Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Saisonvorschau Miami Heat, New York Knicks, Detroit Pistons: Willkommen zurück in der Relevanz

Derrick Rose und die New York Knicks wollen auf dem Erfolg der Vorsaison aufbauen.
© getty

NBA-Saisonvorschau DETROIT PISTONS

Detroit Pistons: Die Transaktionen

Neuzugänge

  • Draft: Cade Cunningham (Nr. 1), Isaiah Livers (Nr. 42), Luka Garza (Nr. 52)

  • Free Agency: Kelly Olynyk (Houston Rockets), Trey Lyles (San Antonio Spurs)

Abgänge

  • Trade: Mason Plumlee (Charlotte Hornets), Jahlil Okafor, Sekou Doumbouya (beide Brooklyn Nets)
  • Free Agency: Wayne Ellington (Los Angeles Lakers), Tyler Cook (Chicago Bulls), Dennis Smith Jr. (Portland Trail Blazers)

Detroit Pistons: Die wichtigsten Statistiken 2020/21

Bilanz Regular SeasonOffensiv-RatingDefensiv-RatingNet-Rating
20-52 (Platz 15 im Osten)107,6 (26.)112,2 (19.)-4,5 (25.)

Detroit Pistons: Die Strategie in der Offseason

Die Pistons haben in der vergangenen Saison einen klaren Weg namens "Rebuild" eingeschlagen und diesen in der Offseason konsequent fortgesetzt. Die Arbeit von General Manager Troy Weaver kommt in der Motor City offenbar an, in einer Fan-Umfrage von The Athletic gaben knapp 96 Prozent der Teilnehmer der Pistons-Offseason eine glatte 1 oder eine 2.

Das lag wohl hauptsächlich an Cunningham. Der Nr.1-Pick im Draft symbolisiert die Zukunft der Franchise und bringt "Abo-All-Star"-Potenzial mit, diese Entscheidung wurde Weaver leichtgemacht. Doch auch die Zweitrundenpicks Garza und Livers kamen bei den Fans nach ordentlichen Auftritten in der Summer League gut an.

Die Free Agency der Pistons hinterließ ebenfalls einen guten Eindruck. Olynyk und Lyles können als Stretch-Bigs Räume für die jungen Talente öffnen und sollten besser ins Konzept passen als die Center-Anhäufung in der Offseason 2020 - oder könnten im Laufe der Saison als Trade-Chips herhalten. Mit Cunningham sowie den Vorjahres-Juwelen Jerami Grant, Saddiq Bey oder auch Isaiah Stewart und in der Hoffnung auf eine Bounce-Back-Saison von Killian Hayes steht ein vielversprechender Kern für die kommenden Jahre.

Detroit Pistons: Die Schwachstellen

Die Pistons sind im Rebuild, die Pistons sind jung, die Pistons werden Fehler machen. Bereits in der Vorsaison landete Detroit auf dem 25. Rang in Sachen Turnover, ähnliches wird auch in der kommenden Spielzeit zu erwarten sein. Auch das Thema Rebounding war zuletzt keine Stärke Detroits und wird es so schnell auch nicht werden.

Generell gesprochen: Hinter Cunningham und Grant werden sich Olynyk, Bey und Stewart wohl um die Rolle als drittbester Spieler balgen, letztgenannter ist 20 Jahre jung, Bey 22. Entsprechend ist das Ceiling der Pistons begrenzt. Vorerst zumindest.

Der Kader der Detroit Pistons

GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Killian HayesCade CunninghamSaddiq BeyJerami GrantIsaiah Stewart
Cory JosephHamidou DialloJosh JacksonTrey LylesKelly Olynyk
Frank JacksonRodney McGruderIsaiah Livers Luka Garza
Saben Lee Chris Smith

Detroit Pistons: Der Hoffnungsträger

GM Weaver hat im Sommer die Schlüssel der Franchise mit Freude an Cade Cunningham weitergereicht. Trotz seiner 19 Jahre (am Samstag wird er 20) wirkt sein Spiel schon unglaublich reif, gestützt von einem hohen Basketball-IQ, starkem Scoring und gutem Playmaking. In den Wochen vor dem Draft war immer wieder von Vergleichen mit Luka Doncic zu hören.

Allerdings: Die Fans sollten in ihren Erwartungen an Cunningham nichts überstürzen. Auch der Top-Pick wird sich früher oder später mit Rookie-Krankheiten herumschlagen müssen. Interessant wird sein, wie er neben Hayes funktioniert beziehungsweise Hayes neben ihm. Coach Dwane Casey wird wohl beide gemeinsam spielen lassen, um mehrere Ballhandler zur selben Zeit auf dem Court zu haben. Cunninghams Off-Ball-Qualitäten werden so wohl früh getestet werden.

Detroit Pistons: Fazit

Die Pistons haben mehr Talent angesammelt als das Team der Vorsaison vorzuweisen hatte, was sich auch in mehr Siegen widerspiegeln sollte - aber nicht in allzu viel mehr. Das ist auch völlig in Ordnung, der Erfolg der Saison wird nicht anhand der Bilanz bemessen.

Stattdessen steht die Entwicklung des jungen Kerns im Vordergrund, insbesondere die von Cunningham. Aber auch Bey oder Stewart müssen ihre guten Auftritte bestätigen und ausweiten, auf Hayes lastet der Druck, nach einer überschaubaren und von einer Hüftverletzung geplagten Rookie-Saison eine Antwort liefern zu müssen. Für all das werden die Pistons-Talente genügend Möglichkeiten bekommen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung