Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Finals - LeBron James und Anthony Davis dominieren für Los Angeles Lakers - ShaKobe 2.0

Anthony Davis und LeBron James erzielten gegen die Heat in Spiel 2 65 Punkte.

LeBron James und Anthony Davis brauchen nach dem 124:114 in Spiel 2 gegen die Miami Heat nur noch zwei Siege, um den Los Angeles Lakers den ersten Titel seit zehn Jahren zu bescheren. In Spiel 2 agierte das Duo erneut so dominant, dass Vergleiche mit Kobe Bryant und Shaquille O'Neal gezogen wurden. Nur bei der Rollenverteilung gibt es Unstimmigkeiten. Hier geht es zu den Höhepunkten der Partie.

Zwei Siege fehlen LeBron James, Anthony Davis und Co. noch zum großen Triumph. Zwei Siege, um sich in die Geschichtsbücher der womöglich erfolgreichsten Franchise der Geschichte einzuschreiben, die schon so viele Stars und vor allem so viele erfolgreiche Duos gesehen hat.

Erst waren es Elgin Baylor und Jerry West (später auch mit dem alternden Wilt Chamberlain), dann Kareem Abdul-Jabbar und Magic Johnson. Für die meisten Lakers-Fans der Neuzeit liegt das jedoch zu weit zurück. Denkt man an die Lakers, denkt man vor allem an Kobe Bryant und Shaquille O'Neal, die zu Beginn des neuen Jahrtausends die Liga prägten.

Drei Titel holte das Duo, viele glauben noch heute, dass dies eigentlich viel zu wenig war, ob des großen Potenzials, welches beide zweifelfrei zusammen besaßen. Eitelkeiten und verschiedene Ansichten zerstörten die Dynastie, ein Umstand, welcher der aktuellen Ausgabe der Lakers eher nicht bevorsteht.

LeBron und Davis auf den Spuren von ShaKobe

James schwärmte schon vor Spiel 2 davon, wie harmonisch es zwischen ihm und Davis zugehe, dass Neid innerhalb des Teams überhaupt kein Faktor sei. Und doch kamen nach dem zweiten überzeugenden Sieg gegen Miami die Vergleiche zu ebenjenem ikonischen ShaKobe-Team.

Offensichtlich stehen die beiden am Anfang und sind erst einmal dabei, den ersten Ring seit zehn Jahren in die Stadt der Engel zu bringen, die reine Scoring-Power erinnert dann aber eben schon an Shaq und Kobe. Erstmals seit 2002 erzielten gleich zwei Lakers-Spieler in den Finals mindestens 30 Punkte, dazu gewannen die Lakers 20 von 21 Spielen, wenn beide zusammen mindestens 60 Zähler sammelten. Das letzte Duo, dem das gelang? Na, klar, Shaq und Kobe in der Saison 1999/00.

"Es macht mich demütig und glücklich, wenn wir in einem Atemzug mit solchen großartigen Spielern genannt werden", sagte James darauf angesprochen. "Ich bin als großer Kobe-Fan aufgewachsen und war natürlich auch von Shaqs Power fasziniert. Sie waren das dominanteste Duo, das ich in meinem Leben gesehen habe."

LeBron James und Anthony Davis: Zu groß, zu dominant

Dominant trifft auch auf LeBron und Davis zu und das seit Beginn dieser Playoffs. Kein Team fand bisher auch nur ansatzweise eine Lösung gegen die beiden, nicht Portland, nicht Houston, nicht Denver und auch nicht Miami, die unter anderem in Giannis Antetokounmpo den zweifachen MVP kaltstellten.

"Manchmal zerstören sie ihre Gegenspieler, ein anderes Mal spielen sie den Extra-Pass. Sie können beide scoren und verstehen es, eine Defense zu lesen", schwärmte Lakers-Coach Frank Vogel. Spiel 2 war nun der Höhepunkt, ob Zone oder Mann-gegen-Mann, es spielte an diesem Abend keine Rolle.

65 Punkte, 29/45 aus dem Feld, das war ihre Bilanz des Schreckens. Die Heat waren über 48 Minuten in der Statisten-Rolle, obwohl sie selbst überragende 50/40/90-Splits (=Quoten aus dem Feld, von der Dreierlinie und bei den Freiwürfen) erreichten, und waren gegen die Power des Duos hoffnungslos unterlegen.

LeBron traf 11/15 in der Zone, Davis sogar 11/14. Ohne den verletzten Bam Adebayo fehlte den Heat Länge und Mobilität, um es den Lakers-Stars auch nur ansatzweise schwer zu machen.

Der Albtraum jeder Defense

Dabei zeigte Miami offensiv eine gute Vorstellung, fand Lösungen gegen die starke Defense der Lakers. Im dritten Viertel erzielten sie 39 Punkte, kamen aber kaum näher heran, weil Davis sieben Würfe in Folge traf. Im Schlussviertel wurde A.D. dann besser verteidigt, dafür machte James mit 10 Zählern (von 21 Lakers-Punkten) im Abschnitt den Deckel drauf.

Es ist ein Albtraum für jede Defense und umso frustrierender, wenn Rajon Rondo plötzlich auch nach einer eher schwachen Saison plötzlich ein absoluter Plusspieler ist, Verteidigungen wie in alten Zeiten seziert und sogar seine Dreier trifft wie in dieser Partie (am Ende 16 Punkte und 10 Assists).

Das war aber fast schon eine Randnotiz, zu sehr dominieren die beiden Stars auch neben dem Feld die Schlagzeilen, nicht zuletzt wegen den Kobe/Shaq-Vergleichen. Doch wer ist in diesem Szenario eigentlich Kobe und wer Shaq? Hier hatten LeBron und Davis unterschiedliche Ansichten.

LeBron und Davis: Wer ist Kobe? Wer ist Shaq?

"Wenn es um Größe und Power geht, bin wohl eher ich Shaq und A.D. mit seiner Eleganz sowie seinem Shooting eher Kobe", sagte LeBron, um aber auch darauf hinzuweisen, dass alle vier eine andere Position spielen. Davis sah es dagegen etwas anders: "Er ist Kobe, weil er den Ball hat und ich Shaq, weil ich im Post spiele."

Wie man es auch dreht und wendet: Beide Lakers-Versionen hatten beziehungsweise haben zwei der besten fünf Spieler der Liga in ihren Reihen, das ist immer ein gutes Fundament für ein Championship-Team. Vielmehr dürften LeBron und Davis die modernere Variante von ShaKobe sein, noch intelligenter und noch besser auf den Stil der heutigen Zeit angepasst.

Das ultimative Ziel, ein Titel, rückt derweil immer näher, nicht zuletzt weil Miami Verletzungssorgen hat. Für Spiel 3 dürfte Adebayo wohl wieder mit von der Partie sein, doch die Hoffnung schwindet langsam. Es ist das 24. Mal, dass ein LeBron-James-Team eine 2-0-Serienführung herausgespielt hat, bisher gewann er sie alle. Noch ein Zeichen von purer Dominanz.

Lakers vs. Heat: Die Finals im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis/Übertragung
11. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami Heat116:98
23. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami Heat124:114
35. Oktober1.30 UhrMiami HeatLos Angeles LakersDAZN
47. Oktober3 UhrMiami HeatLos Angeles LakersDAZN
5*10. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami HeatDAZN
6*12. Oktober1.30 UhrMiami HeatLos Angeles LakersDAZN
7*14. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami HeatDAZN

*falls notwendig

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung