Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker - Rund um die NBA: Mavs und zwei weitere Teams an Markkanen dran - was passiert mit Schröder?

Lauri Markkanen will angeblich in Zukunft mit Luka Doncic bei den Dallas Mavericks zusammenspielen.

Auch Tag 7 der Free Agency brachte bei der Personalie Dennis Schröder keine Entscheidung. Derweil bahnt sich ein Dreikampf um die Dienste von Lauri Markkanen an, auch die Dallas Mavericks mischen offenbar mit.

Am Sonntag haben einige Teams bereits durchgesickerte Verträge offiziell gemacht, so auch die Houston Rockets, die sich in Person von Daniel Theis auf einen "vielseitigen Center, der das Spiel an beiden Ende des Courts beeinflusst," freuen, wie es General Manager Rafael Stone ausdrückte. Wie zudem bekannt wurde, ist der neue Vertrag von Chris Paul bei den Phoenix Suns nur teilweise garantiert. Neue Deals gab es an Tag 7 der Free Agency allerdings keine zu vermelden.

So wartet auch Dennis Schröder weiterhin auf einen neuen Arbeitgeber. Gleiches gilt für Restricted Free Agent Lauri Markkanen, um den sich allerdings ein Dreikampf anzubahnen scheint. Sowohl den Dallas Mavericks als auch den New Orleans Pelicans und Charlotte Hornets wird Interesse am finnischen Big Man nachgesagt.

Kevin O'Connor (The Ringer) bezeichnete die Mavs als ein "Team to watch" in Bezug auf Markkanen. Der 24-Jährige zuletzt hatte verlauten lassen, einen "Neustart" seiner NBA-Karriere anzustreben und die Chicago Bulls verlassen zu wollen.

Marc Stein brachte auch die Pelicans als Interessenten ins Spiel, die ihre Trade-Exception in Höhe von 17 Mio. Dollar aus dem Bledsoe/Adams-Trade in einem potenziellen Sign-and-Trade-Deal mit den Bulls für Markkanen verwenden könnten. Für die Hornets würde sich ein Deal für den Finnen schon schwieriger gestalten, nach Infos von Jordan Schultz (ESPN) gefällt Charlotte jedoch die Idee eines Two-Man-Games zwschen LaMelo Ball und Markkanen.

NBA Free Agency: Lowry-Deal bleibt wohl bestehen

Die Pelicans haben zusätzlich aber auch noch ein Auge auf ihren eigenen Restricted Free Agent Josh Hart, den NOLA wohl gerne halten würde. Die Suns sollen zudem an Thaddeus Young interessiert sein, der als Teil des DeMar-DeRozan-Deals von den Bulls zu den San Antonio Spurs wechselte, dort aber nicht zwingend ein Teil der Spurs-Zukunft sein soll.

An anderer Stelle müssen sich die Miami Heat wohl keine Sorgen machen, dass die Verpflichtung von Kyle Lowry trotz der Untersuchung der NBA rückgängig gemacht werden könnte. Laut Ira Winderman (Sun-Sentinel) droht den Heat stattdessen der Verlust von Draft Picks oder Geldstrafen, sollte die Liga in ihren Ermittlungen ein Fehlverhalten seitens der Heat bezüglich verfrühter Verhandlungen mit Lowry und den Toronto Raptors feststellen.

Zum Start der Summer League in Las Vegas musste die NBA direkt eine Partie aufgrund des Corona-Protokolls verschieben. Die Partie zwischen den Washington Wizards und den Indiana Pacers in der Nacht auf Montag kann nicht stattfinden, da die Wizards aufgrund anhaltender Kontaktverfolgung nicht genügend Spieler zur Verfügung haben.

Bereits am Samstag wurden drei Wizards-Akteure ins Corona-Protokoll der Liga aufgenommen, ein ähnliches Schicksal ereilte auch die Denver Nuggets. Dem Team aus der Mile High City fehlen ebenfalls drei Spieler, doch die Partie gegen Miami soll wie geplant stattfinden

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung