Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich legt sich mit Hoffenheim-Fan an: "Grundlos angepöbelt"

Von Philipp Jakob
Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich hat sich am Wochenende eine verbale Auseinandersetzung mit einem Hoffenheim-Fan geleistet.

Am Rande des Bundesliga-Spiels zwischen der TSG Hoffenheim und dem VfL Bochum kam es offenbar zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Schiedsrichter Patrick Ittrich und einem Fan der TSG. Ittrich ließ sich die angeblichen Pöbeleien des Fans aber nicht gefallen.

"Ich wurde grundlos angepöbelt. Auf die Frage, was ich denn falsch gemacht hätte, konnte er keine Argumente bringen. Da werde ich auch mal emotional", erklärte der 43-Jährigen die Szene der Bild.

Zu dem Wortgefecht kam es kurz nach Abpfiff, als Ittrich zurück Richtung Kabinentrakt ging. Auf dem Weg dorthin beschwerte sich ein Hoffenheim-Fan offenbar lautstark über die Leistung des Schiedsrichters beim 3:2-Erfolg der Gastgeber, der sich allerdings aus neutraler Sicht keine groben Fehler erlaubt hatte.

"Solche Leute kommen zum Pöbeln ins Stadion, aber man muss sich als Schiri nicht alles gefallen lassen", sagte Ittrich. Kommentarlos in der Kabine zu verschwinden, sei für ihn keine Option gewesen. "Wenn man direkt auf Leute zugeht, hat es einen Effekt."

Dieser direkte Umgang mit unzufriedenen Fans habe schon mehrfach Probleme aus der Welt geschafft. "In Bochum wurde ich mal aufs Übelste von einem Fan beschimpft, dann habe ich lange mit ihm geredet", so Ittrich. "Später hat er sich bei mir auf Instagram dafür bedankt."

Der Hamburger Polizeibeamte ist ohnehin für seine offene Art und Transparenz bekannt. Ittrich ist in den Sozialen Medien sehr aktiv und spricht regelmäßig in seinem Podcast "Refitcom" über seinen Job als Bundesliga-Schiedsrichter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung