Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL-Saisonstart: Haie überraschen gegen Vizemeister München

SID
Bild mit Symbolcharakter: Überlegene Kölner Hai zwingen Vizemeister München in die Knie.

Die Kölner Haie haben im Auftaktspiel der DEL Vizemeister Red Bull München überraschend deutlich mit 6:3 (1:1, 2:0, 3:2) geschlagen. Der ambitionierte Ex-Meister setzte damit im ersten Saisonspiel vor 13.177 Zuschauern ein Ausrufezeichen. Für die Münchner war es nach vier Siegen in der Champions League ein unerwarteter Rückschlag in der jungen Spielzeit.

"Ich bin nicht nach Köln gekommen, um eine Mannschaft zu verwalten, sondern ich bin nach Köln gekommen, um deutscher Meister zu werden", hatte Haie-Trainer Uwe Krupp vor dem Auftaktspiel bei MagentaSport gesagt - und auf dem Eis lieferte seine Mannschaft.

Im Vorfeld der Partie war die Münchner Vorbereitung durch die Dopingvorwürfe gegen den 173-maligen Nationalspieler Yannic Seidenberg gestört worden.

Bei einer Trainingskontrolle sei "ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis" beim 38-Jährigen festgestellt worden, hatte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Mittwochabend mitgeteilt. Seidenberg war von seinem Verein und der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) suspendiert worden.

Für Köln trafen Maxi Kammerer (16./33.), Neuzugang Louis-Marc Aubry (39./47.), Brady Austin (48.) und Jonathan Matsumoto (57.). Rückkehrer Andreas Eder (4.) hatte München in Führung gebracht, die weiteren Tore erzielten Patrick Hager (51.) und Austin Ortega (59.).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung