Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Los Angeles Lakers: Erstes Treffen mit LeBron James - "produktive Gespräche" über Vertragsverlängerung

Von Philipp Jakob
LeBron James hat erste, "produktive" Gespräche mit den Lakers über eine vorzeitige Vertragsverlängerung geführt.

Die Los Angeles Lakers und LeBron James haben sich am Donnerstag zu einem ersten Gespräch über eine vorzeitige Vertragsverlängerung des 37-Jährigen getroffen. Eine Einigung gab es allerdings noch nicht.

Das berichtet Dave McMenamin von ESPN. Rich Paul, LeBrons Berater von Klutch Sports, soll die ersten Gespräche über eine weitere gemeinsame Zukunft als "produktiv" bezeichnet haben.

Demnach haben sich James und Paul mit General Manager Rob Pelinka und dem neuen Lakers-Coach Darvin Ham in der Trainingseinrichtung der Traditionsfranchise in El Segundo getroffen. Seit Donnerstag ist James berechtigt, eine vorzeitige Vertragsverlängerung in L.A. zu unterschreiben.

Sein eigentlicher Vertrag läuft 2023 aus, dann könnte der vierfache Champion als Free Agent auf den Markt kommen. Es gilt allerdings als wahrscheinlich, dass er bei den Lakers verlängern wird, zuletzt hieß es von Marc Stein (Substack), LeBron und dessen Familie sei in Los Angeles "extrem glücklich". Gleichzeitig kursieren Spekulationen, James könnte die Verhandlungen und einen drohenden Abgang als Druckmittel nutzen, damit GM Pelinka weitere Kaderverbesserungen ins Team holt.

In der kommenden Saison verdient LeBron 44,5 Millionen Dollar, seine Extension kann maximal zwei weitere Jahre und 97,1 Mio. Dollar betragen. Bis zum 30. Juni 2023 kann er eine Verlängerung unterschreiben. Die Gespräche sollen laut Paul aber zeitnah fortgesetzt werden.

Wenn er sich für einen neuen Vertrag bei den Lakers entscheidet, wird es wohl auf einen sogenannten "One plus One"-Vertrag hinauslaufen, also einen Zweijahresvertrag mit einer Spieleroption für das zweite Jahr (46,7 Mio. plus 50,4 Mio. Dollar). Das würde es James ermöglichen, im Sommer 2024 Free Agent zu werden, wenn sein Sohn Bronny in die NBA kommen könnte. LeBron hat mehrfach betont, unbedingt gemeinsam mit seinem Sohn in der NBA spielen zu wollen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung