Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Terzic macht Sorgenkindern Brandt und Dahoud Mut - Reyna-Einsatz gegen Leverkusen fraglich

Von SPOX
Wie sieht der Matchplan von Terzic gegen Leverkusen aus?

BVB-Trainer Edin Terzic hat sich vor dem Duell gegen Bayer Leverkusen den Fragen der Presse gestellt. Dabei hat er erklärt, dass der zuletzt formschwache Julian Brandt auf einem guten Weg sei und auch Mahmoud Dahoud in Zukunft seine Chance bekommen könnte. Ob Giovanni Reyna rechtzeitig fit wird, ist dahingegen offen.

"Julian ist ein hochtalentierter Spieler und wir sind sehr glücklich, ihn zu haben. Er hat ein sehr ordentliches Spiel gemacht gegen Mainz. Er war auch in der Phase ab der 70. Minute total aktiv, war schwer zu greifen für den Gegner. Das sind gute Punkte, an denen wir arbeiten wollen", sagte Terzic über Brandt.

Dieser kam in den vergangenen Wochen oft nur zu Kurzeinsätzen und war zuweilen ein spielerischer Schatten seiner selbst. Allerdings sei er nun auf einem "guten Weg", so Terzic, und "wir werden weiter daran arbeiten, dass er Vertrauen bekommt und auch selbst mit seiner Leistung zufrieden ist".

Auch Dahoud, der unter Terzic bislang überhaupt keine Rolle spielt, könnte in Zukunft seine Chance bekommen. "Dass er keine Rolle spielt, stimmt nicht. Er ist Teil des Teams und natürlich machen wir uns Gedanken. Vor wenigen Tagen hatten wir allerdings noch viele Optionen auf diesen Positionen und da mussten wir harte Entscheidungen treffen", sagte Terzic.

Eine Leihe ist aufgrund der vielen Ausfälle zudem derzeit kein Thema. "Mo trainiert gut, Mo trainiert hart und jetzt hat sich die Situation geändert und jetzt kann sich auch seine Situation ändern."

Ob der erkrankte Reyna für das Spiel gegen Leverkusen rechtzeitig fit wird, konnte der 38-Jährige allerdings nicht beantworten. "Er kehrt heute Nachmittag individuell auf den Platz zurück, wir wollen wissen, wie er reagiert. Wir warten ab, ob er morgen das Abschlusstraining absolvieren kann und es für den Kader reicht", sagte Terzic, der außerdem trotz des dürftigen Leverkusener Starts ins neue Jahr vor der Werkself warnte.

"Sie hatten keinen einfachen Start und haben vor der Saison ihre beiden Topscorer verloren, aber sie spielen eine sehr gute Runde. Es wird ein harter Brocken für uns, aber wir freuen uns", sagte Terzic. Bei der Bewältigung dieses harten Brockens Leverkusen wird Dan-Axel Zagadou nicht mithelfen können. Gegen Mainz 05 habe sich der Innenverteidiger bei seinem Startelf-Comeback einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zugezogen und werde dem BVB "wahrscheinlich zwei bis drei Wochen fehlen".

BVB: Pressekonferenz mit Edin Terzic heute im Liveticker zum Nachlesen

PK-Ende

Das war es von der Pressekonferenz des BVB.

Terzic über Ansgar Knauff

"Wir sind im ständigen Austausch mit der U23, ich hab die beiden Tore von Ansgar gesehen. Er ist regelmäßig bei uns im Training gewesen und bringt natürlich gute Qualität mit. Wenn wir das Gefühl haben, dass uns jemand aktuell helfen kann, werden wir das nutzen."

Terzic über die Inkonstanz der Bundesligateams

"Es ist eine besondere Saison für alle Mannschaften weltweit. Die Situation, dass man ohne Fans spielt, spiegelt sich in der Heimbilanz wieder. Aber alle haben dieselben Voraussetzungen. Wir müssen das Beste daraus machen und hoffen, dass es bald wieder normal ist."

Terzic über die Stimmung in der Mannschaft

"Natürlich waren wir enttäuscht, haben das aber schnell aufgearbeitet. Wir waren uns einig, dass wir das besser machen wollen."

Terzic über den Fehlschuss von Marco Reus

"Marco war gut im Spiel und es wäre fahrlässig, ihn nur an diesem Schuss zu messen. Wenn es jemanden gibt, der sich mit Comebacks auskennt, dann ist das Marco Reus. Ich bin mir ganz sicher, dass wir das bald vergessen machen können mit einer guten Leistung."

Terzic über Gio Reyna

"Er kehrt heute Nachmittag individuell auf den Platz zurück, wir wollen wissen, wie er reagiert. Wir warten ab, ob er morgen das Abschlusstraining absolvieren kann und es für den Kader reicht."

Terzic über Mo Dahoud

"Dass er keine Rolle spielt, stimmt nicht. Er ist Teil des Teams und natürlich machen wir uns Gedanken. Vor wenigen Tagen hatten wir allerdings noch viele Optionen auf diesen Positionen und da mussten wir harte Entscheidungen treffen. Aber Mo trainiert gut, Mo trainiert hart und jetzt hat sich die Situation geändert und jetzt kann sich auch seine Situation ändern."

Terzic über Julian Brandt

"Julian ist ein hochtalentierter Spieler und wir sind sehr glücklich, ihn zu haben. Er hat ein sehr ordentliches Spiel gemacht gegen Mainz. Er war dann aber auch in der Phase aber der 70. Minute total aktiv, war schwer zu greifen für den Gegner. Das sind gute Punkte, an denen wir arbeiten wollen. Wir sind in den letzten Wochen auf einem guten Weg. Wir werden weiter daran arbeiten, dass er Vertrauen bekommt und auch selbst mit seiner Leistung zufrieden ist."

Terzic über Zagadous Ausfall

"Das wird jetzt zwei bis drei Wochen wahrscheinlich dauern, er hat einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel. Die Situation sah letzte Woche noch viel besser aus. Aber das ist eine überschaubare Verletzung, wir haben nur eine englische Woche vor uns. Wir werden Lösungen finden, um das kommende Spiel zu gewinnen."

Terzic über Anfälligkeit nach Kontern

"Es geht darum, wie hoch man verteidigt. Das hat gegen Mainz zunächst ordentlich geklappt. Aber es ist brutal schwer, das über die kompletten 90 Minuten zu unterbinden. Da müssen wir besser werden."

Terzic über die Sperre von Emre Can

"Wir haben die ganze Zeit erwähnt, wie wichtig Emre und Axel für das Spiel sind. Wir sind guter Dinge, dass wir das komplett so kompensieren können, vielleicht auch in einer anderen Rolle. Aber Fakt ist, dass wir genug Qualität im Kader haben, um das aufzufangen."

Terzic über die Taktik gegen Leverkusen

"Wir müssen für alle Eventualitäten bereit sein, um unser Spiel durchziehen zu können."

Terzic über Bayer Leverkusen

"Sie spielen eine sehr gute Runde. Sie hatten keinen einfachen Start in die Saison, haben sich nach den drei Unentschieden aber gefangen und hatten die erste Niederlage am 13. Spieltag. Es wird ein sehr harter Brocken, aber wir freuen uns auf das Spiel."

Vor Beginn:

Zorc muss sich leider entschuldigen, deswegen ist Terzic heute alleine.

Vor Beginn:

Auch aus personeller Sicht gibt es einige Fragezeichen: Emre Can fehlt der Borussia gelbgesperrt. nach seiner Muskelverletzung im Mainz-Spiel steht auch Dan-Axel Zagadou "vorerst" nicht bereit. Auch ein Einsatz des zuletzt kranken Giovanni Reyna ist noch offen. Welche Updates gibt Terzic?

Vor Beginn:

Gegner Leverkusen kann mit einem Sieg von Platz drei verdrängt werden, zumindest die Leistung aus den ersten 45 Minuten gegen den FSV macht Mut. "Wir haben viel zu selten versucht, den Gegner zu bewegen. Dann hat auch die Möglichkeit gefehlt, das entscheidende Tor zu schießen", bewertete Terzic den Auftritt in Halbzeit zwei unmittelbar nach dem Spiel.

Vor Beginn:

Los geht das Pressegespräch um 14 Uhr. Mit dabei ist Trainer Edin Terzic, der unter anderem auf das 1:1 gegen Mainz zurückblicken wird, bei dem Marco Reus vom Elfmeterpunkt den Sieg verpasste.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zur Pressekoferenz von Borussia Dortmund vor dem Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen am Dienstag.

BVB: Pressekonferenz mit Edin Terzic heute live im TV und Livestream

Eine Übertragung der virtuellen Medienrunde im TV gibt es nicht. Stattdessen bietet der BVB zwei Möglichkeiten, live dabei zu sein.

Sowohl der Livestream auf BVB-TV als auch der im YouTube-Channel der Borussia sind kostenlos.

Dortmund in Leverkusen: Voraussichtliche Aufstellungen

Aufseiten der Werkself sind Florian Wirtz, Charles Aranguiz und Karim Bellarabi weitere Optionen für die Startelf. Arias, Palacios, Paulinho und Weiser fehlen.

  • Leverkusen: Hradecky - L. Bender, Tah, Tapsoba, Sinkgraven - Baumgartlinger - Wirtz, Amiri - Diaby, Schick, Bailey
  • Dortmund: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Delaney - Sancho, Reus, Brandt - Haaland

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 17. Spieltag

Durch die Patzer sämtlicher Verfolger konnte der FC Bayern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen. Der Abstand zum BVB auf Platz vier beträgt bereits sieben Punkte.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München1648:252336
2.RB Leipzig1628:141432
3.Bayer Leverkusen1630:161429
4.Borussia Dortmund1632:201229
5.1. FC Union Berlin1632:201228
6.Wolfsburg1624:19526
7.Eintracht Frankfurt1628:24426
8.Borussia M'gladbach1630:26425
9.SC Freiburg1629:26323
10.VfB Stuttgart1632:24822
11.FC Augsburg1617:25-819
12.Werder Bremen1619:24-518
13.Hertha BSC1623:25-217
14.TSG Hoffenheim1622:30-816
15.Arminia Bielefeld1610:24-1414
16.1. FC Köln1613:27-1412
17.1. FSV Mainz 051615:34-197
18.Schalke 041613:42-297
Werbung
Werbung