Cookie-Einstellungen
Fussball

Adi Hütter über Rapid-Job: "Hätte mich vor ein paar Jahren mehr gereizt"

Von SPOX Österreich
Adi Hütter ist seit Sommer 2021 Trainer von Borussia Mönchengladbach.

Sollte Rapid einen Nachfolger für Trainer Ferdinand Feldhofer suchen, ist ein Anruf bei Adi Hütter wohl obsolet. Der ehemalige Red-Bull-Salzburg-Coach nimmt sich selbst aus dem Rennen.

Adi Hütter ist für viele Fans des SK Rapid wohl ein absoluter Wunschtrainer. Der 52-jährige Österreicher betreute Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, Young Boys Bern, Red Bull Salzburg und den SV Grödig, und war bei beinahe allen Stationen erfolgreich.

Hütters intensiver Pressingfußball wird aber wohl in naher Zukunft nicht in Hütteldorf zu sehen sein. Angesprochen auf den Trainerjob bei Rapid sagt Hütter bei Sky: „Grundsätzlich habe ich jetzt andere Planungen im Kopf. Rapid Wien hätte mich sicher vor ein paar Jahren mehr gereizt als heute. Für mich noch immer ein großer Verein, haben jetzt leider mehrere Probleme, weil es keine ordentliche Führung gibt.“

Dennoch sieht sich Hütter demnächst wieder auf der Trainerbank: "Es zieht mich schon wieder zurück. Wenn etwas Spannendes reinkommt, wann auch immer das ist, dann möchte ich auch wieder dabei sein."

Trotz dem schmeichelhaften 1:1-Unentschieden bei Red Bull Salzburg ist die Zukunft von Feldhofer bei Rapid nicht gesichert. Diese wird wohl nach der Präsidentschaftswahl im November entschieden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung