Cookie-Einstellungen
Fussball

Erkenntnisse nach Borussia Dortmunds 3:2 gegen Eintracht Frankfurt: Eine Frage der Haltung

Alle auf Mo Dahoud! Der BVB feiert das späte 3:2 in Frankfurt durch den Mittelfeldstrategen.
© imago images

BVB: Haaland hat wieder Bock

In der Torschützenliste wuchs der Rückstand von Erling Haaland (13 Saisontore) auf Robert Lewandowski auf sieben Treffer. Doch Haalands Anteil am 3:2 des BVB gegen Frankfurt war auch ohne einen eigenen Treffer des Norwegers enorm.

Haalands direkte Vorlage zum 1:2 war seine fünfte in dieser Saison - damit ist er der erfolgreichste Assistgeber des BVB. Seine sechs Torschüsse im Spiel sind ebenfalls Spitze. Doch auch an den beiden übrigen BVB-Treffern war Haaland beteiligt. Vor dem 2:2 verlor er den Ball abschlussbereit an Tuta, dessen Klärungsversuch bei Thomas Meunier landete und so zu dessen Flanke auf Jude Bellingham führte. Auch vor dem 3:2 verlor er den Ball; allerdings hatte er zuvor durch seinen Sprint drei Frankfurter gebunden und so erst den Platz für Mo Dahoud und seinen herrlichen Schlenzer geschaffen. Vor allem diese Szene zeigte die Bedeutung Haalands für das Offensivspiel des BVB.

Solche altruistischen Aktionen macht ein Torjäger lieber, wenn er generell gut drauf ist. Nach den letzten Spielen der Hinrunde war viel und völlig zu Recht über Haalands irritierende vermeintliche Teilnahms- und Lustlosigkeit beim 2:3 bei Hertha BSC und seine einsame Ehrenrunde nach dem schmeichelhaften 3:0 gegen Greuther Fürth geschrieben worden.

Dass Haaland nach dem 2:2 mit Martin Hinteregger aneinandergeriet, diesen als "F...ing idiot!" bezeichnete, weil er vom Österreicher ins Tornetz geschubst worden war und er sich nach dem 3:2 eine Rangelei mit Frankfurts Doppeltorschützen Rafael Borre lieferte, war alles, nur nicht teilnahmslos.

Einen eher lustlosen Haaland auf Egotrip kann sich der BVB in der Tat auch kurzfristig nicht leisten. Gut zu wissen, dass die Ego-Vermutungen offensichtlich zu früh kamen.

BVB: Die kommenden Spiele der Borussia

DatumWettbewerbGegner
Freitag, 14.01., 20.30 UhrBundesligaSC Freiburg (Heim)
Dienstag, 18.01., 20.45 UhrDFB-PokalFC St. Pauli (Auswärts)
Samstag, 22.01., 15.30 UhrBundesligaTSG Hoffenheim (Auswärts)
Sonntag, 06.02., 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen (Heim)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung