Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo zum FC Bayern? Oliver Kahn schließt Transfer aus

Von Maximilian Lotz
CRISTIANO RONALDO zum FC VALENCIA: Der zweite Anlauf von CR7 bei Manchester United könnte bald vorbei sein. Dabei wäre die Karriere des Superstars beinahe gar nicht bei den Red Devils durchgestartet.

FCB-Vorstandsboss Oliver Kahn hat einen Wechsel von Superstar Christiano Ronaldo von Manchester United zum FC Bayern München ausgeschlossen.

"So sehr ich Cristiano Ronaldo als einen der Größten schätze: Ein Transfer würde nicht in unsere Philosophie passen", sagte Kahn dem kicker.

Der portugiesische Superstar würde das Gehaltsgefüge des deutschen Rekordmeisters sprengen. Auch passt der mittlerweile 37-jährige Ronaldo allein aufgrund seines Alters nicht unbedingt ins Beuteschema der Münchner.

Die spanische Zeitung AS hatte kürzlich vermeldet, dass Ronaldos Berater Jorge Mendes seinen Klienten unter anderem auch dem FC Bayern angeboten haben soll. Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte die Spekulationen um eine Verpflichtung anschließend zurückgewiesen. "Cristiano Ronaldo ist ein Topspieler mit einer herausragenden Karriere. Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist", sagte Salihamidzic bei Sky.

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hatte einen möglichen Sensationstransfer unlängst als "sexy" bezeichnet, auch wenn dies "kein Transfer mit Blick in die Zukunft", wie Matthäus in seiner Sky-Kolumne schrieb.

Ronaldo steht noch bis 2023 bei Manchester United unter Vertrag. Der 37-Jährige hat nach Informationen von SPOX und GOAL bei den Verantwortlichen der Red Devils seinen Wechselwunsch hinterlegt. Als Grund soll er unter anderem angeführt haben, dass er in der kommenden Saison gerne wieder in der Champions League spielen würde. United hatte die Qualifikation für die Königsklasse verpasst.

Ronaldos Zukunft könnte womöglich beim FC Barcelona liegen. Barca-Präsident Joan Laporta bestätigte am Mittwoch ein Treffen mit CR7-Berater Mendes.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung