Cookie-Einstellungen
Fussball

Fertig bis 2024: Traditionsklub DSV Leoben plant Top-Stadion

Von SPOX Österreich

Handfeste Stadion-Überraschung in der Steiermark: Traditionsklub DSV Leoben plant ein neues Schmuckkästchen, das bereits bis 2024 fertiggestellt werden soll.

Im Juni wurde der DSV Leoben Landesligameister, nun ist der Klub von Trainer Carsten Jancker Winterkönig der Regionalliga. Das Ziel: Ein Aufstieg in die österreichische Bundesliga.

Und der DSV Leoben macht auf dem Weg zurück weiter große Schritte. Wie der Traditionsklub vermeldet, sind die Stadionpläne der Steirer bereits fertig. Die neue Kaif-Arena soll 10.000 Zuschauer fassen.

"Die Stadt wird uns auf diesem Weg begleiten, zudem wird eine Taskforce eingerichtet", wird Obmann Mario Bichler von der Krone zitiert. "Wir wollen es gleich fix und fertig denken. Es bringt nichts, wenn wir laufend anpassen müssen - das wird nur teurer. Das Stadion ist seit 1997 in die Jahre gekommen, wir sind bei manchen Spielen ans Limit gekommen."

Nach der laufenden Saison soll der Umbau beginnen und bis 2024 fertig sein. Wer das Großprojekt bezahlt? "Wir reichen bei Land und Bund ein, haben Sponsoren und wollen auch die großen Aktienfirmen aus Leoben an einen Tisch bringen. 60, 70 Prozent der Materialkosten sollen zum Einkaufspreis von regionalen Unternehmen kommen. Das macht auch viel aus."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung