Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Zehnkampf: Kaul auf Goldkurs, Weltmeister Mayer verletzt raus

SID
Niklas Kaul

Ex-Weltmeister Niklas Kaul (Mainz) liegt bei der Heim-EM in München im Zehnkampf auf Goldkurs und peilt 8700 Punkte an. Der 24-Jährige erwischte mit persönlicher Bestleistung von 11,16 Sekunden gleich einen starken Start, legte im Weitsprung ordentliche 7,10 m nach und schaffte mit der Kugel 14,90 m. Erst im Hochsprung musste Kaul mit 2,02 m einen ersten Rückschlag hinnehmen, über die 400 m lief er mit 47,87 Sekunden erneut Bestleistung. Mit 4184 Punkten ist Kaul damit zunächst Siebter, er hat aber am zweiten Tag seine Stärken.

"Ich kann zufrieden schlafen gehen", sagte Kaul im ZDF: "Jetzt geht es darum, wer morgen die meisten Fehler macht."

Nach dem verletzungsbedingten Aus von Weltrekordler und Weltmeister Kevin Mayer (Frankreich) gilt Kaul nun als Favorit auf den Titel. Mayer musste mit Muskelbeschwerden nach den 100 m aufgeben. "Wir sehen uns nächstes Jahr", sagte Mayer. Bereits vor vier Jahren in Berlin verpasste er den sicher geglaubten Titel wegen drei ungültigen Versuchen im Weitsprung.

Klar in Führung liegt mit 4661 Punkten derzeit der Schweizer Simon Ehammer, der aber teilweise unter seinen Möglichkeiten blieb. Titelverteidiger Arthur Abele, der in München seine Karriere beendet, rangiert auf Platz 18 (3851 Punkte), Kai Kazmirek ist Achter (4155). Tim Nowak trat zu den 400 m wegen Kreislaufproblemen nicht mehr an. Vor drei Jahren in Doha war Kaul mit 8691 Punkten jüngster Weltmeister der Geschichte geworden.

Nur Mayer lag in der Meldeliste vor Kaul, der bei der WM in Eugene vor drei Wochen mit 8434 Punkten Sechster geworden war. "Das war die Generalprobe, die lief so lala", sagte Kaul im Vorfeld: "Eine EM-Medaille habe ich noch nicht."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung