Cookie-Einstellungen
Motorsport

Tomczyk sorgt für Drohnen-Alarm

Von SPOX
Tomczyk trieb es mit seinem Hobby wohl etwas zu weit
© getty

Martin Tomczyk hat bei den DTM-Tests in Hockenheim für Aufregung gesorgt. Der BMW-Pilot ließ eine Drohne über dem Gelände der Rennstrecke aufsteigen und sorgte damit beinahe für den Abbruch der Trainings-Session.

Tomczyk nutzte seine Pause und ging seinem Hobby nach. Der 34-Jährige ließ seine 5500 Euro teure Drohne steigen und fotografierte die Gegend. Das rief die Rennleitung auf den Plan.

"Die schickten einen Strecken-Posten. Der sagte: 'Sofort landen, sonst wird das Training abgebrochen.' Ich verstand die Welt nicht mehr, da die Drohne ja nicht über der Strecke an sich war", sagte Tomczyk der Bild.

Allerdings wurde ihm bald klar, dass er sich nicht regelkonform verhalten hat: "Ich stand aber auf Privat-Gelände, was der Ring ja ist. Das ist verboten. Ich habe die Drohne sofort landen lassen."

Für ein paar Schnappschüsse reichte der Flug trotzdem. "Die Aufnahmen, die ich machen konnte, sind wunderschön geworden", erklärte der gebürtige Rosenheimer. Ob Tomczyk eine Strafe erhält, ist bislang noch nicht klar.

Alles zur DTM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung