Fussball

Red Bull Salzburg: Choreo zum Champions-League-Debüt

SID

Der FC Red Bull Salzburg hat am Dienstag mit einer Choreografie im gesamten Stadion ein würdiges Debüt in der UEFA Champions League gefeiert. Die Bullen zeigten vor dem Spiel gegen KRC Genk einen Schriftzug über alle Ränge, auf dem "Salzburg Mozart-Stadt" geschrieben stand.

Erling Haaland sorgte bereits nach 101 Sekunden für Riesenjubel, als er nach herrlicher Vorarbeit von Takumi Minamino zum 1:0 einnetzte. Noch vor der Pause sorgten erneut Haaland und Hee-Chan Hwang für den 3:0-Pausenstand.

Nach einer Standardsituation kamen die Gäste allerdings durch Lucumi zu einem ersten Treffer, Haaland sorgte kurz vor der Pause für das 4:1. Szoboszlai erzielte sogar noch das 5:1.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung