Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburg gegen Lokomotive Moskau heute im Liveticker

Von SPOX
RB Salzburg empfängt am heutigen Mittwoch Lokomotive Moskau.

Zum Auftakt in Gruppe A der Champions League hat Bayerns Gruppengegner RB Salzburg gegen Lokomotive Moskau ein 2:2 geholt. Hier bei SPOX könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Jetzt den kostenlosen DAZN-Probemonat sichern und die Partie von RB Salzburg gegen Lokomotive Moskau in Deutschland live und exklusiv sehen!

Der FC Salzburg und Lok Moskau trennen sich zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase mit einem 2:2-Unentschieden. Zunächst gingen die Russen in der ersten Halbzeit durch einen Kopfball von Eder in Führung, nachdem Lok auch besser in die Begegnung fand. Quasi mit dem Halbzeitpfiff kam Salzburg dann durch ein Traumtor von Szoboszlai zum Ausgleich, nach Wiederbeginn konnten die Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss von Junuzovic das Spiel sogar zwischenzeitlich komplett drehen. Doch bei der 2:1-Führung blieb es nicht nur 25 Minuten, denn eine Viertelstunde vor dem Ende glichen die Russen durch Joker Lisakovich aus. In der Schlussphase hatte dann noch Daka die Topchance, um Salzburg doch noch zum Sieg zu schießen, er scheiterte am starken Lok-Keeper Guilherme.

Durch die heutige Punkteteilung sind Salzburg und Lok in Gruppe A nun erstmal gemeinsam an der Tabellenspitze. Das andere Gruppenspiel zwischen Bayern München und Atletico Madrid findet heute ab 21 Uhr statt. Für Salzburg geht es schon am nächsten Dienstag auswärts bei Atletico Madrid weiter (ab 21 Uhr). Lok Moskau empfängt schon um 18:55 Uhr den Titelverteidiger Bayern München in der russischen Hauptstadt.

Champions League: Red Bull Salzburg gegen Lok Moskau heute im Liveticker zum Nachlesen

Tore: 0:1 Eder (19.), 1:1 Szoboszlai (45.), 2:1 Junuzovic (50.), 2:2 Lisakovich (75.)

90.+5. | Schlusspfiff in Salzburg.

90.+3. | Daka vergibt die Topchance! Der sambische Stürmer wird ideal mit einem Pass in die Tiefe bedient, er kommt aber nicht an Keeper Guilherme vorbei, der den Winkel gut verkürzt.

90. | Schiedsrichter Gözübüyük ordnet in der zweiten Halbzeit vier Minuten Nachspielzeit an.

86. | Nun geht es auch schon in die letzten Minuten dieser Auftakt-Begegnung in der Champions-League-Gruppenphase zwischen Salzburg und Lok Moskau. Gelingt noch einer Mannschaft der späte Lucky Punch zum möglichen Sieg?

84. | Dritter Wechsel bei Salzburg: Für Junuzovic kommt Okafor ins Spiel.

82. | Bei den Salzburgern deutet sich der nächste Wechsel an. Der Schweizer Offensivspieler Okafor wird gleich ins Spiel kommen.

81. | Zhivoglyadov ist angeschlagen, der Russe muss nun erst einmal außerhalb des Spielfeldes behandelt werden.

80. | Lok-Profi Kulikov sieht Gelb, weil er nach einem Foulpfiff des Schiedsrichters den Ball wütend wegknallte.

78. | Die Salzburger wirken nach dem doch etwas überraschenden Gegentreffer angeschlagen, kommen derzeit im Mittelfeld oft einen Schritt zu spät.

75. | Toooooooooor! FC Salzburg - LOK MOSKAU 2:2! Joker Lisakovich sticht! Der gerade erst eingewechselte Weißrusse lauert links im Fünfmeterraum, die Flanke kommt genau zu ihm und dann schlägt Lisakovich per Kopfball ins kurze Eck zum 2:2-Ausgleich zu.

72. | Ulmer spielt den Ball an den Strafraum zu Berisha, der deutsche U21-Nationalspieler dreht sich um seinen Gegenspieler und hält aus etwa 18 Metern drauf. Der Schuss von Berisha geht letztlich weit rechts am Tor vorbei, weil er den Ball beim Abschluss nicht optimal trifft.

70. | Lok-Coach Nikolic erhöht nun das Risiko, bringt mit Ze Luis und Lisakovich gleich zwei neue Stürmer für die verbleibenden 20 Minuten dieser Begegnung.

69. | Vierter Wechsel bei Lok Moskau: Für Miranchuk kommt Lisakovich ins Spiel.

69. | Dritter Wechsel bei Lok Moskau: Für Eder kommt Ze Luis ins Spiel.

68. | Die Salzburger holen durch einen starken Antritt von Mwepu den bereits sechsten Eckball heraus. Der Ausgleich durch Szoboszlai fiel kurz vor der Pause auch schon nach einer Ecke.

64. | Mit Kamano bringen die Russen nun eine frische Kraft für die offensive Außenbahn.

63. | Zweiter Wechsel bei Lok Moskau: Für Zhemaletdinov kommt Kamano ins Spiel.

62. | Erster Wechsel bei Lok Moskau: Für Smolov kommt Rybchinskiy ins Spiel.

61. | Nun sind nach einem Zusammenprall im Mittelfeld Vallci und Rybus gleichermaßen angeschlagen. Die beiden Protagonisten sind mit voller Geschwindigkeit zusammengeprallt.

58. | Seit dem Wiederbeginn sind die Salzburger deutlich stärker und dominanter, als über weite Strecken der ersten Halbzeit und führen mittlerweile eben durch den Treffer von Junuzovic mit 2:1.

54. | Direkt nach dem Pfostenschuss muss Koita das Feld verlassen. Das kann der Malier überhaupt nicht verstehen und muss anschließend von den Mitspielern getröstet werden.

52. | Pfosten! Koita kommt rechts in den Strafraum, zieht zur Mitte und hält aus etwa acht Metern drauf. Der Schuss des malischen Nationalspieler klatscht rechts an den Pfosten.

50. | Tooooooooor! FC SALZBURG - Lok Moskau 2:1! Junuzovic trifft mit etwas Glück! Nach einer Seitenverlagerung von Camara nach rechts an den Strafraum setzt sich dort Daka durch, spielt in den Rückraum auf Junuzovic und der frühere Bremer zieht von halbrechts aus etwa 17 Metern ab. Der Schuss wird sogar noch zwei Mal abgefälscht und geht dann genau links unten zum 2:1 für die Salzburger ins Netz.

49. | Im Anschluss an eine Szoboszlai-Freistoßflanke von rechts aus dem Halbfeld spitzelt Ramalho den Ball direkt in die Hände von Lok-Keeper Guilherme.

47. | Beide Trainer verzichten zur Pause auf personelle Veränderungen und vertrauen zunächst weiterhin ihrer jeweiligen Startelf.

46. | Weiter geht es in Salzburg.

Halbzeit | Zur Halbzeit des Gruppenspiels in der Champions-League-Gruppenphase steht es zwischen Salzburg und Lok Moskau 1:1-Unentschieden. Die Russen fanden schneller und auch besser ins Spiel, gingen folgerichtig in der 19. Minute durch ein Kopfballtor von Eder in Führung. Erst nach und nach wurden die Salzburger etwas besser, aber eigentlich aus dem Spiel heraus nie so gefährlich, wie man den österreichischen Serienmeister kennt. Bezeichnend daher, dass der Ausgleich kurz vor der Pause nach einer Ecke fiel. Der bis dahin eher schwache Szoboszlai traf per Traumtor zum Ausgleich.

45.+1. | Halbzeit in Salzburg.

45. | Tooooooooooor! FC SALZBURG - Lok Moskau 1:1! Traumtor von Szoboszlai! Nach einer kurz an den Strafraum zurückgespielten Ecke von Junuzovic, kommt dort Szoboszlai an den Ball, legt sich diesen einmal vor und zieht ab. Das Leder schlägt genau rechts oben via Unterkante der Latte zum 1:1-Ausgleich der Salzburger im Netz ein.

41. | Szoboszlai sieht für Kritik am niederländischen Schiedsrichter die erste Gelbe Karte der heutigen Begegnung.

39. | Camara zieht ab! Der Malier hält nach einem Pass in den Rückraum aus etwa 22 Metern von halbrechts ab. Der Schuss des Sechsers geht nur ganz knapp rechts unten am Tor vorbei.

37. | Der nächste Szoboszlai-Freistoß ist ebenfalls schwach. Er versucht es aus knapp 30 Metern mit einem Direktschuss und knallt das Leder dabei nur in die Mauer.

33. | Harmlos! Szoboszlai schießt einen Freistoß von rechts aus dem Halbfeld zu dicht an das Tor. Guilherme kommt aus dem Kasten und schnappt sich das Leder super.

31. | Die Salzburger haben nun im Mittelfeld umgestellt, Junuzovic rückt auf die Spielmacher-Position und Camara bleibt als einziger Sechser vor der Abwehr in einer Raute.

27. | Salzburgs Kapitän Ulmer zieht von links aus etwa 14 Metern ab. Der Flachschuss ist zu zentral in Richtung Tor abgeschlossen und so packt Guilherme sicher zu.

26. | Die Lok-Mannschaft macht daws Zentrum bislang sehr gut dicht, so kann Salzburg sich nicht durchkombinieren und muss auf die Flügel ausweichen.

23. | Guilherme stellt sich bei einem Pass in den Strafraum Daka entgegen, verkürzt so erfolgreich den Winkel und lenkt den Schuss des sambischen Nationalspielers mit dem Körper rechts am Tor vorbei.

21. | Die Führung für Lok Moskau ist durchaus nicht unverdient, immerhin hatte der russische Hauptstadtklub vor dem 1:0 die besseren Tormöglichkeiten als die Salzburger.

Champions League: Lokomotive Moskau geht früh in Führung

19. | Toooooooor! Red Bull Salzburg - LOKOMOTIVE MOSKAU 0:1. Eder köpft die Führung! Nach einer Ecke von rechts wird die Hereingabe am kurzen Pfosten von Zhemaletdinov verlängert und so kommt Eder aus etwa elf Metern im Duell mit dem deutlich kleineren Junuzovic zum Kopfball. Der Portugiese setzt diesen genau ins linke Eck zur 1:0-Führung für die Russen.

17. | Vallci flankt den Ball von rechts am Strafraum aus dem Halbfeld mit Übersicht an den langen Pfosten, wo Szoboszlai völlig alleine lauert. Der Ball kommt aber gar nicht bis zum ungarischen Nationalspieler, weil Torhüter Guilherme das Leder vor dem Salzburger abfängt. Da hat der Keeper von Lok wirklich gut mitgespielt, ansonsten hätte es für die Gastgeber eine Großchance gegeben.

14. | Szoboszlai zieht von links am Strafraum aus etwa 20 Metern in Richtung langes Eck ab. Torhüter Guilherme ist mit den Fingerspitzen noch dran und so gibt es nun Eckball für die Gastgeber.

13. | Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schalten die Salzburger schnell um, Daka stürmt in Richtung Strafraum, wird dort im Verbund von Corluka und Krychowiak fair gestoppt.

11. | Die ersten rund zehn Minuten sind in Salzburg nun rum und bislang hatten die Russen von Lok Moskau die besseren Offensivaktionen in dieser Anfangsphase. Die Mozartstädter sind hingegen noch nicht wirklich gut drin im Spiel.

8. | Wöber klärt! Zhemaletdinov stürmt rechts in den Strafraum und kommt beinahe am Fünfmeterraum zum Abschluss. Wöber grätscht mit vollem Risiko hinein und kann diese Situation so klären. Am Ende spitzelt er dem Gegenspieler sogar noch den Ball an den Körper, wodurch es mit Abstoß weitergeht.

7. | Salzburgs Kapitän Ulmer kommt links am Strafraum an den Ball und der Linksverteidiger spielt das Leder hart durch den Fünfmeterraum. Dort ist aber kein Salzburger zur Stelle, der diese Hereingabe verwerten könnte.

6. | Die Russen kommen erstmals vor das gegnerische Tor, Rybus schießt von links am Fünfmeterraum aus sehr spitzem Winkel in Richtung langes Eck. Torhüter Stankovic lenkt den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch zur Seite ab.

3. | In den ersten Minuten sehen die 3.000 Fans in Salzburg ein klassisches Abtasten gegen Lok Moskau.

1. | Los geht es in Salzburg.

vor Beginn | Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Serdar Gözübüyük aus den Niederlanden.

vor Beginn | Salzburg-Trainer Marsch stellt im Vergleich zum 3:0-Sieg zuletzt im ÖFB-Cup in St. Pölten auf zwei Positionen um. Für Onguene und Okugawa rücken Ramalho und Camara neu ins Team. Bei Lok Moskau rückt heute im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Ufa Innenverteidiger Corluka statt Lystsov in die Innenverteidigung.

vor Beginn | Besonders die Defensivstärke der Russen war in den zurückliegenden Begegnungen der Schlüssel für die zahlreichen Punkte in den Ligaspielen. Fünf der letzten sechs Ligaspiele überstand Lok Moskau ohne Gegentor.

vor Beginn | Auch bei Lok Moskau lief es in den zurückliegenden Wochen in der russischen Premier Liga hervorragend. Die Mannschaft des serbischen Trainers Marko Nikolic ist seit sechs Ligaspielen in Folge ungeschlagen und feierte am zurückliegenden Wochenende durch ein 1:0 gegen den FC Ufa den vierten Sieg in Serie.

vor Beginn | Die Generalproben beider heutiger Kontrahenten verliefen erfolgreich. Die Salzburger hatten am zurückliegenden Wochenende einen 3:0-Sieg beim SKN St. Pölten gefeiert und damit die 2. Runde des ÖFB-Cups souverän überstanden. Vallci, Mwepu und Ramalho trafen für die Gäste.

vor Beginn | Der russische Vizemeister Lok Moskau war hingegen durch die gute Platzierung in der Vorsaison direkt für die Gruppenphase der Champions-League-Saison 2020/21 qualifiziert.

vor Beginn | Die Salzburger haben sich erstmals überhaupt über die Playoffs für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren können. Dabei bekam es der österreichische Meister mit dem israelischen Pendant Maccabi Tel Aviv zu tun und setzte sich mit zwei Siegen durch (2:1, 3:1). Die Israelis mussten in beiden Spielen wegen Corona-Infektionen auf zahlreiche Profis verzichten und konnten den Mozartstädtern so nicht wirklich viel entgegensetzen.

vor Beginn | Lok Moskau läuft mit folgender Elf auf: Guilherme - Zhivoglyadov, Murilo, Corluka, Rybus - Krychowkiak, Kulikov - Zhemaletdinov, A. Miranchuk - Smolov - Eder.

vor Beginn | Salzburg spielt in folgender Formation: Stankovic - Vallci, Ramalho, Wöber, Ulmer - Camara, Junuzovic - Mwepu, Szoboszlai - Daka, Koita.

vor Beginn | Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Salzburg und Lokomotive Moskau.

RB Salzburg - Lok Moskau heute live im TV und Livestream

Auch in dieser Spielzeit teilen sich Sky und DAZN die Übertragungsrechte an der Champions League. Während in Deutschland DAZN die Live-Berichterstattung übernimmt, zeigt Sky Sport Austria 1 die Partie in Österreich. Dort startet die Vorberichterstattung um 18 Uhr.

Alternativ steht ein Livestream via SkyGo-App zur Verfügung. Mit dem SkyTicket könnt Ihr Euch zudem das Sportpaket buchen, solltet Ihr kein Kunde des Bezahlsenders sein.

In Österreich könnt Ihr bei DAZN dann bereits um 21.30 Uhr die Highlights des Auftakts von Red Bull Slazburg sehen. Die restlichen Partien am Abend hat der Streaminganbieter dann exklusiv im Programm. Das Abonnement kostet Euch 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro jährlich. Vorher könnt Ihr das Angebot für einen Monat kostenlos testen.

Red Bull Salzburg vs. Lok Moskau: Mögliche Aufstellungen

So könnten die beiden Teams starten:

  • RB Salzburg: Stankovic - Ulmer, Wöber, Ramalho, Kristensen - Mwepu, Ashimeru - Szoboszlai, Junuzovic, Okugawa - Daka
  • Lok Moskau: Guilherme - Rybus, Corluka, Cerqueira, Zhivoglyadov - Krychowiak, Magkeev - Miranchuk, Zhemaletdinov - Ze Luis, Eder

Champions League am Mittwoch: Überblick der Spiele

DatumUhrzeitHeimAuswärtsÜbertragung ATÜbertragung DE
Mi, 21. Oktober18.55 UhrRB SalzburgLokomotive MoskauSkyDAZN
Mi, 21. Oktober18.55 UhrReal MadridSchachtjor DonezkDAZNDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrAjax AmsterdamFC LiverpoolDAZNDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrManchester CityFC PortoDAZNDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrFC BayernAtletico MadridDAZNSky
Mi, 21. Oktober21 UhrMidtjyllandAtalanta BergamoDAZNDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrOlympiakos PiräusOlympique MarseilleDAZNDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrInter MailandBorussia MönchengladbachDAZNDAZN
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung