Cookie-Einstellungen
Fussball

Transfers, News und Gerüchte: 200 Mio. Euro pro Jahr! CR7 offenbar einig mit neuem Klub

Von SPOX
Cristiano Ronaldo

Das Transferfenster in den europäischen Ligen ist zwar geschlossen, doch die Gerüchteküche kocht. Wer geht wohin? Welche Transfers stehen fest? Welche Gerüchte gibt es? Die News und Gerüchte vom 30. November.

Im Fußball dreht sich derzeit alles um die Weltmeisterschaft in Katar. Das heißt jedoch nicht, dass sich die europäischen Vereine nebenbei ausruhen. Auch während der Pause unternehmen sie alles, um ihre Kader zu verbessern. Bei SPOX gibt es die aktuellen Gerüchte.

Hier kommt Ihr zur Transfer-Slidelist von gestern.

CRISTIANO RONALDO

Wo spielt der vereinslose Cristiano Ronaldo nach der WM Fußball? Nach seinem Aus bei Manchester United zieht es den portugiesischen Superstar womöglich nach Saudi-Arabien. Nach Informationen der Sportzeitung Marca wurde eine Einigung mit dem Al-Nassr FC erzielt.

Die astronomischen Zahlen: 200 Millionen Euro pro Jahr und ein Vertrag über zweieinhalb Jahre. In Europa findet sich für den 37-Jährigen wohl kein Abnehmer mehr.

ESPN bestätigte zwar die Informationen der Marca bezüglich des Angebots über 100 Millionen Euro pro Saison, jedoch sei dem TV-Sender zufolge noch keine Entscheidung getroffen worden. Ronaldo habe seine Berater gebeten, während der laufenden Weltmeisterschaft aus allen Verhandlungen herausgehalten zu werden. Eine Entscheidung wolle er dem zufolge erst nach dem Turnier in Katar treffen.

Erst zuletzt bestätigte CR7 in einem Interview mit dem britischen Reporter Piers Morgan, dass er schon mal eine Offerte aus aus Saudi-Arabien erhalten habe: "Ja, es ist wahr."

ANTHONY MODESTE

19 Einsätze, zwei Tore, eine Vorlage: Angesichts dieser Zwischenbilanz muss konstatiert werden, dass Anthony Modeste bei Borussia Dortmund als Verpflichtung nach der Krebserkrankung von Sebastian Haller eher ein Fehlgriff war. Trainer Edin Terzic verteidigt den Deal allerdings.

"Es war total richtig, ihn zu holen. Wir wollten einen Spieler, der den Weg von Youssoufa Moukoko nicht versperrt. Man muss erst mal jemanden finden, der für ein Jahr unterschreibt, weil dann Sebastien Haller ja zurückkommt. Wir sind uns sicher, dass er noch weitere wichtige Tore für uns erzielen wird", nahm er den 34-Jährigen gegenüber der Sport Bild in Schutz.

Gekommen war Modeste vom 1. FC Köln, den er schweren Herzens verließ. Das sei für den Franzosen "emotional keine leichte Entscheidung" gewesen, so Terzic, der in den zurückliegenden Wochen im Sturmzentrum eher auf Youngster Youssoufa Moukoko setzte.

MARCUS THURAM

Ein aktuelles Transferziel des FC Bayern soll Marcus Thuram sein. Doch laut der französischen L'Equipe gibt es mit Inter Mailand und Aston Villa neue Konkurrenz beim Werben um den französischen Nationalspieler. Ein Wechsel könnte schon im Winter möglich werden - und ein Premier-League-Klub soll bereit sein, ein Angebot abzugeben.

Der Name wird nicht genannt, es soll jedoch ein Team aus den Top-5 der Premier League sein, was die Auswahl auf den FC Arsenal, Manchester City, Newcastle United, Tottenham Hotspur und Manchester United eingrenzt. Newcastle wurde von anderen Medien zuletzt als Interessent gehandelt. Die geforderten zwölf Millionen Euro Winterablöse dürften für sie kein Problem sein.

FRANCK KESSIÉ

Von Mailand zum FC Barcelona und zurück nach Mailand? Franck Kessié ist bei den Katalanen in der Regel nur Reservist, unter Trainer Xavi kommt er bislang bloß auf fünf Startelf-Einsätze. 13 Mal spielte er insgesamt für Barça, das der ivorische Mittelfeldakteur daher womöglich im Januar wieder verlassen könnte.

Wie calciomercato.com berichtet, würde Inter ihn gerne verpflichten, nachdem er im Sommer ablösefrei vom italienischen Meister AC Milan nach Spanien gegangen war. Inter sei demnach an einer Leihe mit Kaufoption interessiert, wobei Kessié selbst momentan offenbar eher einen Verbleib einplant. Sein Vertrag läuft bis 2026.

NICLAS FÜLLKRUG

Niclas Füllkrug ist nach seinem 1:1 bei der WM 2022 gegen Spanien in aller Munde. Inzwischen machen als Folge dessen auch die ersten Gerüchte um einen Abgang des Stürmers von Werder Bremen die Runde, speziell dem FC Bayern München wird ein Interesse nachgesagt. Die Hanseaten wären auch gesprächsbereit, da sie nach dem zwischenzeitlichen Aufenthalt in der 2. Bundesliga finanziell klamm aufgestellt sind und Verbindlichkeiten haben.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, sei ein Wechsel ab einem Angebot von 20 Millionen Euro nicht ausgeschlossen. Leiter Profifußball Clemens Fritz zu Sport Bild: "Grundsätzlich planen wir mit Niclas Füllkrug auch für die neue Saison. Es gibt da überhaupt keine anderen Gedanken. Aber im Fußball ist vieles nicht planbar. Sollte ein unmoralisches Angebot kommen, das auch Niclas gerne annehmen möchte, müssen wir uns damit aufgrund unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten zumindest auseinandersetzen." Füllkrugs Vertrag läuft bis 2025.

MAX KRUSE

Nach seiner Vertragsauflösung beim VfL Wolfsburg ist Max Kruse vereinslos. Was nun? Mit Blick auf das sich bald öffnende Transferfenster kündigte er via Instagram bereits ein neues Abenteuer an, wollte aber keine konkreten Hinweise geben und sich nun erstmal die Zeit nehmen, eine Entscheidung zu fällen. "Ich bin fit, habe alle Tests bestanden, kann also wieder richtig loslegen, Fußball zu spielen und werde mich jetzt wieder richtig fit machen", so der 34-Jährige.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung