Drittel, in der Spieleröffnung. In England haben viele seiner Kollegen überwiegend lange Bälle gespielt und er musste hinterherdackeln. Und wenn er den Ball hatte, dann hat er versucht, ihn zu behalten, indem er viel gedribbelt ist. Das macht er auch gut. Er hat ein sehr gutes Dribbling, einen guten Abschluss, einen guten, tiefen Schwerpunkt. Er ist schwer zu verteidigen bei der Körpergröße. Am Ende geht es um die Entscheidung: Wo ist es sinnvoll und wo ist es nicht ganz so sinnvoll. Und wenn er das hinkriegt, wird er auch mehr Spielzeit bekommen."

Nagelsmann über eine Statistik, wonach der FC Bayern in der bisherigen Saison die laufstärkste Mannschaft ist: "Ich achte darauf. Die Statistik muss man aber kombinieren mit anderen Statistiken. Das kann positiv oder negativ sein. Ich glaube, dass sie (die Laufleistung) in nächster Zeit runtergehen wird."

Nagelsmann über seine Kommunikations-Vorschläge und NFL-Vergleiche: "In allererster Linie denke ich an eine Verbesserung der Kommunikation mit den Spielern. Ich denke aber auch an Instagram-Kommentare von Fans, die sich über mein Geschrei aufregen. Das wird dann vielleicht ein bisschen weniger werden. Das wäre eine sogenannte Win-Win-Situation für alle beteiligten. Ich muss weniger schreien, die Fans sind weniger genervt und die Spieler verstehen mich besser. Ich weiß, dass Menschen schon daran arbeiten - und will somit nicht deren Ideen veröffentlichen und andere schlaue Ingenieure auf den Plan rufen, die Ideen klauen. Es ist technisch möglich. Es gibt Mikrofone, die kein Gewicht haben. Es gibt auch schon Sender, die Laufdaten erfassen. Es wäre im Interesse des Fußballs, sofern der Trainer überwiegend gute Sachen erzählt."

Nagelsmann über das Personal: "Wir haben fast volle Hütte, Tolisso fällt noch aus. Er hat nach wie vor Schmerzen an der Wade. Er kann noch kein Mannschaftstraining machen. King wurde gestern operiert, er hatte eine kleine Herzrhtymusstörung. Ich erkläre das mal mit meinem kleinen medizinischen Fachwissen. Es gibt zwei Stränge, die den Sinusknoten aktivieren. Bei ihm wurde einer abgetrennt, damit da kein zusätzlicher Schlag passiert. Er war hatte immer wieder kurzzeitig weniger Luft, war weniger leistungsfähig. Deshalb haben wir ein Langzeit-EKG gemacht und haben was gutes gefunden, was man schnell beheben konnte. Er wird am Dienstag mit Cardio-Training beginne. Er wird nicht viel länger als eineinhalb, zwei Wochen dauern, bis er wieder im Mannschaftstraining ist."

Nagelsmann: "Wir haben im Trainingsspiel heute mit der potenziellen A-Elf 3:0 gewonnen. Vielleicht ist das ein gutes Omen."

Nagelsmann über Goretzkas Lob an ihn: "Was soll er sagen? Er kann nicht sagen, der Trainer ist blind und ich bleibe nur wegen der Kohle. Ich habe mich bedankt für die Worte. Sie hatten den Anschein, dass es ehrlich war. Ich habe den Anspruch, dass sich ein Spieler freut, dass ich da bin. Die nächsten Entwicklungsschritte bespreche ich mit ihm. Er kann in der Positionsfindung und Variabilität noch Schritte gehen. Er ist total offen, intelligent, wissbegierig."

Nagelsmann: "Wir sind nicht da, wo wir sein wollen, wir sind auf dem zweiten Platz. Wir haben keine Zeit, uns Ruhepausen zu gönnen. Es ist egal, wer der Gegner ist, man muss immer an die Grenzen gehen. Das müssen wir auch morgen machen. Sie (Bochum) haben einen Torwart, der sehr gezielt lange Bälle spielt. Das hat alles eine gute Struktur, eine gute Idee. Wegen der Verletzung von Zoller haben sie am Flügel vermutlich einen Spieler mehr."

Nagelsmann über das Personal: "Leon hat das ordentlich gemacht (in Barcelona). Ich habe nicht vor, ihm morgen eine Pause zu geben. Bei Sabi (Marcel Sabitzer) haben wir es noch nicht entschieden. Es gibt Kandidaten, die vielleicht eine Pause brauchen. Wir werden nicht allzuviel rotieren, nicht fünf, sechs Spieler. Wir wollen die Spieler, die eine sehr gute Form haben, spielen lassen."

Nagelsmann über Goretzka: "Ich freue mich extrem darüber, dass er verlängert hat. Das ist ein gutes Zeichen nach innen und außen. Das ist auch wichtig für mich aus rein egoistischen Gesichtspunkten. Es kann ein Schlüssel sein bei der Geldverteilung, dass man eine familiäre Beziehung prägt innerhalb der Mannschaft. Die Gruppe hat einen unglaublich guten Geist. Aber die geigen sich auch die Meinung, wenn etwas nicht passt. Danach geben sie sich aber die Hand und dann ist es wieder in Ordnung. Konkurrenzkampf ist genug da. Das ist gesund, so muss es sein."

Da ist Nagelsmann. Es geht los.

Vor Beginn: Nach dem starken Auftritt in der Champions League beim FC Barcelona ist der FC Bayern am Samstag in der Bundesliga in der Allianz Arena gegen den VfL Bochum im Einsatz.

Vor Beginn: Um 13 Uhr soll die Medienrunde starten.

Vor Beginn: Hallo und herzlich Willkommen zur Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfL Bochum.

Bundesliga, FC Bayern vs. VfL Bochum: Voraussichtliche Aufstellungen

  • FC Bayern: Neuer - Pavard, Süle, Hernandez, Davies - Kimmich, Sabitzer - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski
  • VfL Bochum: Riemann - Stafylidis, Bella Kotchap, Lampropoulos, Danilo Soares - Tesche, Losilla, Rexhbecaj - Zoller, Holtmann - Polter

Bundesliga: Der 5. Spieltag im Überblick

DatumAnstossHeimGast
Freitag, 17. September20.30 UhrHertha BSCSpVgg Greuther Fürth
Samstag, 18. September15.30 UhrBayern MünchenVfL Bochum
Samstag, 18. September15.30 Uhr1. FSV Mainz 05SC Freiburg
Samstag, 18. September15.30 UhrFC AugsburgMönchengladbach
Samstag, 18. September15.30 UhrArminia Bielefeld1899 Hoffenheim
Samstag, 18. September18.30 Uhr1. FC KölnRB Leipzig
Sonntag, 19. September15.30 UhrVfB StuttgartBayer Leverkusen
Sonntag, 19. September17.30 UhrBorussia DortmundUnion Berlin
Sonntag, 19. September19.30 UhrVfL WolfsburgEintracht Frankfurt
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung